Premier League: Wright wirft 9-Darter, Price stellt van Gerwen kalt

Samstag, 29. August 2020 23:19 - Dart News von dartn.de

Premier League - 11. Spieltag - Gerwyn Price

Am elften Abend der Premier League hat Peter Wright seinen ersten 9-Darter im TV erzielt. Dennoch musste er gegen Daryl Gurney eine Niederlage einstecken. Während dessen konnte Glen Durrant nur mit Mühe Gary Anderson einen Punkt abtrotzen. Michael van Gerwen musste sich Gerwyn Price geschlagen geben und fällt damit vorerst aus den Playoff-Rängen. Nathan Aspinall ließ Michael Smith hinter sich und ist damit die neue Nummer Zwei in der Tabelle.

Fehlerhafter Wright trotz 9-Darter ausgebremst

Was bringen ein 9-Darter, ein 103er Average und insgesamt neunmal die 180, wenn dennoch das Timing nicht stimmt und zu viele Fehler eingebaut werden? So in etwa könnte man den Abend von Peter Wright zusammenfassen, der Daryl Gurney mit 6:8 unterlag. Ein 0:4 Rückstand war sicher mitverantwortlich für den Ausgang der Partie. Zunächst machte das Scoring Probleme, am Ende kosteten "Snakebite" aber auch die Doppel mindestens einen Punkt. Gurney konnte sich bis auf wenige Ausnahmen auf sein Finishing verlassen, darunter drei Kombinationen zwischen 65 und 100. Die Play-Offs sind für ihn nicht unbedingt in Reichweite, aber gerade für das Selbstvertrauen wird es mit Sicherheit von Bedeutung sein, die Liga so gut wie möglich abzuschließen.

Premier League Darts 2020 - Spieltag 11 - 9-Darter Peter Wright

Gurney startete furios mit einem 15-Darter sowie einem 164er-Finish zum 12-Darter. In 18 und 11 Darts kam bereits das 4:0 zustande, der Gegner hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Checkchance erhalten. Das änderte sich mit den nächsten 11 Pfeilen und nach einem 13-Darter hatte Wright seinen Rückstand halbiert. Daraufhin checkte Gurney 68 für einen 14-Darter, doch die nächsten beiden Legs gingen in jeweils 14 Darts an den Weltmeister. Gurney wehrte sich in Form eines 12-Darters inklusive 141er-Finish zum 6:4, im Gegenzug brachte Wright genau die gleiche Kombination für einen 9-Darter auf Null, vollendet auf der Doppel-12. In 21 Darts glich er aus, nachdem beide Spieler Doppel verpasst hatten. Anschließend wurde wieder abwechselnd am äußeren Ring vorbeigeworfen, ehe Gurney in 16 Darts zuschlug und nachfolgend 76 zum Sieg auswarf. Wright hatte im letzten Leg eine weitere Chance auf Tops verstreichen lassen.

Aspinall entscheidet kurioses Breakfestival

Im gesamten Match scorte Nathan Aspinall wie eine Maschine, doch er musste sich seinen 8:6-Erfolg über Michael Smith hart erkämpfen. Das lag vor allem daran, dass er insgesamt 25 mal das gewünschte Doppel verfehlte, neun der 14 Legs waren außerdem Breaks. Am Schluss konnte es Aspinall dann doch einmal nutzen, dem Gegner den Anwurf abgenommen zu haben.

Smith erlangte das Auftaktleg durch ein 121er-Checkout, Aspinall erwischte in 13 Darts ebenfalls einen guten Beginn. In 17 Darts hielt der ehemalige UK Open Champion erstmals seinen Wurf und legte in 14 zum 3:1 nach. Insgesamt zwölf verworfene Chancen stoppten allerdings den Erfolgslauf und Smith rettete sich in 22 und 23 Darts zum Gleichstand. Als wäre nichts gewesen, spielte sich Aspinall in 14 und 15 Pfeilen erneut einen Vorsprung heraus, scheiterte dann aber zweimal an der Doppel-8 und Smith checkte 80. Dasselbe Spiel im zehnten Leg: "The Asp" traf die Doppel-15 nicht und sein Kontrahent aus St. Helens erzielte einen 13-Darter zum 5:5. In 15 Darts ging Aspinall erneut in Führung, der "Bully Boy" konterte in 12 Darts stark für das 6:6. Nachfolgend fanden aber zwei Möglichkeiten nicht den Weg in die Doppel-20, so dass ihm Aspinall in 15 Darts erneut das Service abnahm und dieses Mal brachte er den Vorteil mit einem 94er-Finish ins Ziel.

Durrant schafft kuriose Aufholjagd

Obwohl er zwischenzeitlich 3:7 zurücklag und einen gebrauchten Tag erwischt zu haben schien, hat Glen Durrant im Duell mit Gary Anderson noch ein Unentschieden errungen. Nach einer glänzenden Anfangsphase riss plötzlich bei beiden ein wenig der Faden. Vor allem bei Durrant ging die sonst so gute Doppelquote in den Keller und Anderson setzte sich ab. In der Schlussphase verschwändete der "Flying Scotsman" dann jedoch selbst ein halbes Dutzend Siegchancen und wurde letztendlich noch eingeholt.

Anderson musste nicht erst warm werden, sondern brachte direkt einen 12-Darter inklusive 127er-Check ans Board. Durrant machte im Gegenzug 64 zu, ehe Anderson das Niveau in 11 Darts noch einmal erhöhte. Ein 16-Darter bedeutete das Break für den Schotten, doch Durrant schlug sofort mit einem 138er-Finish zum 12-Darter zurück und warf auch noch 117 aus. Unsicherheiten auf den Doppeln standen als nächstes auf der Tagesordnung, vor allem Durrant legte hier eine negative Serie mit insgesamt neun misslungenen Versuchen hin. Anderson profitierte in 17 und 19 Darts und schickte noch ein 80er-Finish zum 6:3 hinterher. Als der Tabellenführer drei weitere Chancen verwarf, sicherte ein 13-Darter schon einmal einen Punkt, doch ein 116er-Finish zum 12-Darter vertagte die endgültige Entscheidung. Fünf ungenutzte Matchdarts von Anderson ließen den Vorsprung in 19 Darts weiter schmelzen und nachdem er ein weiteres Mal an der Doppel-8 scheiterte, kam Durrant in 13 Darts ganz nah heran. Als Anderson im letzten Leg der Partie nur ein großes Triple erwischte, fixierte "Duzza" in 15 Darts tatsächlich noch das Remis.

Price bestraft fast jede Nachlässigkeit van Gerwens

Lange Zeit sah es nach einer echten Demontage für Michael van Gerwen aus. Die Nummer Eins der Welt lag gegen Gerwyn Price bereits 2:7 hinten, am Ende verlor er mit 4:8. Weniger als 25 Prozent bei den Checkouts waren wohl der Hauptgrund. Im Gegensatz dazu ließ Price nur vier Versuche ungenutzt. Ein wichtiges Zeichen für ihn, der nun wieder die Top vier dicht vor Augen hat.

Price bestrafte zunächst zwei verpasste Doppel des Branchenprimus und erhöhte in 13 Darts auf 2:0. Die Doppel-11 zum 3:0 erwischte er nicht, woraufhin van Gerwen in 13 Darts aufs Scoreboard fand. Ein 116er-Finish zum 12-Darter für den Waliser stellte den alten Abstand wieder her und mit dem nächsten dutzend Pfeile stellte er bereits auf 4:1. Van Gerwen setzte zwei weitere Chancen daneben und wurde dieses Mal in 16 Darts bestraft. Ein 17-Darter bescherte dem Niederländer sein zweites Leg, doch Price erstickte durch ein 100er-Checkout jedes Momentum. Noch schmerzhafter dürfte wohl das anschließende 122er-Finish gewesen sein, nachdem van Gerwen zuvor vier Chancen verschleudert hatte. Ein 14-Darter war ein Lebenszeichen von MvG und ein 16-Darter ließ ihn auf 4:7 verkürzen. Mehr gab es allerdings nicht zu holen, da der "Iceman" im Anschluss 92 auscheckte.

 
Morgen wird noch ein weiterer Spieltag der Premier League Darts 2020 ausgetragen, bevor eine kurze Pause von zwei Tagen eingelegt wird. Ab 20:00 Uhr MESZ übertragen DAZN, Sport1 und PDC.TV HD live.

 

Ergebnisse Spieltag 11:

11. Spieltag, Marshall Arena - Milton Keynes
Samstag, 29.08.2020

Daryl Gurney 8-6 Peter Wright (94,93 - 103,07)
Michael Smith 6-8 Nathan Aspinall (93,74 - 96,46)
Gary Anderson 7-7 Glen Durrant (95,80 - 97,01)
Michael van Gerwen 4-8 Gerwyn Price (99,19 - 95,81)

Vorschau Spieltag 12:

12. Spieltag, Marshall Arena - Milton Keynes
Sonntag, 30.08.2020
(ab 20:00 Uhr MESZ)
Nathan Aspinall - Gary Anderson
Peter Wright - Gerwyn Price
Michael van Gerwen - Michael Smith
Glen Durrant - Daryl Gurney

Tabellenstand nach Spieltag 11:

Premier League Darts 2020 - Tabelle Spieltag 11

TV-Übertragung 2020:

DAZN überträgt alle Spieltage der Premier League, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019. Zudem überträgt auch Sport1 alle restlichen Spieltage, die genauen Übertragungszeiten  könnt ihr [hier] nachlesen. Wie immer wird auch der hauseigene Stream der PDC, "PDC-TV HD" alle Spieltage in voller Länge übertragen.

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £120.000
Halbfinale: £80.000
5. Platz:
£70.000
6. Platz: £60.000
7. Platz: £55.000
8. Platz: £50.000
9. Platz: £35.000

Bonus: £25.000 Erstplazierter Tabelle nach dem 16. Spieltag
Summe:
£825.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2020:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC/Lawrence Lustig

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed