Dart Profis - Benito van de Pas - "Big Ben"

Benito van de Pas

Nach diversen Siegen bei kleineren Turnieren wie dem Baronie Stad Open und dem Willemstad Open wurde die internationale Dartszene im Jahr 2011 zum ersten Mal auf Benito van de Pas aufmerksam, als er die German Open in Bochum gewinnen konnte. Hierdurch qualifizierte er sich für die BDO-Weltmeisterschaft 2012, wo er jedoch wie die kommenden zwei Jahre jeweils in der ersten Runde ausschied. Im Januar 2014 nahm er dann an der Q-School der PDC teil, wo er sich gleich am ersten Tag mit einem 5:4-Sieg über seinen Landsmann Joey ten Berge eine 2-Jahres-Tourcard sichern konnte. Anschließend erzielte er auf diversen Turnieren der Tour beachtliche Erfolge, u.a. bei der Gibraltar Darts Trophy 2014, als er in der 1. Runde Antonio Alcinas 6:0 mit einem Average von 104,86 besiegte und gleich im nächsten Spiel auch Michael van Gerwen mit einem 106,72 Punktem im Schnitt rauswarf.Benito van de Pas - Big Ben

Das Jahr 2014 beendete er mit £19.500 auf der Pro Tour Order of Merit, mehr als jeder andere der Tour Card-Gewinner in diesem Jahr. Bei der PDC Dart-WM 2015 konnte er nach Siegen über Paul Nicholson und der damaligen Nr. 8 Dave Chisnall gleich bei seiner ersten Teilnahme die 3. Runde erreichen, wo er dann jedoch mit 0:4 gegen Robert Thornton unterlag. Und auch 2015 entwickelte sich toll für "Big Ben" - Bei den International Darts Open beendete er mit einem weiteren Sieg, einem 6:4 gegen Michael van Gerwen, dessen Rekord von 21 ungeschlagenen Spielen auf der European Tour. Dank weiterer Siege über Justin Pipe (6:4) und Kim Huybrechts (6:3) erreichte er sein erstes PDC-Finale, wo er dann allerdings nicht mehr an die vorherigen Leistungen anknüpfen konnte und somit mit 3:6 Michael Smith unterlag. Auf der Development Tour konnte van de Pas in diesem Jahr zwei Turniere gewinnen.

Benito van de Pas German Darts Open Runner-Up

Bei der PDC Dart-WM 2016 traf er in der ersten Runde auf den Deutschen Max Hopp und konnte sich mit 3:1 durchsetzen. Nach einem Sieg gegen den Belgier Dimitri van den Bergh schaffte es van de Pas zum zweiten Mal hintereinander ins Achtelfinale, war dort aber erneut mit 0:4 chancenlos, diesmal gegen den "Bully Boy" Michael Smith. Auch bei den UK Open schaffte es van de Pas ins Achtelfinale, verlor dieses aber mit 2:9 gegen Kyle Anderson. Im April gewann van de Pas in Barnsley sein erstes Turnier auf der Pro Tour, als er im Finale Michael van Gerwen überraschend mit 6:5 besiegen konnte. Nur einen Tag zuvor hatte er im Finale gegen MvG noch mit 3:6 verloren. Einen Monat später legte "Big Ben" seinen zweiten Turniersieg nach, dieses Mal war es im Finale beim 6:0 über Joe Cullen eine deutliche Angelegenheit, Ende des Jahres kam ein dritter Turniersieg hinzu. Beim World Grand Prix 2016 schaffte es van de Pas zum ersten Mal ins Viertelfinale, unterlag dort aber seinem Landsmann Raymond van Barneveld mit 0:3 Sätzen.

Ebenfalls ins Viertelfinale ging es bei den World Series of Darts Finals, hier unterlag van de Pas Phil Taylor mit 3:10. Zudem konnte er sich erstmals für den Grand Slam of Darts qualifizieren, bei dem er das Achtelfinale erreichte. Durch seine starken Leistungen auf der Tour schaffte van de Pas 2016 den Sprung unter die Top 16 der Order of Merit. Gegen den Malaien Tengku Shah tat sich van de Pas zum Auftakt der WM 2017 zwar schwer, gewann aber mit 3:1. In der zweiten Runde überlebte der Niederländer einen Matchdart und zwang Terry Jenkins mit 4:3 in die Knie. Benito van de PasWie auch in den beiden Jahren zuvor war dann aber im Achtelfinale Schluss, van de Pas unterlag Gary Anderson mit 2:4. Bei den German Darts Open 2017 erreichte der Niederländer zum zweiten Mal ein Finale der European Tour, verlor jedoch auch dieses trotz Matchdart und 110er-Average mit 5:6 gegen Peter Wright. Wie auch schon 2016 erreichte van de Pas nach zwei Siegen über Cristo Reyes und Gerwyn Price das Viertelfinale beim World Grand Prix, wo er dann an Simon Whitlock scheiterte. Ein schlechter Auftritt bei der WM 2018 bedeutete dann ein Erstrundenaus gegen Steve West, was das insgesamt schwache Jahr von van de Pas abrundete. Auch 2018 wollte es beim Niederländer überhaupt nicht laufen. Gerade so konnte er sich noch über seine Weltranglistenposition für die WM 2019 qualifizieren. Dort überstand er in seinem ersten Spiel gegen den Kanadier Jim Long Matchdarts. Auch gegen Toni Alcinas überzeugte der Niederländer nicht, gewann aber trotzdem mit 4:2. Beim 1:4 gegen Brendan Dolan war er dann aber chancenlos. Im Verlaufe des Jahres 2019 fand van de Pas langsam aber sicher zur alten Form zurück, auf den letzten Drücker konnte sich der Niederländer dann über den PDPA Qualifier auch erneut für die WM qualifizieren. Gegen Gabriel Clemens setzte sich "Big Ben" dann in Runde 1 durch, gegen den zweiten Deutschen Max Hopp gelang es ihm aber nicht mehr. Seither lassen gute Ergebnisse aber wieder auf sich warten. Seit langem qualifizierte sich van de Pas für die European Tour in Riesa, unterlag aber in Runde 1.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Benito van de Pas
Spitzname: Big Ben (angelehnt an die Londoner Sehenswürdigkeit)
Geburtstag: 18.01.1993
Geburtsort: Tilburg (Niederlande)
Heimatort:
Tilburg (Niederlande)
Nationalität: Niederlande
Familienstand: Liiert
Kinder: 1 Sohn (Benjamin)
Spielt Dart seit: 2003
Profi seit: 2014
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
XQ-Max Benito van de Pas 23g
Sponsoren:
XQ-Max, deDartshop.nl
Einlaufmusik:
"I Was Made For Lovin' You" von Kiss
9-Darter: Players Championship Barnsley 2015
Offizielle Webseite: -
Twitter: @BigBen180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM:
Achtelfinale 2015, 2016, 2017 und 2019
World Grand Prix: Viertelfinale 2016 und 2017
Players Championship Finals: Viertelfinale 2015
World Series of Darts Finals: Viertelfinale 2016
UK Open: Achtelfinale 2016
Grand Slam of Darts: Achtelfinale 2016
European Championship: Achtelfinale 2017
World Matchplay: 1. Runde 2015, 2016 und 2017
The Masters: 1. Runde 2017 und 2018

PDC-Turniere:
Pro Tour: 3x Sieger 2016
European Tour: Runner-Up German Darts Open 2017 und International Darts Open 2015
Challenge Tour: 1x Sieger 2013
Development Tour: 2x Sieger 2015
Q-School: Gewinner einer Tourkarte 2014

BDO-Major:
BDO-WM: 1. Runde 2012, 2013 und 2014
Zuiderduin Masters: Viertelfinale 2013
World Masters: Achtelfinale 2012
WDF World Cup Singles: Achtelfinale 2013
WDF Europe Cup Singles: Letzte 64 2012

Weitere Turniere:
Baronie stad Open: Sieger 2009
De Valk Open:
Sieger 2015
Dongen Open:
Sieger 2010
German Open:
Sieger 2011
Hemeco Open Rosmalen: Sieger 2015
Klaaswaal Open: Sieger 2011
Open Willemstad: Sieger 2010
Open Zeeland: Sieger 2015
Scharen Open: Sieger 2010
The Hague Championship: Sieger 2015
WDF Europe Cup Team: Sieger 2012

Besondere Leistungen & Auszeichnungen:

PDC-Awards:
Junger Spieler des Jahres:
2017 (nominiert: 2015 und 2016)
Bester Newcomer: (nominiert: 2015)
(jeweils im Januar erhalten für die Vorsaison)

Interviews:

[Interview mit Benito van de Pas beim German Darts Grand Prix 2017]

Foto-Credits: PDC/PDC Europe

[zurück zur Auswahl]