World Grand Prix: Whitlock und van Duijvenbode sorgen für Sensation

Samstag, 10. Oktober 2020 23:31 - Dart News von dartn.de

 Dirk van Duijvenbode beim PDC World Grand Prix 2020

Am heutigen Samstag war Viertelfinaltag beim PDC World Grand Prix 2020. Und es war ein denkwürdiger Abend! Zuerst überraschte der Niederländer Dirk van Duijvenbode, der nach einem 3:1 Erfolg über Gary Anderson erstmals in seiner Karriere im Halbfinale eines TV Turniers steht. Und dann warf Simon Whitlock den Titelverteidiger und Topfavorit Michael van Gerwen glatt mit 3:0 aus dem Turnier. Die weiteren Halbfinalisten sind Dave Chisnall (er drehte erneut einen 0:2 Rückstand um) und Gerwyn Price.

 

Van Duijvenbode sorgt für eine Sensation!

Gleich im ersten Spiel des Tages sorgte der Niederländer Dirk van Duijvenbode für eine riesengroße Überraschung. Er bezwang den als Mitfavorit ins Turnier gestarteten Doppelweltmeister Gary Anderson mit 3:1 und steht damit erstmals in seiner Karriere im Halbfinale eines TV-Turniers. Der „Titan“ konnte sich den ersten Satz im Decider mit einem 15-Darter sichern, da Anderson 4 Star-Doppel verpasste und damit erst verspätet ins Leg eingreifen konnte. Im zweiten Satz begann van Duijvenbode stark und gewann die ersten beiden Legs mit 13 und 14 Darts. Anderson kam zwar mit einem 14-Darter auf 1:2 heran, konnte aber nicht mehr verhindern, dass sich sein Gegner auch den zweiten Satz sicherte. Im dritten Satz führte der Niederländer mit 2:0 und sah wie der sichere Sieger aus. Doch Anderson wollte sich noch nicht geschlagen geben. Mit 14, 13 und 15 Darts schnappte sich der “flying Scotsman“ drei Legs in Folge und verkürzte damit auf 1:2.

Aber auch im vierten Satz startete van Duijvenbode stark und führte nach einem 13-Darter und einem 14-Darter mit 2:0. Anderson stellte in 15 Darts auf 1:2, doch dann kam der zweifache Weltmeister erneut nicht in das Leg, warf zum Start 5 Darts am Doppel vorbei. Somit konnte der Niederländer das 3:1 ohne Druck nach Hause spielen und seinen ersten Halbfinaleinzug bei einem TV-Turnier fixieren.

 

Chisnall mit erneutem Comeback-Sieg!

Nach einem unglaublichen Comeback steht der Dave Chisnall wie auch schon im letzten Jahr im Halbfinale des World Grand Prix. Der Engländer lag (wie auch schon gestern gegen Ryan Joyce) gegen Joe Cullen bereits mit 0:2 zurück und konnte das Match am Ende noch mit 3:2 für sich entscheiden.

Der erste Satz, in dem Chisnall mit einem 150-Finish zum 1:0 für ein erstes Highlight sorgte, ging in ein Entscheidungsleg. In diesem verpasste Chisnall 9 Set-Darts, wodurch Cullen überraschend mit 1:0 in Führung ging. Dann von beiden Spielern ein sehr starker Beginn in Satz 2. Cullens 120-Finish konterte „Chizzy“ mit einem 13-Darter. Nach einem 14-Darter vom „Rockstar“ und einem „15er“ von Chisnall fanden sich beide Spieler erneut in einem Decider wieder. Und als wäre es eine Kopie vom ersten Satz, verpasste Chisnall erneut unzählige Doppel, wodurch Cullen auf 2:0 stellte und mit einem Bein im Halbfinale stand. Aber eben nur mit einem Bein!

Sichtlich mit Wut im Bauch eröffnete der Vorjahresfinalist den dritten Satz mit einem 150-Finish nach 12 Darts. Auch zwei weitere Legs gingen an den 40-Jährigen, der mit diesem 3:0 auf 1:2 verkürzte. Im vierten Satz ging Cullen in Führung, kassierte aber dann drei Legs in Serie, wodurch es plötzlich 2:2 stand. Das 3:1 in diesem Satz checkte der Mann aus St. Helens mit einem 12-Darter inkl. 155 Checkout. Nun war „Chizzy“ on fire. Ein weiterer 12-Darter brachte ihm im Entscheidungssatz die Führung. Da Cullen anschließend zwei Darts auf Doppel verpasste stellte Chisnall auf 2:0. Cullen kam mit 14 und 17 Darts aber noch einmal ins Spiel zurück und erzwang ein Entscheidungsleg. Chisnall startete etwas besser und kam dadurch als Erster in den Finish-Bereich. Diese Chance nutze er und verwertete seinen vierten Matchdart auf Doppel 10 zum Sieg.  

 

Simon Whitlock beim PDC World Grand Prix 2020

Sensationeller Whitlock schickt van Gerwen nach Hause!

Für die Sensation des Turniers sorgte heute Simon Whitlock. Der Australier, der eigentlich gar nicht für dieses Turnier qualifiziert war und nur auf Grund von zwei positiven Covid-19 Tests seiner Konkurrenten in das Teilnehmerfeld rückte, gewann gegen Topfavorit Michael van Gerwen glatt mit 3:0 und steht nun im Halbfinale. Whitlock spielte trotz Double-In Modus einen Average von knapp 102 Punkten und verlor lediglich zwei Legs im gesamten Match!

Whitlock begann im ersten Satz mit zwei 15-Darter (darunter ein 107-Finish). Van Gerwen verkürzte mit einem 13-Darter auf 1:2, ehe Whitlock in nur 12 Darts auf 3:1 stellte. In dieser Tonart ging es auch im zweiten Satz weiter. Der Australier checkte 100 Punkte nach 15 Darts, dann sorgte er mit zwei 14-Darter in Folge für die 2:0 Satzführung. Satz Nummer 3 begann mit einem 16-Darter für den „Wizard“. Van Gerwen sorgte mit einem 14-Darter für das 1:1. Doch Whitlock konnte sich zwei weitere Legs in 18 und 15 Darts zum Matchgewinn schnappen.

 

Price löst letztes Halbfinalticket

Das letzte Halbfinalticket löste Gerwyn Price, der gegen den Niederländer Jeffrey de Zwaan mit 3:1 gewann. Der erste Satz ging hier glatt mit 3:0 an den „Iceman“. Der Waliser konnte in 18, 19 und 12 Darts für seine 1:0 Führung sorgen. Der zweite Satz war dann deutlich umkämpfter. Die ersten beiden Legs wurden abwechselnd gewonnen, dann sorgte Price mit einem 13-Darter für das 2:1. Trotz einiger verpasster Doppel erkämpfte sich de Zwaan ein Entscheidungsleg.  Der Iceman hatte aber im Decider die Nase vorne und erhöhte auf 2:0.

Im dritten Satz wurden die ersten beiden Legs abwechselnd gewonnen. Danach konnte sich der Niederländer mit einem 100-Finish und einem 14-Darter seinen ersten Satz in diesem Match sichern und auf 1:2 verkürzen. Der vierte Satz begann ausgeglichen. Zuerst ein 17-Darter von Price, dann ein 16er von de Zwaan. Doch dann steigerte sich Price deutlich und wollte schnell für die Entscheidung in diesem Spiel sorgen. Und dies gelang ihm auch! Ein 14-Darter brachte ihn mit 2:1 voran und im vierten Leg checkte er 164 Punkte nach 15 Darts zum Sieg.



Sonntag ist Halbfinaltag!

Am morgigen Sonntag stehen ab 20 Uhr beide Halbfinalspiele Gerwyn Price gegen Dave Chisnall und Dirk van Duijvenbode gegen Simon Whitlock auf dem Programm. DAZN und PDC-TV übertragen wie gewohnt alle Spiele ab 20:00 Uhr MESZ live.

 

Ergebnisse Samstag:

Samstag, 10.10.2020:
Viertelfinale:
Dirk van Duijvenbode 3-1 Gary Anderson (3:2, 3:1, 2:3, 3:1) (94,29 - 88,02)
Dave Chisnall 3-2 Joe Cullen (2:3, 2:3, 3:0, 3:1, 3:2) (87,50 - 81,65)
Michael van Gerwen 0-3 Simon Whitlock (1:3, 0:3, 1:3 (96,84 - 100,29)
Gerwyn Price 3-1 Jeffrey de Zwaan (3:0, 3:2, 1:3, 3:1) (90,08 - 82,33)

Vorschau Sonntag:

Sonntag, 11.10.2020:
Halbfinale: (ab 20:00 Uhr MESZ) 
Simon Whitlock - Dirk van Duijvenbode
Dave Chisnall - Gerwyn Price

TV-Übertragung:

In diesem Jahr wird der PDC World Grand Prix NICHT von Sport1 übertragen. DAZN zeigt alle Spiele dieses Turniers live, zudem besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019. Alle Spiele des Turniers kann man auch über den offiziellen (kostenpflichtigen) Livestream der PDC unter PDC-TV HD sehen.

Preisgeld:

Sieger: £110.000
Runner-Up: £50.000
Halbfinale: £25.000
Viertelfinale: £16.000
Achtelfinale: £10.000
1.Runde: £6.000

Gesamt: £450.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Grand Prix [Turnierseite]
Einen übersichtlichen Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[ds]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed