Anzeige

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 6

Montag, 2. September 2019 18:27 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

Sechste Ausgabe des dartn.de Newsflash, in der die letzten zwei Events der PDC Asian Tour und die EDF European Championship im Fokus stehen. Zudem gibt es einen Bericht zu den West Midlands Open und Interviews mit Jim Williams und Karel Seclacek.

PDC Asian Tour

An diesem Wochenende standen in Singapur die letzten beiden Turniere der diesjährigen PDC Asian Tour auf dem Programm. Nachdem bereits vor diesem Wochenende feststand, dass Lourence Ilagan und Paul Lim bei der PDC-WM mit dabei sein werden, gesellten sich mit Seigo Asada und Noel Malicdem zwei weitere bekannte Gesichter dazu. Der Japaner und der Philippino erreichten am Samstag das Finale, das Asada deutlich mit 5:2 für sich entscheiden konnte, für den "Ninja" der insgesamt vierte Titel auf der Asian Tour. Am Sonntag legte Asada dann nochmal nach und holte sich den fünften Turniersieg, im Finale gab es ein knappes 5:4 über Lourence Ilagan. Nach dem zwölften und letzten Event schließt Ilagan damit die Rangliste vor Asada, Paul Lim und Noel Malicdem ab, die Reihenfolge spielt für die WM-Qualifikation allerdings keine Rolle. Sollte Asada allerdings den japanischen Qualifier gewinnen, würde als Fünftplatzierter sein Landsmann Yuki Yamada nachrücken.

 

EDF European Championship

Die European Darts Federation (EDF) veranstaltet Ende August in der slowenischen Terme Olimia traditionell ihre Europameisterschaft. Vom 23. bis 30. August war es wieder so weit. Mehr als 1.000 Spielerinnen und Spieler nahmen auch dieses Jahr am größten E-Dart-Event Europas teil. Mit dabei waren auch insgesamt acht Tourkartenbesitzer der PDC. So holten sich Mensur Suljovic und Kim Huybrechts den Titel im Doppel. Im Endspiel bezwangen sie Dimitri van den Bergh und Rowby-John Rodriguez. Auch im Triple Mixed triumphierten Suljovic und Huybrechts gemeinsam mit Dana Verhaegen-Huybrechts, Rang zwei holte sich das Trio Serdarevic/Pecnjak/Cavric. Im Cricket-Bewerb hatte Krzysztof Ratajski die Nase vorne, Zoran Lerchbacher war der unterlegene Finalist. Das Damen-Doppel ging an Karolina Podgórska und Renata Slowikowska. Im Finale schalteten sie die Österreicherinnen Steinbach und Köstner aus.

Im Mixed-Doppel setzten sich Kim Huybrechts und seine Frau Dana Verhaegen-Huybrechts erneut gemeinsam durch. Mike de Decker und Patricia de Peuter wurden Zweite. Im Einzel der Herren zeigte Boris Krcmar erneut seine Ausnahmestellung im E-Dart und wurde mit einer dominanten Vorstellung Europameister. Zoran Lerchbacher musste sich im Finale geschlagen geben, dahinter folgten Kim Huybrechts und Krzysztof Ratajski. Die Damenkonkurrenz entschied Patricia de Peuter für sich, Christina Köstner blieb Rang zwei. Im U18-Turnier wurde der Pole Sebastian Bialecki Titelträger, er besiegte Vincent Mook im Endspiel. Bei der U14 heißt der Champion zum vierten Mal hintereinander David Nachreiner. Der "German Eagle" verwies den Österreicher Marcel Schöls auf Position zwei.

 

Jim Williams über die BDO-WM, Glen Durrant und die Q-School

Im Interview mit Dartnews.com äußerte sich Jim Williams zu diversen Themen. Über seinen bisherigen Saisonverlauf zeigte sich der Waliser zufrieden: "Die bisherige Saison war gut, ich hab das Reisen ein wenig zurückgeschraubt und konzentriere mich nun mehr auf die großen Events, was sich bisher auszuzahlen scheint. Es stehen noch einige wichtige Turniere an und ich hoffe, dass meine Beständigkeit anhält." Auch mit der King George's Hall als neue Austragungsstätte der BDO World Trophy konnte sich Williams anfreunden, "ich denke es ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung, ich hoffe wirklich, dass sich das Turnier zu dem entwickelt, wie es sich für so ein Event gehört. Mit der Lakeside ist es etwas schwieriger, ich sehe noch nicht, dass jemals an die Stimmung dort angeknüpft werden kann, der gesamte Veranstaltungsort vom Moment an, in dem man durch diese Türen geht, ist voller Aufregung, ich werde es wirklich vermissen. Ich war noch nie in der O2-Arena, aber ich freue mich auf den neuen Veranstaltungsort, die Bilder und Bewertungen, die ich gelesen habe, sind sehr positiv." Über seinen besten Freund Glen Durrant sagt "The Quiff": "Es ist keine Überraschung, dass es so gut für Glen läuft und ich denke da wird noch mehr kommen. Er hat die BDO für zwei bis drei Jahre dominiert, die Zeit war für ihn reif zu wechseln. Mein Ziel ist es eines Tages, dies auch zu tun, aber bevor es dazu kommt, möchte ich ein paar Majors gewinnen und - Daumen drücken - auch den Weltmeistertitel holen. Ich denke es würde mir eine starke Plattform geben und Erfahrung bieten, um als Vollzeitprofi bei der PDC zu spielen. Eine Q-School Teilnahme wird davon abhängen, wie die Weltmeisterschaft verläuft. Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht, was ich tun werde. Die BDO hat so viel Potenzial und ich spiele wirklich gerne dort. Es ist zuletzt viel Positives passiert, aber es gibt natürlich noch ein paar Probleme zu lösen, alles in allem geht es aber in die richtige Richtung."

Karel Sedlacek über seine Karriere, seine Ziele und Dart in Tschechien

Der Tscheche Karel Sedlacek ist seit kurzer Zeit Teil der MDA Promotions Gruppe, der auch Daryl Gurney und Jamie Hughes angehören. Im Interview mit Live Darts äußerte sich der 40-jährige: "Ich denke, dies ist ein großer Moment für meine Karriere. Ich glaube ich kann noch viel besser werden. Ich möchte mir eine Tourkarte erspielen, die ich Anfang dieses Jahres nur um einen Punkt verfehlt habe. Ich glaube, dass ein richtiges Management mir dabei helfen und einen entscheidenden Teil zu meiner Dartentwicklung beitragen wird. Zudem ist es sehr wichtig, mich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren und gute Leistungen zu bringen. Eine meiner größten Erfahrungen war es im Alexandra Palace zu spielen, das würde ich gerne noch viel öfter tun. Ich war von meinem Spiel damals gegen Keegan Brown enttäuscht, weil ich 0:3 verloren habe, aber es hat mir gut getan, auf diesem Niveau zu spielen. Ich werde davon für die Zukunft viel lernen." Zur Entwicklung des Dartsports in seinem Heimatland meint Sedlacek: "Dart in Tschechien wird immer größer, wir erleben einen Boom denke ich. Der Spitzname "Evil Charlie" kam per Zufall, über den diesjährigen World Cup of Darts sagt der Tscheche: "Natürlich habe ich mich sehr gefreut, dass ich dieses Jahr das höchste Checkout (160) beim World Cup erzielt habe, aber das Gesamtergebnis hat mir nicht gefallen, ich habe erwartet, dass wir Polen schlagen werden." Aber ich habe große Ambitionen mich zu verbessern und ich werde es tun. Es wäre ein Traum, einen Premier League Abend in Tschechien zu haben und noch ein größerer Traum für mich, an diesem Abend als Contender zu fungieren."

 

West Midlands Open

Als letztes Kräftemessen vor der BDO World Trophy [zur Siegernewsmeldung] standen am Montag zuvor die West Midlands Open, ein Event der Kategorie B an. Bei den Herren konnte sich mit Nigel Heydon ein ungesetzter Spieler den Titel sichern. "The Undertaker" nahm Thomas Bissell, Lee Williams, Mark Craddock, Graham Hall, Paul Phillips und Wayne Wall aus dem Turnier um ins Halbfinale zu kommen. Dort setzte er sich im Decider gegen Gary Stone, der zuvor Kevin Painter bezwang, durch und zog damit ins Finale ein. Im Endspiel wartete mit Andy Hamilton ein mehrfacher Ex-PDC-Majorfinalist. Hamilton unterlag aber letztlich im Entscheidungsleg. Im stark besetzten Teilnehmerfeld verlor der Topgesetzte Jim Williams direkt in Runde 1 gegen Darryl Fitton, den es unter den letzten 32 erwischte. In der selben Runde scheiterten auch Scott Mitchell und Tony O'Shea.

Bei den Damen war die 15-jährige Beau Greaves einmal mehr nicht zu bezwingen. Nach Whitewashes gegen Cheryl Alcock und Ann Marie Potts warf sie im Viertelfinale die Weltranglistenerste Lisa Ashton mit 4:1 aus dem Turnier. Auch gegen Vicky Pruim und Kirsty Hutchinson gab sie nicht mehr Legs ab und lag im Final-Average sogar über den Statistiken der Herren. Weniger erfolgreich verlief das Event für Anastasia Dobromyslova, Lorraine Winstanley, Trina Gulliver und Deta Hedman, die alle an ihrer Auftakthürde scheiterten.

Ergebnisse West Midlands Open Herren (Kat. B)
Halbfinale:
Andy Hamilton (8) 5-4 Jason Heaver
Nigel Heydon 5-4 Gary Stone (6)

Finale:
Nigel Heydon 6-5 Andy Hamilton (8) (83,19 - 87,72)
[Alle Ergebnisse]

 
Ergebnisse West Midlands Open Damen (Kat. B)
Halbfinale:
Beau Greaves (8) 5-1 Vicky Pruim
Kirsty Hutchinson 5-1 Casey Gallagher

Finale:
Beau Greaves (8) 6-1 Kirsty Hutchinson (89,01 - 67,05)
[Alle Ergebnisse]

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[mvdb/ks/kb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige