ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Hungarian Darts Trophy: Rodriguez behauptet sich, Deutsches Duo raus

Freitag, 2. September 2022 22:49 - Dart News von dartn.de

Rusty-Jake Rodriguez schlägt Jeff Smith

Am ersten Tag der Hungarian Darts Trophy in Budapest wurden 15 Erstrundenpartien ausgetragen. Rusty-Jake Rodriguez gewann sein Auftaktspiel mit einer guten Leistung gegen Jeff Smith, dabei gab er nur zwei Legs ab. Die beiden deutschen Vertreter Gabriel Clemens und Franz Rötzsch mussten sich hingegen gegen Ryan Meikle und Madars Razma knapp geschlagen geben. Die Topleistung des Tages kam von Daryl Gurney, auch Dave Chisnall und Simon Whitlock stehen in der nächsten Runde. Alle Lokalmatadoren sind ausgeschieden, außerdem gab es zwei kurzfristige Absagen.

Rusty-Jake Rodriguez mit guter Leistung durch

Eine durchweg souveräne Vorstellung brachte Rusty-Jake Rodriguez den Einzug in die zweite Runde. Mit 6:2 setzte sich der Österreicher gegen Jeff Smith durch. Ein 92er-Finish brachte Rodriguez sein Anwurfleg und auf der D2 sicherte er sich das Break. Smith holte sich das Rebreak mit einem 72er-Finish, geriet dann aber dennoch mit 1:3 in Rückstand. Ein 92er-Finish zum 12-Darter brachte dem "Silencer" das 2:3, zwei Checkdarts ließ der Kanadier danach aber aus. Ein 14-Darter brachte Rodriguez das 5:2. Nach sechs perfekten Darts machte er das Match in der sechsten Aufnahme zu.

Clemens unterliegt gegen Meikle

Im letzten Match des Tages war die deutsche Nr. 1 beteiligt. Gabriel Clemens bekam es mit Ryan Meikle zu tun. Am Ende war es eine doch recht enttäuschende 4:6-Niederlage, die auch durch die 25%-Doppelquote erklärbar ist. Zu wenige gute Legs sorgten für das erneute Aus in Runde 1, obwohl Meikle nicht übermächtig spielte. Mit zwei 17-Dartern ging Clemens in die Partie, Meikle konterte durch ein 82er-Finish. In 11 Darts erhöhte Clemens auf 3:1 und "The Barber" schnappte sich die nächsten beiden Durchgänge in der fünften Aufnahme. Ein schwaches Leg durfte Meikle in 23 Pfeilen zum 4:3 für sich entscheiden und kam damit erstmals in Führung. Der "German Giant" traf die Doppel 3 zum Ausgleich, Meikle brachte sich mit einem 60er-Finish aber wieder in Front. Dann verpasste Clemens ein 121er-Finish in der vierten Runde auf Bullseye, was Meikle mit seinem ersten Matchdart zum 11-Darter bestrafte.

Rötzsch verliert unglücklich nach 5:2-Führung

Die Niederlage von Franz Rötzsch war nach der 5:2-Führung gegen Madars Razma recht ärgerlich. Beide Spieler brachten zum Anfang ihren Anwurf ins Ziel, ehe Rötzsch mit einem 121er-Finish zum 12-Darter ein erstes Ausrufezeichen setzte. In 13 Darts stellte Rötzsch auf 3:1, bevor sein lettischer Gegner mit einem 104er-Finish konterte. Die nächsten beiden Legs gingen an den "Destroyer", der sich somit mit 5:2 nach vorne setzte. Razma warf seinerseits nun zwei 15-Darter, wofür er u.a. auch 79 Punkte checkte, nachdem sich der Deutsche auf 74 Rest stellte. Der Mann aus Bad Wörishofen stand danach nach 15 Pfeilen auf Tops, Razma checkte eiskalt 108 für den Decider. Dort war der Tourcardler mit einem 16-Darter zu stark.

Top-Performances von Gurney und Chisnall

Daryl Gurney sorgte heute für die Top-Performance des Eröffnungstages. Mit einem 6:1-Erfolg gewann er das Nordirland-Duell gegen den jungen Nathan Rafferty. "Superchin" lieferte einen starken 105er-Average und traf 60% seiner Chancen auf die Doppel. Gurney spielte ausschließlich 14 und 15 Darts für den Sieg. Dave Chisnall spielte ebenfalls ein solides Auftaktmatch, mit einem 97er-Average ließ er Daniel Larsson keine Chance. Ein Leg gab "Chizzy" dabei aus der Hand, 137 Punkte checkte er zum 4:0 und insgesamt warf er drei 180er. Ausgeschieden ist hingegen Ian White, der gegen die European Tour Überraschung der Saison Martin Lukeman mit vier Leggewinnen ausschied. Ein 92er-Average brachte Lukeman den 6:4-Erfolg, nachdem White 35 Punkte für den Decider nicht checken konnte. Dabei spielte der "Diamond" in 11 Darts das kürzeste Leg des ganzen Tages. Chris Dobey schnappte sich souverän den 6:3-Sieg gegen Ted Evetts und performte dabei zehn Punkte im Schnitt besser als sein Kontrahent. Mit 3:0 ging Dobey zwischenzeitlich in Führung, Evetts nutzte dann seine wenigen Chancen immerhin für drei Legs. Einen glatten Whitewash gab es durch Stephen Bunting gegen Callan Rydz. Bunting spielte einen 103er-Average und gab seinem Gegner nur zwei Darts auf die Doppel.

Ungarische Nullnummer am Auftakttag

Für die ungarischen Host Nation Qualifier blieben heute die Erfolge aus. Als erster musste sich Levente Sarai mit 1:6 klar gegen Boris Krcmar geschlagen geben. Der Ungar kam nicht über einen 75er-Schnitt heraus, wodurch sein kroatischer Gegner ein leichtes Spiel hatte. Keine Chance hatte auch Andras Borbely gegen Jeffrey de Zwaan, der sich mit 6:2 gegen den Lokalmatadoren durchsetzte. De Zwaan war zwar weit weg von seinem A-Game, war aber dennoch nicht ansatzweise in Gefahr. Borbely's Probleme lag vor allem im Scoring, was sich auch im 79er-Average widerspiegelte. Auch für Pal Szekely lief es nicht viel besser, zwei Legs holte er sich gegen William O'Connor in einem erneut unterdurchschnittlichen Spiel. Im Prinzip war Szekely mit einem 77er-Average auch vom Spielverlauf genau so unterwegs wie seine Landsleute. Auch Janos Vegsö knüpfte nahtlos an diese Serie an, mit 2:6 unterlag er gegen Simon Whitlock. Whitlock warf dabei sechs 180er und checkte 147 Punkte, Vegsö kam immerhin auf einen 80er-Schnitt.

Williams und Rock knapp weiter

Das Jahr von Darius Labanauskas lässt sich wohl nur noch über eine gute WM retten. Nur wenige Auftritte bekam "Lucky D" in diesem Jahr auf der Bühne und heute gab es direkt eine 4:6-Niederlage gegen den Newcomer Josh Rock. Mit einem 94er-Average holte sich der Nordire den Sieg, das Highlight war ein 121er-Finish zum 12-Darter. Einen Decider-Erfolg gab es für Jim Williams gegen Brett Claydon. Von Anfang an war die Partie ausgeglichen, auch bei ihrem Average im Bereich von 85 Punkten ließen sich die beiden nicht trennen. Im Entscheidungsleg verpasste Claydon vier Matchdarts, was daraufhin "The Quiff" ausnutzte. Ziemlich unspektakulär war die Begegnung von Thibault Tricole und Karel Sedlacek. Leistungstechnisch hat das Spiel ein wenig enttäuscht, mit 82,78 hatten beide Spieler den exakt selben Average. Sedlacek erarbeitete sich eine klare 5:1-Führung, am Ende war es ein Zwei-Leg-Abstand zugunsten des Tschechen.

Barney kampflos in Runde 2, Price sagt ab

Viele Fans hatten sich vor dem Turnier endlich wieder auf ein volles 48er-Teilnehmerfeld bei der European Tour gefreut. Doch daraus wurde wieder nichts, denn nach der Auslosung gab es heute zwei Absagen. Kommentarlos zog sich Gerwyn Price vom Turnier zurück, weshalb Madars Razma schon im Achtelfinale steht. Rowby-John Rodriguez konnte aufgrund einer Operation bei seiner Tochter kurzfristig nicht teilnehmen. Diese Absage verschaffte Raymond van Barneveld einen freien Abend, wofür Budapest aber sicher nicht die schlechteste Stadt ist.

Am zweiten Turniertag greifen wie von der European Tour gewohnt die (dieses Mal) 15 gesetzten Teilnehmer ins Turniergeschehen ein. Auch am zweiten Tag wird verteilt auf zwei Sessions gespielt, die um 13:00 Uhr bzw. 19:00 Uhr MESZ starten. DAZN überträgt live.

 

Ergebnisse Freitag:

Freitag, 02.09.2022:
Nachmittags-Session:

1. Runde:
Franz Rötzsch 5-6 Madars Razma (91,51 - 93,51)
Brett Claydon 5-6 Jim Williams (85,67 - 84,53)
Boris Krcmar 6-1 Levente Sarai (90,05 - 74,68)
Jeff Smith 2-6 Rusty-Jake Rodriguez (88,52 - 91,24)
Darius Labanauskas 4-6 Josh Rock (90,42 - 93,68)
Thibault Tricole 4-6 Karel Sedlacek (82,78 - 82,78)
Andras Borbely 2-6 Jeffrey de Zwaan (79,57 - 84,88)
Daryl Gurney 6-1 Nathan Rafferty (105,30 - 93,03)

Freitag, 02.09.2022:
Abend-Session:

1. Runde:
Ian White 4-6 Martin Lukeman (86,04 - 92,14)
Dave Chisnall 6-1 Daniel Larsson (97,77 - 84,82)
Pal Szekely 2-6 William O'Connor (77,21 - 83,76)
Ted Evetts 3-6 Chris Dobey (84,41 - 94,97)
Simon Whitlock 6-2 Janos Vegsö (95,23 - 80,53)
Raymond van Barneveld - Bye
Stephen Bunting 6-0 Callan Rydz (103,66 - 90,14)
Gabriel Clemens 4-6 Ryan Meikle (93,96 - 91,15)

Vorschau auf den 2. Turniertag:

Samstag, 03.09.2022:
Nachmittags-Session:
(13:00 - 17:00 Uhr)
2. Runde:

Damon Heta (7) - Josh Rock
Danny Noppert (14) - Rusty-Jake Rodriguez
Ryan Searle (8) - Karel Sedlacek
Dirk van Duijvenbode (10) - Chris Dobey
Michael Smith (4) - Daryl Gurney
Krzysztof Ratajski (16) - Ryan Meikle
Dimitri van den Bergh (13) - William O'Connor
Jonny Clayton (15) - Dave Chisnall

Samstag, 03.09.2022:
Abend-Session:
(19:00 - 23:00 Uhr)
2. Runde:

Rob Cross (5) - Jeffrey de Zwaan
José de Sousa (12) - Raymond van Barneveld
Luke Humphries (2) - Boris Krcmar
Joe Cullen (11) - Martin Lukeman
Peter Wright (6) - Jim Williams
Michael van Gerwen (1) - Simon Whitlock
Nathan Aspinall (9) - Stephen Bunting


Preisgeldverteilung European Tour 2022:

Ausgespielt werden insgesamt £140.000 pro Turnier, der Sieger geht mit £25.000 (ca. 30.000 €) nach Hause.

Sieger: £25.000
Runner-Up: £10.000
Halbfinale: £6.500
Viertelfinale: £5.000
Achtelfinale: £3.000
2. Runde: £2.000
1. Runde: £1.000

Gesamt: £140.000

TV-Übertragung European Tour 2022:

2022 zeigt DAZN alle Turniere der European Tour LIVE und in HD. Die Events können als Stream auf Smart-TV, Smartphone, PC, Laptop und Tablet verfolgt werden. DAZN zeigt alle Major-Turniere sowie die World Series und die European Tour. Es lassen sich verpasste Spiele jederzeit im Re-Live noch einmal anschauen. Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Hungarian Darts Trophy [Turnierseite]
Alle Infos zur European Tour 2022 [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed