ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

World Matchplay: Cross und Ratajski überzeugend, Humphries eliminiert Wade

Sonntag, 18. Juli 2021 17:46 - Dart News von dartn.de

Rob Cross World Matchplay 2021
In der einzigen Nachmittagssession des diesjährigen World Matchplays setzte sich zunächst ein starker Krzysztof Ratajski gegen Brendan Dolan durch. Wesentlich unspektakulärer schlug Debütant Callan Rydz den weiter strauchelnden Glen Durrant. Rob Cross wusste ebenfalls zu überzeugen und stoppte in Ross Smith einen weiteren Debütanten. Zum Abschluss wurde es abermals deutlich, als Luke Humphries die Revanche für das verlorene UK Open Finale gegen James Wade gelang.

Ratajski dominiert Dolan

Der ersten dreistelligen Average des World Matchplays in diesem Jahr gelang Krzysztof Ratajski, der dadurch Brendan Dolan überraschend deutlich mit 10:4 nach Hause schickte. Der Pole legte gleich im ersten Leg so richtig los und schnappte sich dieses in 11 Darts. Dolan kam hingegen in 18 Darts auf das Scoreboard. Das Momentum lag trotzdem bei Ratajski, der in 14 und 12 Darts erstmals eine kleine Lücke reißen konnte. Das 4:1 ließ er allerdings zweimal liegen, so durfte Dolan nach einem verpassten 144er Finish erneut ans Oché und traf die D12 zum 2:3 aus seiner Sicht. Den Fehler machte "The Polish Eagle" aber schnell wieder wett und nullte 52, nachdem Dolan zuvor ein 170er Finish auf Bull nicht vollenden konnte. Mit einem 102er Finish in der fünften Aufnahme zog Ratajski weiter davon und legte in 11 und 14 Darts stark nach. Den Whitewash in dieser Mini-Session konnte Dolan allerdings noch verhindern. Ein 121er Finish zum 12-Darter unter Druck bedeutete das 3:7 für "The History Maker". 120 konnte Dolan im Anschluss allerdings nicht löschen und so traf Ratajski die D7 zum 8:3. Nach einem weiteren Hold für Dolan in 18 Darts ließ der Nordire zwei weitere Breakmöglichkeiten liegen. Dies nutzte Ratajski zum 9:4 aus und die Nummer 13 der Setzliste beendete die Partie schnell auf der D5 mit einem abschließenden 14-Darter.

Krzysztof Ratajski World Matchplay 2021

Rydz lässt strauchelnden Durrant hinter sich

Mit Glen Durrant erwischte es schließlich den ersten Gesetzten, was allerdings aufgrund seiner weiterhin anhaltenden Formkrise keine große Überraschung ist. Nutznießer war Callan Rydz, der mit dem 10:6 bei seinem Debüt in die zweite Runde einzog. Früh zeichnete sich Durrants Problem ab: 0 aus 16 getroffenen Doppel nach fünf Legs trotz Checkdarts in allen gespielten Legs. So hielt sich Rydz, ohne selbst zu glänzen, bis zur ersten Pause schadlos. Ein 17- sowie 18-Darter waren da noch die besten Legs. Besser lief es für "Duzza" nach der ersten Werbeunterbrechung. Mit dem letzten Dart der Aufnahme traf er die D10 für sein erstes Leg, doch kassierte nach zwei weiteren verfehlten Doppeln das umgehende Rebreak. Mit einem 90er Finish verdoppelte Durrant seine Legausbeute und kam in 17 Darts auf 3:6 heran. Rydz setzte immer wieder Nadelstiche und erspielte sich das 7:3 in 17 Darts und hielt damit seinen Kontrahenten auf Abstand. Auch nach einem 13-Darter von Durrant hatte "The Riot" mit einem 106er Checkout zum 12-Darter die passende Antwort parat. 14 Darts benötigte Durrant für sein fünftes Leg, allerdings brachte sich Rydz mit einem 18 Darter auf die Zielgeraden. Über die Zielgerade kam der 23-Jährige jedoch noch nicht: 3 Matchdarts verpasste der Youngster und musste das 6:9 hinnehmen. Besser machte es der Debütant im darauffolgenden Leg, als er seinen insgesamt fünften Matchdart verwandelte.

Callan Rydz World Matchplay

Cross verhindert Comeback von Smith

Einen weiteren Debütanten gab es in Ross Smith, der mit Rob Cross gegen den Champion von vor zwei Jahren seinen Einstand gab. Trotz eines zwischenzeitlichen Vorsprungs von vier Legs wurde das Duell nochmals enger, wobei sich Cross mit 10:8 durchsetzte. Flott ging es los, dabei verpasste Cross gleich im ersten Leg ein 161er Finish auf Bull. Im Gegenzug sicherte sich Smith sein erstes Leg in Blackpool auf der D3. Während Cross im Anschluss ein 122er Finish nicht komplettieren konnte, spielte "Smudger" seinen zweiten 14-Darter zum 2:0. In 17 Darts meldete sich schließlich auch Cross in der Partie an. Ein 13-Darter von Smith im vierten Leg bedeutete das dritte Break in Folge, so ging es auch weiter: Zur ersten Unterbrechung stellte "Voltage" in 19 Darts auf 2:3. Bockstark kam Cross aus der Pause zurück: Nur 24 Darts benötigte der ehemalige Weltmeister um die Partie auf 4:3 zu stellen. Die Nummer 5 der Setzliste ließ auch daraufhin nicht nach und zog ohne Gegenwehr in 18 und 14 Darts auf 6:3 davon. Sein sechstes Leg in Folge schnappte sich Cross schließlich in 16 Darts.

Trotz des Vorsprungs wurde es allerdings nochmal eng für den 30-Jährigen. In 11 und 14 Darts verringerte Smith seinen Rückstand auf zwei Legs und war 14 geworfene Pfeile nur noch ein Leg im Nachteil. Mit einem 14-Darter seinerseits stoppte wiederum Cross den Lauf seines Gegners, doch verpasste die Vorentscheidung, als er in drei Aufnahmen 100 Rest nicht auf Null brachte. So verkürzte Smith auf 7:8. In 14 Darts nutzte erneut Cross seinen Anwurf. Smith glänzte zwar erneut mit einem 13-Darter, doch das brachte ihm wenig, denn der ehemaliger Sieger auf dieser Bühne spielte einen weiteren 14-Darter und schaffte damit den Sprung in die zweite Runde.

Humphries revanchiert sich bei Wade

Zum Abschluss traf in einer Neuauflage des diesjährigen UK Open Endspiels noch James Wade auf Luke Humphries, der ebenfalls seinen Einstand im Winter Gardens gab. Dabei gelang dem Youngster die Revanche und schlug Wade sehr deutlich mit 10:3. Unbeeindruckt startete Humphries mit einem Break in 15 Darts in die Partie und ließ sechs perfekte Darts folgen. In 12 Darts bestätigte der 26-Jährige dieses Break. Das 170er Finish auf Bull wollte ihm jedoch nicht gelingen, sodass Wade mit dem letzten Dart der Runde die D5 für sein erstes Leg traf. Gleiches gelang Humphries zum 3:1. Mit einem weiteren 15-Darter sicherte sich "Cool Hand Luke" das Doppelbreak. Auch im Anschluss ging es nur in eine Richtung, Humphries erhöhte in weiteren 14 Darts auf 5:1. Mit sechs perfekten Darts meldete sich Wade zurück, der allerdings sechs Checkdarts neben die Doppel setzte. Eiskalt schlug Humphries zu und zog weiter davon. Dieses mal wurde jedoch er bestraft nach zwei verfehlten Doppel: Wade checkte 148 Rest zum 15-Darter. Der Konter blieb nicht aus, erst verfehlte Humphries erneut Bull für ein 170er Finish, profitierte dann aber von einer weiteren ungenutzten Chance von Wade und stellte auf 7:2. Mit einem 8:2 14 Darts später ging es schließlich in die nächste Pause. Dank eines 84er Bull-Finishes betrieb "The Machine" noch etwas Ergebniskorrektur, doch mehr ging für den ehemaligen Matchplay-Sieger nicht mehr, als Humphries schlussendlich seinen vierten Matchdart zum 10:3 ummünzte.

Luke Humphries World Matchplay 2021


Um 20:30 Uhr MESZ geht es auf Sport1, DAZN und PDC.TV mit der Abend-Session weiter. Als letztes Match des Tages gibt es dann auch das erste Spiel von Gabriel Clemens gegen José de Sousa.

 

Ergebnisse Sonntag-Nachmittag:

Sonntag, 18.07.2021:
Nachmittags-Session:
Krzysztof Ratajski (13) 10-4 Brendan Dolan (101,57 - 96,08)
Glen Durrant (12) 6-10 Callan Rydz (84,03 - 82,04)
Rob Cross (5) 10-8 Ross Smith (100,22 - 91,48)
James Wade (4) 3-10 Luke Humphries (93,48 - 101,08)

Vorschau Sonntag-Abend:

Sonntag, 18.07.2021:
Abend-Session: (20:30 Uhr MESZ)
Joe Cullen (15) - Chris Dobey
Michael Smith (7) - Ryan Searle
Peter Wright (2) - Danny Noppert
José de Sousa (10) - Gabriel Clemens

TV-Übertragung 2021:

In diesem Jahr wird das World Matchplay wieder von DAZN und Sport1 live übertragen. Auch der offizielle Stream der PDC, PDC.TV zeigt alle Spiele live. Sport1 wird von diesem Turnier die meisten Spiele live übertragen. [Hier] findet ihr die Übertragungszeiten des World Matchplay von Sport1. Auf DAZN werden alle Sessions in voller Länge gezeigt. Mit dem kostenlosen Probemonat von DAZN kann man das komplette Turnier kostenlos erleben: http://bit.ly/livedart2019
 

Preisgeld 2021:

Sieger: £150.000
Runner-Up: £70.000
Halbfinale: £50.000
Viertelfinale: £25.000
Achtelfinale: £15.000
1. Runde: £10.000
Gesamt: £700.000

Das World Matchplay ist nach der PDC-WM das Ranglistenturnier mit dem größten Preisgeld im Dartsport.
 

Spielmodus 2021:

1. Runde: Best of 19 Legs
Achtelfinale: Best of 21 Legs
Viertelfinale: Best of 31 Legs
Halbfinale: Best of 33 Legs
Finale: Best of 35 Legs

Ein Spiel muss allerdings mit 2 Legs Differenz gewonnen werden. Seit 2014 gilt die Regel, dass die Spiele bei Gleichstand um maximal 5 Legs verlängert werden.

 

Weitere Informationen:

Alle Infos zum World Matchplay [Turnierseite]
Unseren Turnierbaum gibt es [hier]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[tk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed