Super League: Perfekter Tag für Siepmann

Samstag, 30. Mai 2020 22:58 - Dart News von dartn.de

Steffen Siepmann war in der HyloCare PDC Europe Super League perfekt unterwegs.

Rückrunde der Gruppe A in der HyloCare PDC Europe Super League: Steffen Siepmann erlebte mit 4 Siegen den perfekten Tag und kann mit 8 Punkten wohl nur noch rechnerisch aus dem Finalturnier verdrängt werden. Auch Michael Unterbuchner (6 Punkte, Platz 3) erlebte einen guten Lauf, verpasste jedoch nach drei Siegen im letzten Spiel gegen Christian Bunse eine kleine Vorentscheidung. Der konnte wiederum mit ebenfalls drei Erfolgen und nun 4 Punkten auf die Verfolgergruppe aufschließen. Dort haben Kevin Münch, Sascha Stein und Kai Gotthardt nach gemischten Auftritten 5 Punkte auf dem Konto. Gabriel Clemens darf mit 9 Punkten als unveränderter Tabellenführer für die Play-offs planen, Jens Kniest blieb weiter ohne Sieg.

Starker Start für Münch

Mit einer tollen Partie zog Kevin Münch für den Moment an seinem Gegner Sascha Stein in der Tabelle vorbei. Die ersten beiden Legs wurden gerecht verteilt, ehe Münch die höhere Qualität auch in mehr Leggewinne ummünzen konnte. Zweimal hintereinander brachte er sich mit einer 180 perfekt zum Doppel und stellte so in 15 und 13 Darts auf 4:1. Damit war der Widerstand des "Stoiners" gebrochen, in 20 und 18 Darts spielte Münch das Spiel herunter.

Bunse mit wichtigem Sieg

Für eine Chance aufs Weiterkommen war für Christian Bunse im Duell der beiden schlechtplatziertesten Spieler gegen Jens Kniest ein Sieg Pflicht. Beide kamen nur schleppend in die Partie, die Doppel 10 verhalf Bunse jeweils in der siebten Aufnahme zur 2:0-Führung. Darauf folgte ein starkes 153er-Checkout, wenig später stand es schon 5:0. Kniest hatte sich seine gesamte Scoring-Power für das sechste Leg aufgehoben, stellte sich 60 Rest nach 9 Darts und brachte so wenigstens noch ein Leg ein, mit einem 100er-Finish machte Bunse dann aber den Sack zu - zum fünften Mal auf der Doppel 10.

Siepmann fügt Clemens erste Niederlage zu

Im dritten Spiel des Nachmittags drehte Steffen Siepmann tatsächlich noch eine 1:4-Führung gegen Tabellenführer Gabriel Clemens. Mit guten Checkouts (Clemens 80, Siepmann 94) gingen die ersten Legs "mit den Darts", danach war der "German Giant" der Nutznießer von Doppelfehlern auf beiden Seiten, zum 4:1 checkte er 107 Punkte. Ab diesem Moment lief beim Saarländer im Scoring nichts mehr zusammen, mit hoher Konstanz (17,17, 18 und 17 Darts) zog Siepmann an ihm vorbei. Dabei musste "Sippi" nur im neunten Leg einmal durchatmen, als Clemens die Doppel 18 zum 150er-Checkout verpasste. Auch ein Dart auf Tops half "Gaga" nicht zum 5:5, auf der Doppel 15 sicherte sich Siepmann den Sieg.

Unterbuchner rückt an Gotthardt heran

Die enge Tabellensituation spiegelte sich auch im direkten Duell zwischen Michael Unterbuchner und Kai Gotthardt wider. Mit einem 100er-Finish bestrafte Unterbuchner früh drei Fehler seines Gegners, der in 14 Darts das Break zurückholte, es nach einem 72er-Checkout des "T-Rex" aber auch wieder abgeben musste. Dann nutzte der Mann aus Esslingen einige verpasste Doppel Unterbuchners, in 16 Darts ging er erstmals in Führung. Nun checkte der zweimalige BDO-WM-Halbfinalist sowohl 70 als auch 80 Punkte zum erneuten Führungstausch, in 13 Darts bestätigte er zum 5:3. Mit einem 100er-Finish blieb der "Tunnel" am Leben, war beim abschließenden 16-Darter Unterbuchners aber machtlos.

Bunse holt auf

Christian Bunse findet im neuen Ambiente immer besser zurecht, musste aber ein Comeback von Sascha Stein abwenden. Nach einem Leggewinn auf beiden Seiten spielte sich der Tourkarteninhaber in den nächsten drei Legs nach 12 Darts auf ein Doppel und kam ohne Gegenwehr von Stein zum 4:1. Der ließ mit einem 107er-Checkout aufhorchen, mit einem 15-Darter schritt Bunse aber zur Ziellinie. Der nahende Erfolg brachte ihn aber zum Nachdenken, in 24 und 21 Darts war Stein plötzlich (lautstark) dran, ein 90er-Checkout (Bull, 20, D10) gab ihm letztlich aber den 6:4-Sieg.

Erster 90+ Average des Tages von Siepmann

Ganz locker spielte Steffen Siepmann seinen zweiten Sieg heraus, da Jens Kniest weiter nicht zu seinem Spiel fand. Nach 16 und 19 Darts zum Auftakt brachte ein 121er-Finish bereits das 3:0-Break. Wenig später hätte er mit dem dritten Break den Whitewash vorbereiten müssen, nach vielen Fehlern kam Kniest aber zum 1:4. Mit 6 Perfekten legte Siepmann nochmal ein Highlight auf und beendete so in 13 und 15 Darts.

Unterbuchner dreht Spiel nach Pause

Sichtlich aus dem Rhythmus war Kevin Münch, nachdem es im Spiel gegen Michael Unterbuchner erstmalig wieder eine Werbepause nach 5 Legs gegeben hatte. Zuvor hatte er mit einem Break eröffnet, Unterbuchner das Spiel aber in 18 und 16 Darts auf seine Seite gezogen. Nach einem 16-Darter war es dann ein schönes 116er-Checkout Münchs zu seiner 3:2-Führung. Aus der Pause heraus fand der "Dragon" jedoch gar nicht mehr statt, mit 17, 17, 15 und 16 Darts zog Unterbuchner stark zum 6:3 davon.

Clemens kämpft sich durch

Einen Arbeitssieg gab es für Gabriel Clemens gegen Kai Gotthardt, bei dem beide es nur knapp zum 80er Average schafften und damit sichtlich unzufrieden waren. Gotthardt hatte in 17 und 14 Darts stark eröffnet, danach konnte Clemens zwei Fehler zum Break nutzen und 76 zum Ausgleich checken. Gotthardt war es aber, der in 14 Darts die Pausenführung holte. Danach ging das Spiel in Richtung des "German Giant", der seine Legs jeweils in 18 Darts holte und zwischendurch das Break mit einem 108er-Checkout in der siebten Aufnahme besorgte. Nach drei überlebten Matchdarts kam Gotthardt nochmal auf 4:5 heran, verpasste jedoch knapp das Bull zum Ausgleich und Clemens checkte 74 zum Sieg.

Siepmann rollt weiter

Auch der zweite Average von über 90 Punkten gehörte Steffen Siepmann, der damit Christian Bunse mit 6:4 in Schach hielt. Der hatte sich unter Druck das erste Leg in 14 Darts geholt, bis "Sippi" richtig loslegte. Bei 84 und 136 Punkten passte es knapp nicht zum 12-Darter, mit der nächsten Aufnahme räumte er aber jeweils auf; in 17 Darts holte er das 3:1. Doch auch Bunse antwortete mit Klasse, checkte 50 und 80 Punkte mit dem letzten Dart in der Hand zum Ausgleich. Dank eines 68er-Checkouts ging das Match wieder in Richtung Siepmann, der das Break in 19 Darts bestätigte. Nach einem verpassten Matchdart ging er in Leg 10 mit einem 16-Darter ins Ziel.

Klarer Fall für Unterbuchner

Michael Unterbuchner setzte gegen Sascha Stein seine Serie fort, der "Stoiner" musste in die dritte Niederlage am heutigen Samstag einwilligen. Dabei checkte der Landsberger 82, 55 und 41 locker zur 3:0-Führung, während Stein sich noch nicht an einem Finish probieren konnte. Mit einem 14-Darter gab es dann das erste Leg für Stein, was jedoch nur ein kurzes Störfeuer bleiben sollte. In 19, 18 und 20 Darts sicherte sich Unterbuchner den Sieg, der ihm einen wichtigen Punkt Vorsprung vor Stein gibt, der damit heute von Platz 2 auf 6 abfällt. 

Gotthardt müht sich zum Sieg

Im leider schwächsten Spiel der bisherigen Liga kam Kai Gotthardt zu einem 6:3-Erfolg über den weiter sieglosen Jens Kniest. Mit einem 26-Darter hatte der noch das sehr abwartende erste Leg gewonnen, danach zog Gotthardt stetig auf 4:1 davon. Einige Unkonzentriertheiten ebneten Kniest den Weg zurück, einmal in der neunten Runde, später mit der siebten verkürzte er auf 3:4. Ein 15-Darter mit 90er-Checkout war dann das Highlight des Spiels durch Gotthardt, der beinahe passend auf der Doppel 17 beendete.

Clemens bricht Münchs Herz mit High-Finishes 

Lange Zeit sah es so aus, als hätte Kevin Münch gegen Gabriel Clemens alles richtig gemacht - Anwürfe durchgebracht, im richtigen Moment gebreakt und dann über die Ziellinie. Den letzten Schritt verwehrte ihm Clemens allerdings überragend. Abgesehen von einigen Breakchancen Münchs im ersten Leg schaukelte sich die Partie zunächst mit "Holds" bis zum 3:3 hoch, eine 110 von Clemens sowie eine 82 von Münch waren die Highlights auf Checkout-Seite. Dann packte der "Dragon" in 15 Darts zum Break zu und bestätigte sofort in 14 Darts. Ein erster Matchdart bei Anwurf Clemens verfehlte nur knapp die Doppel 20, bis er sich in Leg 10 an der 72 probieren wollte. Doch dazu kam es nicht, da Clemens 146 (T19, T19, D16) ausmachte und das Match bei eigenem Anwurf mit einer 111 (19, T20, D16) entschied. Münch konnte nur ungläubig die Darts fallen lassen.

Bunse bleibt dran

Mit einem Sieg über Michael Unterbuchner hat Christian Bunse den letzten Anschluss geschafft und darf morgen noch gehörig um die Play-off-Teilnahme mitmischen. Direkt war eine 3:0-Führung herausgesprungen, mit den Checkouts 110 und 85 (auf Bull) konnte er jeweils das dürftige Scoring in seinen Legs ausmerzen. Danach tauschten die beiden 16-Darter aus, beim Stand von 2:4 hätte Unterbuchner breaken müssen, doch Bunse nutzte die Fehler des Landsbergers in 22 Darts. Nach einem 15-Darter bekam "T-Rex" noch eine Chance, verfehlte Tops jedoch klar und Bunse brachte 98 Punkte in zwei Darts auf Null.

Klasse Endspurt von Siepmann

Wesentlich aufgeräumter als im Match mit Jens Kniest zeigte sich Kai Gotthardt gegen Steffen Siepmann, dessen 17-Darter zum Auftakt er in 18, 19 und 18 Darts kontern konnte. 54 Punkte checkte er bereits zum 4:1, bis Siepmann nochmal aufkommen sollte. Der begann mit einer 78 seine Checkout-Lehrstunde, spielte einen 17-Darter und danach mit 86 Punkten (18, 18, Bull) in 18 Darts den Ausgleich. Gotthardt hatte zuvor zwei Darts auf der Doppel 16 verpasst und musste ansehen, wie Siepmann auch mit 76 und 50 Punkten keine Probleme hatte und zum Match verwandelte.


Morgen geht es ab 14:30 Uhr MESZ mit den letzten Spielen der Gruppe A weiter.

Ergebnisse des Samstags:

1. Spielrunde:
Sascha Stein 1-6 Kevin Münch (73,3 - 89,7)
Christian Bunse 6-1 Jens Kniest (80,1 - 78,8)
Gabriel Clemens 4-6 Steffen Siepmann (79,4 - 82,4)
Michael Unterbuchner 6-4 Kai Gotthardt (87,6 - 85,9)

2. Spielrunde:
Sascha Stein 4-6 Christian Bunse (78,7 - 85,8)
Steffen Siepmann 6-1 Jens Kniest (90,5 - 69,6)
Kevin Münch 3-6 Michael Unterbuchner (79,1 - 85,4)
Kai Gotthardt 4-6 Gabriel Clemens (83,3 - 81,3)

3. Spielrunde:
Christian Bunse 4-6 Steffen Siepmann (85,3 - 91,1)
Michael Unterbuchner 6-1 Sascha Stein (84,4 - 72,3)
Jens Kniest 3-6 Kai Gotthardt (65,2 - 73,4)
Gabriel Clemens 6-5 Kevin Münch (92,6 - 89,9)

4. Spielrunde:
Michael Unterbuchner 3-6 Christian Bunse (81,8 - 75,8)
Kai Gotthardt 4-6 Steffen Siepmann (83,3 - 87,1)

Tabelle Gruppe A:

 Platz

 Name

 Punkte

Legs

 Differenz

 1.

Gabriel Clemens 9 58:30 +28

 2.

Steffen Siepmann 8 58:40 +18

 3.

Michael Unterbuchner 6 50:48 +2

 4.

Kevin Münch 5 48:40 +8

 5.

Kai Gotthardt 5 51:52 -1

 6.

Sascha Stein 5 43:49 -6

 7.

Christian Bunse 4 47:52 -5

 8.

Jens Kniest 0 16:60 -44

TV-Übertragung 2020:

Die Gruppenspieltage der Super League Darts Germany 2020 finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ab dem zweiten Wochenende berichtet Sport1 inkl. der Play-Offs von jedem Spieltag live, insgesamt werden damit mehr als 80 Stunden Darts zu sehen sein. Auch PDC.TV und DAZN übertragen alle Spieltage live. Livescores gibt es auf Dartconnect.

Weitere Informationen:

Alle Infos zur Super League Darts Germany [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC Europe/Stefan Strassenburg

[mk]

Quelle: PDC Europe

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed