ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Vladimir Andersen - "Valle"

Bereits seit 2004 ist Vladimir Andersen im Dartgeschäft unterwegs. Dabei konzentrierte sich der Däne vornehmlich auf BDO- und WDF-Turniere, aber auch auf die skandinavischen Turnierserien der PDC. Seine erste Lakeside-Teilnahme verpasste er aufgrund einer Sperre. 2022 sicherte er sich eine Tourkarte über die Q-School.

Sieger des German Gold Cup und PDC World Cup Debüt

Als Teil des dänischen Jungen-Teams beim WDF Europe Cup konnte sich Andersen früh einen Titel sichern. Auch im Seniorenbereich erreichte er beispielsweise als 17-Jähriger das Viertelfinale der Belgium Open. Bei den dänischischen National Championship schaffte er es in den Jahren 2007 und 2008 ins Viertel- bzw. Halbfinale. Nach mehreren Achtelfinalteilnahmen auf der Tour gelang dem Dänen nicht nur der Einzug in die letzten 24 des WDF World Masters, sondern 2010 auch der Triumph beim German Gold Cup mit einem 3:1-Erfolg über Tobias Müller. In den Folgemonaten konnte er bei verschiedenen Players Championship Turnieren ein paar Siege einfahren, über die Runde der letzten 64 ging es hier jedoch nicht hinaus. Bei den Denmark Open sowie den Latvia Open sprang im gleichen Jahr jeweils das Halbfinale heraus, ehe er zusammen mit Per Laursen das dänische PDC World Cup Team bei dessen Erstauflage bildete. Dort scheiterten sie jedoch bereits in der ersten Runde mit 4:6 am österreichischem Duo Mensur Suljovic und Maik Langendorf.

Zweiter Titel und regelmäßiger Gast in den späten Runden

2011 startete für "Valle" mit einem Finale bei den Denmark Open, wo er sich Steve West geschlagen geben musste. Beim Qualifikationsturnier für die BDO-WM schaffte er es in die entscheidende Runde, unterlag dort jedoch dem späteren Weltmeister Christian Kist. Nach einem Viertelfinale beim WDF World Cup Singles und im darauffolgende Jahr Halbfinalteilnahmen bei den Polish Open sowie zum wiederholten Male bei den Denmark Open, war der zweite Titel eigentlich nur noch eine Frage der Zeit. Dieser gelang ihm wie bereits sein erster auf deutschem Boden: Dieses Mal ging er bei den Dortmund Open als Sieger hervor. Das Finale gegen Max Hopp bei den Austrian Open konnte er hingegen nicht für sich entscheiden. Auf der 2012 neu geschaffenen Scandinavian Darts Corporation Pro Tour der PDC schaffte es Andersen einmal in ein Endspiel, was mit 5:6 gegen Magnus Caris ebenfalls knapp verloren ging. Nach insgesamt vier Viertelfinalteilnahmen 2013 machte der Däne in den Folgemonaten mit einem Halbfinale bei den Czech Open, den Dutch Open und den Hal Open auf sich aufmerksam. Titel Nummer 3 blieb jedoch aus.

Verpasste Weltmeisterschaft bis hin zur Tourkarte

Ab 2015 lief es für Andersen nicht mehr so rund, umso überrschender sicherte er sich dank eines 2:0 über James Richardson über den Qualifier einen Startplatz bei der BDO-Weltmeisterschaft. Zu einem Lakeside-Auftritt kam es aber nie, denn die Danish Darts Union sperrte ihn zuvor für sechs Monate aufgrund "eines unangmessenen Verhaltens" bei einem dänischen Turnier. Zuvor spielte er sich ein weiteres Mal ins Halbfinale der Czech Open vor. Ab 2016 wurde es ruhiger um Andersen, der nur noch an vereinzelten Events teilnahm. Nach einer Funkstille ab Mitte 2019 meldete sich Andersen bei der Q-School 2022 zurück und schaffte auf Anhieb den Gewinn einer Tourkarte über die Rangliste. Auf der Nordic & Baltic Tour gab es einen Pro Tour Sieg in Dänemark. Seine erste UK Open Teilnahme endete für Andersen bereits in der ersten Runde.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Vladimir Kim Andersen
Spitzname: Valle
Geburtstag: 24.04.1989
Geburtsort: Vejle (Dänemark)
Heimatort:
Velje (Dänemark)
Nationalität: Dänemark
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2003
Profi seit: 2022
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
21g
Sponsoren:
-
Einlaufmusik:
-
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: @VladimirAnder14

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
World Cup of Darts:
1. Runde 2010 mit Per Laursen
UK Open:
Letzte 160 2022

PDC-Turniere:
Pro Tour:
1x letzte 32 2022
Q-School:
Gewinner einer Tourkarte 2022

BDO-Major:
WDF World Cup Singles: Viertelfinale 2011
World Masters: Letzte 24 2009
WDF Europe Cup Singles:
Letzte 64 2010 und 2012

Weitere Turniere:
German Gold Cup: Sieger 2010
Dortmund Open:
Sieger 2012
PDCNB Denmark: 1x Sieger 2022

[zurück zur Auswahl]