ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 38

Montag, 25. Mai 2020 17:14 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

In der 38. Ausgabe unseres Newsflashs gibt es Neuigkeiten zu einem neuen Format der PDC Europe, die eine Drive-In Darts Gala veranstaltet. Erneut wurde in diversen Online-Formaten im Stream mit Profis Dart gespielt. Außerdem verlängerte Benito van de Pas seinen Management-Vertrag. Die WDF äußerte sich zu ihren Plänen für die Zukunft, währenddessen wurde die PDC-WM erneut für die Sports Business Awards nominiert.

Hannover Drive-In Darts Gala

Die PDC Europe veranstaltet während der Corona-Pause am 24. Juni am Schützenplatz in Hannover die "Hannover Drive-In Darts Gala". Mit als Spieler dabei sein werden Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld, Max Hopp und Devon Petersen. Als MoC wird Elmar Paulke durch den Abend führen. Pro Auto sind zwei Erwachsene Personen + zwei zugehörige Kinder erlaubt. Tickets und VIP-Tickets gibt es auf der Seite der [PDC Europe].

Remote League

Bei der Remote Darts League von Richard Ashdown wurden die ersten Gruppenspieltage absolviert. Insgesamt spielen 12 Herren und 4 Damen zusammen in der Liga, bis auf eine Gruppe wurden bereits von jedem Teilnehmer sechs Matches gespielt. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden steht Paul Hogan an der Tabellenspitze, ihm folgt Thibault Tricole mit neun Punkten. Die beiden Amerikaner Larry Butler und Joe Chaney stehen bei 8 Punkten. Jedoch können sich James Richardson und Justin Thompson, die erst bei drei gespielten Matches spielen, am heutigen Abend noch nach oben katapultieren. Als einzige Dame gewann bisher Laura Turner ein Spiel, währenddessen Lorraine Winstanley, Stacey Pace und Tina Osborne bei 0 Siegen aus 6 Spielen stehen. Die gesamte Tabelle kann hier eingesehen werden: [Remote Darts League]

Icons of Darts

In der zweiten Phase der Icons of Darts Live League wurde selbstverständlich auch seit dem letzten Newsflash am vergangenen Mittwoch weiterhin gespielt. Am Mittwoch gewann Andy Jenkins die Gruppe vor Martin Adams. Einen Tag später war dann Michael Warburton erfolgreich, der sich vor Boris Koltsov durchsetzen konnte. Am Freitag gab es ein BDO-Duell an der Spitze, denn nur wegen der Legdifferenz behielt Scott Mitchell vor Martin Adams die Oberhand. In Gruppe Nr. 17 blieb Ritchie Edhouse ungeschlagen, Boris Koltsov setzte mit Platz 2 seinen positiven Trend fort. Hierbei wurde Fallon Sherrock Vierte. In der Gruppe am Samstag gewann Jason Askew aufgrund der besseren Legdifferenz, obwohl er gegen den Zweiten Martin Adams verlor.

Premier Inn League

Hatte man über die letzten Wochen das Gefühl bekommen, Dan Dawson und Chris Murphy hätten an Qualität zugelegt, wurde man am Samstag in der zehnten Ausgabe des Kommentatorenduells enttäuscht. Murphy gab mit einem 45-Darter die Richtung vor und ging 3:0 in Führung, ehe auch Dawson über die Doppel 1 reinkam und bei eigenem Anwurf mit den besten Legs der Partie in 30 und 29 Darts auf 3:4 verkürzte (inkl. 32er-Checkout über D7 und D9). Im sich fortsetzenden Nervenduell drehte der nach eigener Aussage an Dartitis leidende Dawson schließlich die Partie noch zum 6:4.

C.O.V.I.D. - Championship Of Various International Darters

Dirk van Duijvenbode ist der erste Online-Weltmeister. Der Niederländer setzte sich im Finale der C.O.V.I.D. Weltmeisterschaft mit 15:12 gegen Scott Waites durch und verbuchte dabei einen beachtlichen 95er Average. Ein 11-Darter und vier 12-Darter waren seine Highlights. Lange hatte van Duijvenbode mit vier Legs Vorsprung geführt, ehe Waites auf 9:8 verkürzte. "The Titan" konnte mit Hilfe eines 124er-Finishes wieder bis auf 12:9 wegziehen, doch Waites checkte im Folgenden 160 und kam auf 12:13 heran. Van Duijvenbode hielt jedoch sein Service und machte kurz darauf 144 zum Titel zu. Im Halbfinale hatte er den Australier Gordon-Glen Mathers mit 14:6 ausgeschaltet. Waites konnte den an Nummer Eins gesetzten Chris Dobey mit 14:12 aus dem Weg räumen. Als beste deutschsprachige Spieler scheiterten Florian Hempel, Ricardo Pietreczko und Patrick Tringler unter den letzten 16.

Swiss Champions League

Das Swiss Darts Managemant hat die Stay @Home Champions League ins Leben gerufen. Dabei traten vier der besten Schweizer Dartspieler in einer Liga gegeneinander an, anschließend wurden die Playoffs ausgespielt. Mit 11:8 konnte sich der World Cup Teilnehmer Alex Fehlmann gegen Thomas Junghans im Finale durchsetzen. Auf Platz 3 landete Marcel Gugger, der mit 11:1 gegen Marcel Walpen gewann. Die Spiele wurden auf der Facebook-Seite vom Swiss Darts Management gestreamt.


Robstar vs. Topstar

In der vorerst letzten Folge von "Robstar gegen Topstar" ging es für Host Robert Marijanovic dieses Mal gegen Super League Spieler René Eidams. Die ersten beiden Legs gingen an den "Cube", ehe Marijanovic den 2:2-Ausgleich herbeiführen konnte, nachdem beide Spieler einige Doppel verpassten. Im fünften Leg checkte der "Robstar" dann 121 Punkte auf dem Bullseye und bestätigte das Break auf der D12. Ab diesem Zeitpunkt ging das Match nur noch in die Richtung von Marijanovic, der alle restlichen Legs der im "Best of 14" ausgetragenen Begegnung für sich entschied. Am Ende saß der Matchdart in der D18 zum 8:2-Erfolg. Damit konnte "Robi" alle vier Ausgaben gegen Kevin Münch, Nico Kurz, Dragutin Horvat und schlussendlich René Eidams für sich entscheiden.

Van de Pas verlängert bei MDA

Benito van de Pas hat seinen Vertrag mit der Managerfirma MDA Promotions für weitere drei Jahre verlängert. "Big Ben" ist bereits seit 2017 in dem von Matthew Ward geführten Stable, in dem auch Daryl Gurney, Jamie Hughes und James Wilson unter Vertrag stehen, mit dabei. Auf Seiten von MDA Promotions hieß es durch Ward kurz und knapp: "Ein schlanker Benito van de Pas hat heute für weitere drei Jahre bei uns unterschrieben. Ich freue mich darauf, nach dem Lockdown wieder zur Auferstehung von Benny zurückzukehren."

WDF äußert sich zu großen Plänen

Die World Darts Federation hat sich in Person von Nick Rolls zu großen Plänen geäußert. Demnach möchte man in den kommenden Jahren den Rang der BDO übernehmen und verbessern. Langfristig gehe es darum ein Masters-Turnier und eine Weltmeisterschaft zu etablieren. Im Rahmen des RTL7 Podcasts äußerte sich der Generalsekretär Nick Rolls auch darüber, dass man sich in Gesprächen mit der PDC befände und es das Ziel sei die Plätze der BDO ab dem Grand Slam 2021 zu übernehmen.

PDC-WM für Sport Business Award nominiert

Zum vierten Mal in Folge wurde die PDC-Dart-Weltmeisterschaft für die Sports Business Awards 2020 nominiert. Dabei steht man in den Kategorien "Best Sports Event of the Year" und "Best Operations Team" zur Wahl. Bereits zweimal wurde die PDC für die WM ausgezeichnet, sowohl für das beste Match als auch für die beste Operation vor Ort. Die Awards werden am 16. Dezember in London vergeben.

Rod Studd mit gesundheitlichen Problemen

Der langjährige Dart-Kommentator Rod Studd hat in den letzten Tagen einen Schlaganfall erlitten. Das gab sein Kollege Stuart Pyke auf Twitter bekannt. "Er wird im Moment sehr gut von Spezialisten versorgt und ist stabil", hieß es in dem Statement. Daraufhin erhielt Studd zahlreiche Genesungswünsche aus der gesamten Welt des Dartsports. Seit 2009 kommentiert er auf "Sky Sports" bei den Dartübertragungen und wurde schnell bei den großen und wichtigen Spielen eingesetzt.

 

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[mvdb/kb/mk/ks]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed