Anzeige

Dart Profis - Matt Clark - "Superman"

Matt Clark

Der Engländer Matt Clark ist ein erfahrener Mann im Dartzirkus. Er begann im Alter von 19 Jahren mit dem Dartspielen und agierte zunächst nur auf lokaler und County-Ebene. Sein erster großer Erfolg war die Viertelfinalteilnahme bei den Dutch Open 1993, wo er gegen Phil Taylor verlor. Sein erster Turniersieg erfolgte zwei Jahre später beim Mill Rythe Darts Festival, das Finale der Finish Open 1996 ging gegen Martin Adams verloren. Die Canadian Open konnte der Mann aus Dartford auf seinen Namen schreiben lassen, 1996 nahm Clark dann erstmals an der BDO-Weltmeisterschaft teil, nach Siegen über Paul Hogan und Raymond van Barneveld wurde er erst im Viertelfinale von Les Wallace gestoppt. Matt Clark - Supermann in PoseWeiter ging es mit einem Halbfinale bei den Dutch Open, auch bei den Zuiderduin Masters gab er sein Debüt. Auch 2001 ging es bei der Lakeside ins Achtelfinale, in den folgenden Jahren fuhr Clark konstant starke Ergebnisse ein. Ab dem Jahre 2004 spielte der Engländer auch bei den Turnieren der PDC mit, einmal ding es dort 2005 ins Halbfinale. Seine erste PDC-Weltmeisterschaft erlebte Clark im Jahr 2006, nach gewonnenem Auftaktspiel scheiterte er in Runde 2 am späteren Sieger Phil Taylor.

Es folgte eine eher nicht so erfolgreiche Zeit für "Superman", 2008 gab es aber durch einen Finalsieg über Peter Manley den Sieg bei den Open Holland. Beim World Matchplay 2008 bezwang er Roland Scholten und Peter Manley, im Viertelfinale war gegen James Wade Endstation. Nach einer Niederlage im Sudden-Death-Leg gegen Kevin Painter bei der PDC-WM 2009, spielte Clark auf der Pro Tour in Gibraltar 2010 einen 9-Darter, viel ging danach erstmal nicht mehr zusammen. Über den Sieg beim PDPA Qualifier gelang Clark auf den letzten Drücker der Sprung zur PDC-Weltmeisterschaft 2014, verlor da aber sein erstes Spiel gegen Vincent van der Voort. Durch die schwachen Ergebnisse verlor Clark im Anschluss auch seine Tourkarte, konnte sie auch bei der Q-School zunächst nicht wiederholen. So musste der Engländer auf die Challenge Tour, wo er im ersten Jahr auch ein Turnier gewinnen konnte. 2015 erfolgte dort ein zweiter Turniersieg, bei den International Darts Open besiegte er zunächst John Henderson, anschließend gab es ein 0:6 gegen Peter Wright. Anfang 2016 ging es für Clark erneut in die Q-School, diesmal konnte sich "Superman" über die Rangliste seine Spielberechtigung zurückholen. Mehr als zwei erfolgreiche Zweitrundenteilnahmen bei Events der European Tour sprangen für Clark nicht heraus, deshalb musste er seine Tourkarte nach der Saison 2017 auch wieder abgeben.

Nach keiner erfolgreichen Q-School spielte Clark auch wieder neben den Challenge Tour Turnieren vermehrt bei den Events der BDO mit, wo er bei den Luxembourg Masters im Finale stand. Am dritten Tag der UK Q-School 2019 konnte sich der erfahrene Engländer dann erneut seine Tourkarte zurückholen.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person:

Name: Matt Clark
Spitzname: Superman
Geburtstag: 04.04.1968
Geburtsort: Dartford (England)
Heimatort: Walkden, Greater Manchester (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 1988
Profi seit: 2011
Händigkeits:
Rechtshänder
Darts: Elvan Own Design 22g
Sponsoren:
-
Einlaufmusik: "Superman Theme" von John Williams
9-Darter: 1x Pro Tour 2010
Offizielle Webseite:
-
Twitter: @mattclark501

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: 2.Runde 2006
World Matchplay: Viertelfinale 2008
Las Vegas Desert Classic: Achtelfinale 2006
UK Open: Letzte 32 2006

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Halbfinale 2005
European Tour: 2.Runde International Darts Open 2015, European Darts Grand Prix 2017 und Gibraltar Darts Trophy 2017
Challenge Tour:
2x Sieger (1x 2014, 1x 2015)
Q-School:
Gewinner einer Tourkarte 2016 und 2019

BDO-Major:
BDO-WM: Viertelfinale 1996
World Masters: Letzte 32 1996 und 1998
World Darts Trophy: 1.Runde 2002
Zuiderduin Masters: Gruppenphase 2000 und 2001
International League of Darts: Gruppenphase 2003

Weitere Turniere:
Canadian Open: Sieger 1999
Mill Rythe Darts Festival:
Sieger 1995
Open Holland:
Sieger 2008
PDC World Championship Qualifiers: Sieger 2013


Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[zurück zur Auswahl]

Anzeige