ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Grand Slam: Rowby-John Rodriguez mit Bestleistung weiter

Dienstag, 16. November 2021 01:14 - Dart News von dartn.de

Rowby-John Rodriguez furios ins Achtelfinale

Nach dem dritten Turniertag sind die Gruppen A bis D beim Grand Slam of Darts in Wolverhampton abgeschlossen. Einer der Achtelfinalisten ist Rowby-John Rodriguez nach einer sensationellen Leistung. Martin Schindler fand mit einem Triumph über Gerwyn Price trotz vorzeitigem Aus einen versöhnlichen Abschluss. Rusty-Jake Rodriguez musste eine weitere Niederlage hinnehmen. Der klangvollste Name, der an diesem Abend überraschend die Segel streichen musste war Krzysztof Ratajski.

Gruppe A: Schindler bezwingt den Weltmeister, Rafferty dramatisch weiter

Zwischen Gerwyn Price und Martin Schindler war die Frage des Weiterkommens schon vor dem heutigen Abend geklärt. Price war sicher qualifiziert und Schindler hatte keine Chance auf die nächste Runde. Dennoch sorgte "The Wall" für eine Überraschung, denn der "Iceman" musste sich mit 4:5 geschlagen geben. Im Decider war der Deutsche stärker. Die ersten beiden Legs gingen an den jeweils Anwerfenden, ehe Price auf Tops das 2:1 forcierte. Auf der Doppel 5 konnte sich der "Iceman" das erste Break sichern, die Doppelprobleme von Schindler bestanden auch heute. Zumindest bis dahin, denn mit Finishes von 78 und 92 Punkten rehabilierte sich der Deutsche zum Ausgleich. Auf der D18 ging der Deutsche erstmals in Führung, Price konterte auf Tops zum 4:4. Zuvor verpasste der Strausberger schon einen Matchdart auf 160 Rest. Im Entscheidungsleg scorte Schindler besser und sicherte sich in 13 Darts den Sieg gegen den amtierenden Weltmeister.

Nur der Gewinner beim Aufeinandertreffen von Krzysztof Ratajski und Nathan Rafferty konnte nun noch den zweiten Platz in dieser Gruppe erreichen und am Ende durfte der Underdog aus Nordirland jubeln. Ratajski nutzte insgesamt sechs Matchdarts nicht und muss deshalb die Heimreise antreten. Beide Spieler hielten zunächst zweimal ungefährdet ihr Service, Ratajski etwas spektakulärer mit einem 70er und einem 88er-Finish. In 21 Darts holte sich der Pole das 3:2, konnte dann aber zwei Möglichkeiten zum Break nicht verwerten und die Partie blieb offen. Ein schöner 13-Darter brachte Ratajski in die Nähe der Ziellinie, doch fünf Matchdarts kamen und gingen und Rafferty reichte ein 22-Darter zum 4:4. Im finalen Leg stellte sich der 21-jährige mit einer 140 auf 67 Rest und nachdem der Favorit eine weitere Chance auf Tops verwarf, machte er sicher über Triple 17 und Doppel-8 zu.

Gruppe B: Brooks siegt gegen Rodriguez, Clayton wirft King raus

Eine Chance auf das Weiterkommen hatte für Rusty-Jake Rodriguez vor seinem Duell mit Bradley Brooks noch bestanden, es hätte einen Erfolg mit mindestens drei Legs unterschied gebraucht. Am Ende setzte sich aber Brooks mit 5:3 durch. Die Partie begann mit zwei Breaks, wobei beiden Spielern die Doppel Probleme bereiteten. Anschließend checkte Brooks 113, ließ dann aber eine weitere Breakchance liegen und Rodriguez rettete sich mit einer 93er-Kombination zum 2:2. Unbeirrt warf der amtierende Jugendweltmeister im Anschluss 102 aus, verfehlte dann aber fünfmal das gewünschte Doppel und wieder stellte Rodriguez gleichstand her. Nachdem beide Spieler Doppel verpassten, gelang Brooks auf der Doppel-1 ein weiterer Hold und kurz darauf bestrafte er fünf weitere Patzer auf den äußeren Ring seines Gegners auf der Doppel-6.

Zwei Legs bedurfte es für Jonny Clayton nachfolgend noch, um seinen Platz im Achtelfinale abzusichern. Das schaffte er ohne Probleme und ließ Mervyn King letztlich mit 5:4 hinter sich. Neben Clayton zieht damit auch Bradley Brooks erstmals in ein Achtelfinale eines PDC TV-Turniers ein, während King nicht mehr dabei ist. Beide Spieler starteten mit einem 13-Darter, King holte in 15 sein zweites Leg. Weil er danach aber einmal an Tops scheiterte, sicherte sich Clayton in 18 Darts das für ihn so wichtige zweite Leg, bevor King in 15 wieder in Führung ging. "The Ferret" hielt mit einem 14-Darter schritt, bevor King einen 12-Darter hinterherschickte. Clayton erzwang in 13 Darts einen Decider und nachdem beide Spieler zwei Siegchancen verwarfen, nutzte er seine dritte auf der Doppel-12.

Gruppe C: Wade rettet sich, Williams scheitert knapp

Die Ausgangslage für Jim Williams war nach seinem heutigen 5:1-Sieg gegen Boris Krcmar nicht schlecht. Dennoch sollte es am Ende nur für Tabellenplatz 3 reichen. Dabei warf Williams alles in die Partie und gab nur das erste Leg in 18 Darts an den Kroaten ab. Mit einem 15-Darter konterte "The Quiff" zum Ausgleich, bevor es zu einem kleinen Disput kam. Williams bittete seinen Gegner um Ruhe, danach hatte Krcmar sichtbar eher wenig Lust auf das Spiel und verschnellerte seinen Rhythmus. Mit einem 111er-Finish ging Williams in Front und auch das 3:1 sicherte sich der Waliser nach Doppelproblemen seines Gegners. Zwei Checkouts in der sechsten Runde sicherten Jim Williams den 5:1-Erfolg.

Nun hing für Williams alles an dem Spiel zwischen James Wade und Rob Cross. Bei einem Cross-Sieg oder einem 5:0-Erfolg für Wade wäre Williams weitergekommen. Diesen Gefallen taten ihm die Engländer aber nicht, Wade eröffnete mit einem 121er-Bullfinish zum 12-Darter. In 14 und 13 Darts gingen die nächsten beiden Durchgänge an "The Machine". Mit einem 18-Darter auf der Doppel 3 sicherte sich "Voltage" sein erstes Leg, womit er schon sicher weiter war. Mit einem 15-Darter holte sich Wade das 4:1, Cross verkürzte mit einem 12-Darter zum 2:4. Ein 11-Darter von "The Machine" beendete die Partie zugunsten des Engländers, womit Williams endgültig ausschied.

 

Gruppe D: Joyce an der Spitze, Rodriguez grandios

Zu Beginn der Session setzte sich Chris Dobey in einem eher unbedeutenden Duell gegen Ryan Joyce durch. Joyce war bereits für das Achtelfinale qualifiziert und Dobey musste die Segel schon vorher streichen. Mit einem 101er-Finish zum Break ging Joyce in die Partie, Dobey erzielte in der sechsten Runde das Rebreak. In 16 Darts stellte "Hollywood" auf 2:1, Joyce traf die Doppel 8 zum Ausgleich. In 16 und 11 Darts gingen die nächsten beiden Durchgänge an Chris Dobey, der danach vier Matchdarts ausließ. "Relentless" konnte in der siebenten Runde nochmal verkürzen, kassierte dann aber ein 92er-Finish zum 11-Dart-Sieg von Dobey. Am Ende behielt Joyce dennoch den Gruppensieg und Dobey beendete den Grand Slam auf Rang 3 in Gruppe E.

Das letzte Shootout dieses Abends war eine Gala von Rowby-John Rodriguez, der mit 5:1 gegen Stephen Bunting die Oberhand behielt und dabei einen Average von fast 105 Punkten verzeichnete. Bunting machte ebenfalls keine schlechte Figur, das erste Leg ging mit einem 79er-Checkout an ihn. Ein 18-Darter bescherte auch Rodriguez einen Hold, bevor er plötzlich in 11 Darts zum Überholmanöver ansetzte. Nachfolgend warf der Wiener 76 und 122 aus, ehe ihm auch noch ein 13-Darter zur Vollendung gelang. Damit steht "Little John" zum erst zweiten Mal unter den letzten 16 eines PDC TV Ranglistenturniers.

Morgen wird dann die Gruppenphase ab 20:00 Uhr MEZ mit den finalen Gruppenspielen der Gruppen E, F, G und H abgeschlossen. Unter anderem trifft Gabriel Clemens auf Fallon Sherrock und Gary Anderson tritt gegen Raymond van Barneveld an. Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen live.

Ergebnisse Montag:

Montag, 15.11.2021:
Abend-Session:

3 Gruppenspieltag Gruppen A, B, C, D:
Chris Dobey 5-3 Ryan Joyce (D) (97,89 - 89,03)
Gerwyn Price (1) 4-5 Martin Schindler (A) (95,39 - 101,66)
Boris Krcmar 1-5 Jim Williams (C) (87,59 - 88,95)
James Wade (4) 5-2 Rob Cross (C) (111,71 - 101,00)
Bradley Brooks 5-3 Rusty-Jake Rodriguez (B) (89,32 - 86,47)
Jonny Clayton (8) 5-4 Mervyn King (B) (99,40 - 101,73)
Krzysztof Ratajski 4-5 Nathan Rafferty (A) (88,12 - 86,37)
Stephen Bunting 1-5 Rowby-John Rodriguez (D) (98,44 - 104,82)

Vorschau Dienstag:

Dienstag, 16.11.2021:
Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
3. Gruppenspieltag Gruppen E, F, G, H:
Michael Smith - Joe Davis (H)
Joe Cullen - Lisa Ashton (G) 
Michael van Gerwen (3) - John Henderson (G) 
Mensur Suljovic - Matt Campbell (F)
José de Sousa (7) - Luke Humphries (F) 
Peter Wright (2) - Mike De Decker (E)   
Gabriel Clemens - Fallon Sherrock (E) 
Gary Anderson (6) - Raymond van Barneveld (H)

Tabellenendstände:

Gruppe A

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Gerwyn Price (1) (Q) 3 2 1 +5 4
Nathan Rafferty (Q) 3 2 1 +3 4
Krzysztof Ratajski (E) 3 1 2 -2 2
Martin Schindler (E) 3 1 2 -6 2

 

Gruppe B

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Jonny Clayton (8) (Q) 3 3 0 +5 6
Bradley Brooks (Q) 3 2 1 +4 4
Mervyn King (E) 3 1 2 -4 2
Rusty-Jake Rodriguez (E) 3 0 3 -5 0

 

Gruppe C

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

James Wade (4) (Q) 3 2 1 +5 4
Rob Cross (Q) 3 2 1 +4 4
Jim Williams (E) 3 2 1 +3 4
Boris Krcmar (E) 3 0 3 -12 0

 

Gruppe D

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Ryan Joyce (Q) 3 2 1 +3 4
Rowby-John Rodriguez (Q) 3 2 1 +2 4
Chris Dobey (E) 3 1 2 -2 2
Stephen Bunting (E) 3 1 2 -3 2


Q = Für das Achtelfinale qualifiziert
E = Ausgeschieden

TV-Übertragung 2021:

Auch im Jahr 2021 wird Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf PDC.TV keinen einzigen Dart. DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Preisgeldverteilung 2021:

Sieger: £125.000
Runner-Up: £65.000
Halbfinale: £40.000
Viertelfinale: £20.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £3.500
Gruppe Platz 3: £7.500
Gruppe Platz 4: £4.000

Insgesamt: £550.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[kb/ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed