Dart Profis - Scott Williams - "Shaggy"

Scott Williams

Der Engländer Scott Williams spielt erst seit drei Jahren auf der internationalen Bühne Darts. Dabei konnte "Shaggy" schnell einige Erfolge einholen, er gewann vier Challenge Tour Turniere und ein Pro Tour Event. 2020 nahm Williams an der BDO-WM teil und 2023 gab er sein Debüt im Alexandra Palace. Bei der Weltmeisterschaft 2024 erreichte er das Halbfinale.

Debüt bei der BDO-WM aus dem Nichts

Der in Boston geborene Scott Williams nahm im Jahr 2019 erstmals am Qualifier für die BDO-Weltmeisterschaft teil, ohne zuvor bei größeren Turnieren in Erscheinung getreten zu sein. Beim Qualifier konnte er unter anderem den Ex-Premier-League-Spieler Wes Newton bezwingen und brachte sich damit zum ersten Mal ins Hauptfeld der WM. Im Indigo at the O2 trat "Shaggy" in der Vorrunde gegen Justin Thompson an, gegen den er aber keinen Satz gewinnen konnte. Daraufhin nahm er an der Q-School der PDC teil, bei der er sich noch keine Tourkarte erspielen konnte. An seinem ersten Challenge Tour Wochenende gelangen ihm jedoch zwei Achtelfinals, bei den Isle of Man Open erreichte der Engländer im März das Halbfinale. Williams rückte dann im April 2021 bei der PDC Super Series 3 ins Starterfeld und erreichte einmal die Runde der letzten 64. Nach einer weiteren erfolglosen Q-School-Teilnahme im Jahr 2022 entschied er wenige Tage später in Milton Keynes gleich die ersten beiden Events auf der Challenge Tour für sich.

Hervorragendes Jahr 2022 mit Ally Pally Teilnahme

Scott Williams

Williams rückte dann auch auf der Pro Tour nach und erreichte im ersten Players Championship des Jahres auf Anhieb das Achtelfinale, was er im dritten und sechsten Event nochmal wiederholte. In Niedernhausen ging es Ende März dann sogar erstmalig ins Viertelfinale. Auch auf der Challenge Tour lief es weiter erfolgreich: Auch Event 6 des Jahres ging an den Bostoner. Sein European Tour Debüt gegen Adam Gawlas verlief im Entscheidungsleg erfolgreich, überraschend gewann er dann auch noch gegen Peter Wright. Im Achtelfinale gegen Josh Rock war jedoch Schluss. Mitte Juni sorgte er mit einem Turniersieg auf der Pro Tour für das nächste Ausrufezeichen. Beim European Darts Matchplay in Trier gelang sein zweiter Achtelfinaleinzug, in Jena scheiterte er hingegen zum Auftakt. Mitte September legte er auf der Challenge Tour mit seinem vierten Titel nach und gewann an der Seite von Joshua Richardson den Doppelwettbewerb beim WDF Europe Cup und auch im Team war man erfolgreich. Der Challenge Tour Gesamtsieg bescherte Williams auch sein Debüt beim Grand Slam of Darts, wo er knapp als Gruppendritter ausschied. Bei seinem Players Championship Finals Debüt nahm er zum Auftakt Alan Soutar und Dave Chisnall raus, bevor er im Achtelfinale an Joe Cullen scheiterte. Bei der WM 2023 hatte Williams mit Ryan Joyce ein unangenehmes Auftaktlos gezogen, welches er aber stark mit 3:1 meisterte. Mit demselben Ergebnis scheiterte er dann an seinem guten Freund Rob Cross in Runde 2.

Schwaches Jahr 2023, aber starke WM

Seine UK Open Premiere gab es 2023, doch diese endete nach seinem ersten Match gegen Jelle Klaasen. Auf der European Tour verlor Williams in Riesa zu Beginn gegen Niko Springer. Generell kam von Williams in 2023 viel weniger als erwartet, bei der Hungarian Darts Trophy in Budapest ging es dann aber Ende September zum ersten Mal auf der European Tour ins Halbfinale. Bei den Players Championship Finals 2023 scheiterte er ebenfalls in Runde 1 an Ross Smith. Besser lief es bei der PDC-Weltmeisterschaft 2024. Dort konnte er sein Auftaktspiel gegen Haruki Muramatsu gewinnen und in der zweiten Runde für eine große Überraschung sorgen, als er den als Nr. 7 gesetzten Danny Noppert mit 3:0 bezwang. Nachdem er dann auch noch Martin Schindler (4:3 nach Verlängerung), Damon Heta (4:1) und sogar Michael van Gerwen (5:3) bezwungen hatte, stand er zum ersten Mal im Halbfinale, wo er allerdings ohne Satzgewinn gegen Luke Humphries blieb. So hätte er sich wahrscheinlich einen besseren Start ins Jahr 2024 gewünscht, die UK Open endeten aber auch schon früh unter den letzten 64 nach einer Niederlage gegen den späteren Halbfinalisten Ricky Evans.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Scott Williams
Spitzname: Shaggy
Geburtstag: 18.01.1990
Geburtsort: Boston (England)
Heimatort:
Boston (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2019
Profi seit: 2022
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Target 25g
Sponsoren:
Target, Clarke Group Construction, Cleveland Arms Sports, OvenGleam und MortgagesForYou
Einlaufmusik:
"I'm Not Okay (I Promise)" von My Chemical Romance
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: @Scottywills180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Halbfinale 2024
Players Championship Finals:
Achtelfinale 2022
UK Open:
Letzte 64 2024
Grand Slam of Darts:
Gruppenphase 2022

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Sieger 2022
European Tour:
Halbfinale Hungarian Darts Trophy 2023
Challenge Tour:
4x Sieger 2022
Q-School: Teilnahme 2020, 2021 und 2022

BDO-Major:
BDO-WM: Vorrunde 2020

Weitere Turniere:
WDF Europe Cup Pairs: Sieger 2022 mit Joshua Richardson

Besondere Leistungen & Auszeichnungen:

PDC-Awards:
Newcomer des Jahres: (nominiert 2023)
(jeweils im Januar erhalten für die Vorsaison)


Foto-Credits: Kais Bodensieck/PDC Europe & PDC

[zurück zur Auswahl]