Anzeige

BDO WM 2020: Greaves überzeugt - Williams mit viel Mühe weiter

Samstag, 4. Januar 2020 23:58 - Dart News von dartn.de

Jim Williams bei der BDO Dart WM 2020

Am heutigen Samstag startete die BDO-Weltmeisterschaft 2020. Erstmals seit 34 Jahren findet diese Traditionsveranstaltung nicht mehr im legendären Lakeside Country Club in Frimley Green, sondern im "Indigo", einer kleineren Nebenhalle der O2-Arena, in London statt. Am heutigen ersten Turniertag wurden zwei Erstrundenspiele des Damen-Turniers sowie jeweils drei Vorrunden- und drei Erstrundenspiele bei den Herren gespielt. Youngster Beau Greaves feierte einen souveränen Auftaktsieg, Titelkandidat Jim Williams mühte sich in die nächste Runde und der französische Debütant Thibault Tricole sorgte in einem Sudden Death Thriller für eine Überraschung.

 

Nachmittags-Session:

Belgier gewinnt Eröffnungsspiel

Das Eröffnungsspiel des Turniers konnte der als Nummer 11 gesetzte Belgier Mario Vandenbogaerde glatt mit 3:0 gegen den Polen Sebastian Steyer gewinnen. Vandenbogaerde zeigte den Zuschauern mit einem Average von knapp 90 Punkten und 5 mal der 180 eine durchaus ansprechende Vorstellung. Der erste Satz ging mit 3:1 an den Belgier. Dann verpasste Steyer 5 Darts auf Doppel, wodurch sich Vandenbogaerde mit einem 3:0 auch den zweiten Satz sicherte. Die Vorentscheidung im Spiel. Satz 3 war etwas umkämpfter, der Pole konnte erneut ein Leg gewinnen. Beim Stand von 1:2 aus seiner Sicht verpasste er 2 Darts auf Doppel, Vandenbogaerde checkte 25 Punkte zum Matchgewinn.

Thompson mit souveränem Sieg

Ebenfalls einen 3:0 Sieg feierte der Australier Justin Thompson über Scott Williams aus England. Williams lag im ersten Satz bereits mit 0:2 zurück, erzwang dann aber unter anderem durch ein 111-Finish ein Entscheidungsleg. Da verpasste er zuerst ein Bull-Finish knapp und überwarf anschließend 25 Punkte. Thompson schnappte sich daraufhin die Satzführung. Die Sätze zwei und drei gingen dann jeweils mit 3:1 an den Australier. Auch ein 116-Finish im dritten Satz von Williams konnte am Sieg von Justin Thompson nichts mehr ändern.

Hammond erste Dame in Runde 2

Im ersten Damen-Spiel dieser Weltmeisterschaft setzte sich die ehemalige WM Finalistin Corrine Hammond mit 2:0 gegen die kurzfristig für Fallon Sherrock eingesprungene Vicky Pruim aus Schweden durch. Pruim führte im ersten Satz bereits mit 2:0, brachte diesen aber trotz Set-Darts nicht über die Ziellinie. Nach einem starken Comeback spielte Hammond im Entscheidungsleg einen 16-Darter zur 1:0 Führung. Der zweite Satz wurde zu einem Break-Festival. Die ersten drei Legs wurden von der Spielerin gewonnen, die das Leg nicht eröffnete. Hammond war dann beim Stand von 2:1 die Erste, die den Anwurf durchbringen konnte und somit den 2:0 Sieg fixierte.

Landman gewinnt nach Verlängerung

Das umkämpfteste Match des Nachmittags gewann der Niederländer Chris Landman überraschend gegen den als Nummer 4 gesetzten Engländer Dave Parletti. Landman konnte die ersten beiden Sätze mit 3:2 und 3:0 für sich entscheiden und sorgte dabei mit einem 170 Finish für eines der Highlights des Nachmittags. Als er auch im dritten Satz mit 2:0 voran lag, glaubten nicht mehr viele daran, dass dieses Spiel noch einmal spannend werden würde. Doch nachdem Landman sogar einen Matchdart auf Tops verpasste, drehte Parlette den Satz noch um und verkürzte auf 1:2. Satz 3 ging abermals in den Decider, und erneut verpasste Landman einen Matchdart auf die Doppel 40. Parletti glich das Match zum 2:2 aus. Der Entscheidungssatz musste, nachdem beide Spieler jeweils zwei Legs gewinnen konnten, in die Verlängerung. Parletti verpasste daraufhin zwei Darts auf Tops, wodurch Landman mit einem Break auf 3:2 stellte. Der Niederländer brachte dann seinen Anwurf durch und sicherte sich das 4:2 zum Matchgewinn. 

Dave Parletti bei der BDO Dart WM 2020

 

Abend-Session:

Darren Herewini löst Erstrundenticket

Mit einem 3:1 Erfolg im Vorrundenspiel über Simon Stainton konnte Darren Herewini aus Neuseeland erstmals ein Ticket für die erste WM-Runde buchen. Satz 1 ging über die volle Distanz. Im Decider schnappte sich Stainton die 1:0 Führung. Im zweiten Satz ging Herewini mit 2:1 in Führung, danach verpasste Stainton drei Darts auf Tops. Der Neuseeländer stellte sich mit einer 177 auf 24 Rest und checkte diese zum Satzausgleich. Auch Satz 3 ging mit 3:1 nach Neuseeland, zur erstmaligen Führung im Spiel. Während Herewini stärker wurde, konnte sein Gegner das Niveau nicht ganz halten, wodurch es im vierten Set des Matches ein glattes 3:0 für "The Apocalypse" zum Sieg gab.

 

Greaves mit erfolgreicher WM-Premiere

Mit Spannung wurde der erste Auftritt der erst 15-jährigen Beau Greaves erwartet. Die Engländerin, die als größtes weibliches Nachwuchstalent gilt, bekam es bei ihrer WM-Premiere mit der Australierin Tori Kewish zu tun, die ebenfalls zum ersten Mal beim Damen-Turnier der BDO WM mit dabei war. Mit ihrem 2:0 Erfolg und einem Average von mehr als 80 Punkten wurde sie den hohen Erwartungen absolut gerecht. Der erste Satz ging mit 3:0 an die Favoritin. Im zweiten Satz gewann die ebenfalls stark spielende Kewish das erste Leg mit einem 16-Darter. "Beau n Arrow" konterte aber sofort, indem sie in ebenfalls 16 Darts zum 1:1 ausgleich. Mit einem 120-Finish zum 2:1 sorgte der Youngstar für die Vorentscheidung und mit einem 32-Checkout nach 18 Darts fixierte sie ihren Einzug in die zweite WM Runde.

 

Franzose sorgt mit "Sudden Death"-Sieg für Überraschung

In einem packenden Thriller, der erst im Sudden Death Leg entschieden wurde, musste sich der erfahrene Ross Montgomery überraschend gegen WM-Debütant Thibault Tricole aus Frankreich geschlagen geben. Dabei begann das Match für den Schotten nach Wunsch. Der Favorit sicherte sich den ersten Satz mit einem glatten 3:0. Nachdem auch das erste Leg in Set 2 an Montgomery ging, drehte Tricole auf und sicherte sich drei Legs in Folge zum 1:1. Satz 3 musste in ein Entscheidungsleg, indem ebenfalls der Franzose die Oberhand behielt und erstmals im Spiel in Führung ging. Auch Set Nummer 4 wurde erst im fünften Leg entschieden, diesmal konnte "The Boss" das Leg gewinnen und zum 2:2 ausgleichen. Damit ging zum zweiten Mal an diesem Tag ein Match in den Entscheidungssatz. Dieser schaukelte sich hoch bis zum 5:5, wodurch es erstmals bei diesem Turnier ein Sudden Death Leg zu sehen gab. Tricole gewann den Bullwurf und hatte den Vorteil beginnen zu dürfen, diesen Vorteil nutzte er und checkte 76 zum Sieg. Bitter für Montgomery, der trotz starker Leistung (93 Average) die Heimreise antreten muss.

 

Titelkandidat Williams mit viel Mühe weiter

Der Waliser Jim Williams gilt als einer der heißesten Kandidaten auf den Turniersieg. Am heutigen Tag konnte er diese Favoritenrolle aber nicht ganz unterstreichen. Er konnte gegen Gary Stone zwar einen 3:1 Erfolg einfahren, tat sich aber vor allem auf die Doppel extrem schwer. Satz Nummer Eins musste in ein Entscheidungsleg, das Williams trotz anfänglicher Doppelprobleme auf die Doppel 1 zum 1:0 gewann. Im zweiten Satz kämpfte sich der Waliser nach 0:2 in das Entscheidungsleg, verpasste dort erneut Set-Darts, diesmal war Gary Stone zur Stelle und glich zum 1:1 aus. Danach entschied Williams Satz 3 souverän in 16, 17 und 17 Darts mit 3:0 für sich. In Set 4 gingen die ersten beiden Legs mit einem 14-Darter und einem 17-Darter an Stone. Williams kam allerdings zurück und rettete sich in den Decider. Doch Stone brachte seinen Anwurf durch. Doch erneut tat sich der Favorit schwer, wodurch Stone das Leg problemlos zum 2:2 Satzausgleich gewann. Stone konnte die ersten beiden Legs im Entscheidungsleg gewinnen, Williams überstand einen Matchdart und rettete sich mit dem 2-2 in die Verlängerung. Stone erneut mit dem Break zum 3:2, zeigte aber Nerven und konnte das Match nicht beenden. Williams mit dem Re-Break zum 3-3. Es folgte ein 14-Darter von Williams und ein 12-Darter von Stone zum 4-4. Dann brachte der Waliser seinen Anwurf zum 5-4 durch. Im 10. Leg dieses Satzes gelang ihm das Break zum 6-4 und zum SIeg.

 

Am Sonntag geht es um 14:00 Uhr MEZ mit der Nachmittags-Session weiter, in der auch der Deutsche Michael Unterbuchner zum ersten Mal ans Oche treten wird. Auch am Abend ab 20:00 Uhr MEZ stehen ebenfalls vier Begegnungen auf dem Programm.


Ergebnisse Samstag:

Samstag, 04. Januar 2020
Nachmittags-Session:

Mario Vandenbogaerde (11) 3-0 Sebastian Steyer (3:1, 3:0, 3:1) - (88,98 - 83,10)
Justin Thompson 3-0 Scott Williams (V) (3:2, 3:1, 3:1) - (83,74 - 82,41)
Vicky Pruim 0-2 Corrine Hammond (D) (2:3, 1:3) - (71,18 - 69,35)
Dave Parletti (4) 2-3 Chris Landman (2:3, 0:3, 3:2, 3:2, 2:4) - (83,69 - 84,17)

Abend-Session:
Darren Herewini 3-1 Simon Stainton (2:3, 3:1, 3:1, 3:0) - (87,30 - 86,22)
Beau Greaves (6) 2-0 Tori Kewish (3:0, 3:1) - (80,37 - 74,66)
Thibault Tricole 3-2 Ross Montgomery (0:3, 3:1, 3:2, 2:3, 6:5) - (86,19 - 93,08)
Jim Williams (2) 3-2 Gary Stone (3:2, 2:3, 3:0, 2:3, 6:4) - (85,34 - 85,12)

Vorschau auf den Sonntag:

Sonntag, 05. Januar 2020
Nachmittags-Session:
(ab 14:00 Uhr MEZ)
Wayne Warren (5) - Justin Thompson
Joe Chaney - Ben Hazel (V)
Aileen de Graaf (3) - Kirsty Hutchinson (D)
Willem Mandigers (8) - Michael Unterbuchner

Abend-Session: (ab 20:00 Uhr MEZ)
Andreas Harrysson - John O'Shea (V)
Deta Hedman (5) - Laura Turner (D)
Paul Hogan - Brian Raman (V)
Martijn Kleermaker (7) - Gino Vos

 

TV-Übertragung:

Im deutschsprachigen Raum kann man wie in den letzten Jahren die BDO WM kostenlos über den offiziellen Youtube-Kanal der BDO (BDO TV) verfolgen.

 

Alle Informationen zur BDO-Weltmeisterschaft 2020:

Alle Informationen zur BDO-WM gibt es auf unserer [BDO WM Turnierseite]
Der BDO Dart WM 2020 [Spielplan]
Hier gibt's den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: Lawrence Lustig / PDC

[ds]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige