Anzeige

BDO World Trophy: Williams und Ashton mit Major-Titeln

Sonntag, 1. September 2019 23:03 - Dart News von dartn.de

Jim Williams & Lisa Ashton gewinnen BDO World Trophy 2019

Die Sieger der diesjährigen BDO World Trophy stehen fest. Bei den Herren sicherte sich Jim Williams den Titel im Endspiel gegen Richard Veenstra. Zuvor konnte der Waliser heute Joe Chaney und Mark McGrath bezwingen. Währenddessen war Lisa Ashton einmal mehr in der Damen-Konkurrenz erfolgreich. Im Finale besiegte sie Anastasia Dobromyslova mit 6:2.

Viertelfinale Damen:

Den Tag eröffnete Lorraine Winstanley mit ihrem Whitewash über Laura Turner. In 22 und 21 Darts gingen die ersten beiden Durchgänge an die WM-Finalistin. Weiter ging es mit einem 92er Checkout zum 15-Darter für die schnelle 3:0 Führung. Turner bekam im letzten Durchgang dann noch drei Legdarts, die sie aber allesamt verpasste. Winstanley traf ihren vierten Matchdart.

Auch Lisa Ashton wurde ihrer Favoritenrolle gegen Casey Gallagher gerecht und setzte sich mit 4:2 durch. In der siebenten Aufnahme konnte Gallagher das Auftaktleg gewinnen, dann aber drehte Ashton auf und warf 16, 15, 14 Darts für die 3:1 Führung. Nach drei verpassten Matchdarts, konnte Gallagher sich noch ein Leg abholen. Dann aber checkte "The Lancashire Rose" auf der Doppel 6 zum erneuten 15-Darter.

Anastasia Dobromyslova bestätigte ihre gute Form, spielte einen Average an die 90 Punkte und siegte mit 4:1 gegen Maria O'Brien. O'Brien, die gestern Deta Hedman bezwang, brachte das erste Leg nach Hause, auch im zweiten Durchgang sah es bis zu den Doppeln nicht schlecht aus. Dann spielte sich Dobromyslova aber in einen Lauf und spielte 20, 16, 17 und 14 Darts. Dabei warf die Russin gleich zwei 180er.

Das Halbfinal Line-Up komplettierte Aileen de Graaf, denn sie bezwang die amtierende Weltmeisterin Mikuru Suzuki mit 4:2. De Graaf scorte zu Beginn der Partie deutlich besser als die Japanerin, verspielte allerdings die ersten beiden Legs aufs Doppel. Suzuki finishte mit 126 und 81 aber auch überragend. Dann brachte de Graaf die Legs aber durch, warf 16 Darts und checkte 127 zum 18-Darter. Zwei etwas schwächere Legs reichten der Niederländerin zum Halbfinale.

Viertelfinale Herren:

Doch ziemlich überraschend gab es die Niederlage der Nr. 3 der Setzliste Wesley Harms. Der Niederländer musste sich gegen Mark McGrath nach einer Niederlage im Entscheidungsleg geschlagen geben. Im zweiten Leg konnte McGrath 120 Punkte für den Ausgleich checken, es folgte ein 78er Finsh für Harms. Nach 15 Darts von Harms konnte McGrath 17 Darts spielen. Das Match blieb ausgeglichen, der "Cowboy" warf einen 12-Darter zum 4:4. Harms war in 17 Darts durch und brachte sich vor die Ziellinie, McGrath brachte sich durch 15 Darts in den Decider. Dort taten sich beide schwer, Harms verpasste einen Matchdart und McGrath checkte in Runde 7.

Ein Entscheidungsleg überstanden hat dagegen Jim Williams gegen Joe Chaney. Anfangs sah das Spiel doch komfortabler für den Waliser aus, denn mit 14, 18 und 16 Darts ging "The Quiff" auf 3:0 nach vorne. Dann meldete sich Chaney erstmals mit einem Leggewinn, blieb aber noch mit 2:5 hinten. Jedoch startete der US-Amerikaner im Anschluss eine Serie von drei Leggewinnen, unter anderem mit einem 81er Finish zum 12-Darter. Im Decider war es dann aber Williams, der mit einem Shanghai Finish zum 15-Darter vollendete.

Auch der Pole Sebastian Steyer zog ins Halbfinale ein, hatte aber gegen Roger Janssen durchaus zu kämpfen. Steyer eröffnete mit zwei 20-Dartern das Match, Janssen drehte das Spiel aber auf den Stand von 3:2. Bis auf 4:4 schaukelte das Spiel sich hoch, dann zog "The Dream" in 18 und 22 Darts davon. Beide konnten ihr Niveau der Vortage nicht halten und landeten nur bei Averages von 78 Punkten.

Etwas schwer tat sich der Topgesetzte Richard Veenstra, kam aber im Decider durch. Daniel Day legte einen großartigen Start hin und checkte 156 zum 15-Darter. Auch im zweiten Durchgang benötigte er erneut 15 Darts. Auf der Doppel 10 machte Day das 3:0, dann reichten schon wieder 21 Darts für die 4:0 Führung. Erst dann konnte "Flyers" seinen ersten Durchgang für sich entscheiden, in 17 und 19 Darts verkürzte er auf 3:4, doch Day schlug in 17 Darts zurück. Veenstra checkte 144, um am Leben zu bleiben. Ein 14-Darter nach einem verpassten Matchdart seines Gegners ließ Veenstra den Decider spielen. Und auch dort verpasste Day gleich vier Matchdarts, sodass Veenstra mit dem blauen Auge davonkam.

Halbfinale Damen:

Als erste Finalteilnehmerin stand Lisa Ashton nach dem Erfolg über Aileen de Graaf fest. In 18 Darts ging das erste Leg an Ashton, de Graaf schlug in 17 Darts zurück. In Aufnahme 9 brachte "The Lancashire Rose" ihr Leg durch. De Graaf glänzte daraufhin mit einem 10-Darter, das Spiel blieb allerdings weiterhin dauerhaft in der Reihe. Ein Check in der fünften Runde auf jeder Seite wurde von einem 17-Darter der Niederländerin für den Decider gefolgt. Dort war Ashton allerdings stark unterwegs und checkte ein 134er Highfinish zum 15-Darter und Matchgewinn.

Das zweite Semifinale war eine eindeutige Angelegenheit für Anastasia Dobromyslova. Sie verpasste Lorraine Winstanley einen Whitewash. In 22 Darts startete Dobromyslova mit einem Hold, bevor sie 76 zum 15-Dart-Break checkte. Eine weitere siebente Runde bedeutete das 3:0, ohne dass Winstanley wirklich gefährlich werden konnte. Mit einem 14-Darter schnappte sich die Russin auch das vierte Leg, ehe sie mit einem 100er Highfinish das Match zumachte.

Halbfinale Herren:

Im Duell zwischen Richard Veenstra und Sebastian Steyer setzte sich der Topgesetzte mit 7:4 durch. Steyer eröffnete zum Break in 15 Darts auf die Doppel 8. Veenstra antwortete mit drei 17-Darter für die zwischenzeitliche 3:1 Führung. Steyer war auch danach immer wieder eine Aufnahme zu spät dran, denn "Flyers" löschte auch 106 Punkte auf der Doppel 16. In der fünften Runde checkte Veenstra dann direkt darauf 146. In Runde 8 konnte Steyer dann seinen zweiten Durchgang holen. Nach der Pause fuhr Steyer noch mit zwei weiteren Leggewinnen fort, kam auf 4:5 heran. Doch Veenstra blieb souverän und behielt danach mit 18 und 20 Darts die Oberhand, Steyer konnte sich lediglich auf Finishes stellen. Beide Spieler lagen insgesamt bei 80 Punkten im Average.

Mit Jim Williams buchte auch die Nr. 2 der Setzliste seinen Finalplatz durch einen 7:2 Sieg gegen Mark McGrath. Williams erwischte einen Topstart und warf 14, 15 und 17 Darts für die 3:0 Führung. Dabei checkte er unter anderem ein 80er Finish. Weiter ging es in 13 Darts, im Anschluss warf er auf der Doppel 16 zur 7. Aufnahme aus. Nach dem 5:0 kam dann McGrath zum ersten Mal zum Zug, eine Serie startete er aber nicht, denn Williams konterte in 13 Darts. Mit einem 84er Checkout unter Druck zum 12-Darter blieb der Neuseeländer am Leben. Ein 18-Darter zugunsten von Williams beendete das Spiel.

Finale Damen:

Siegerin BDO World Trophy 2019 - Lisa Ashton

Die Siegerin der World Trophy 2019 heißt Lisa Ashton. Im Endspiel gewann sie gegen Anastasia Dobromyslova mit 6:2. Dobromyslova ging mit einem 76er Finish zum 18-Dart-Break ins Match. Auch das zweite Leg konnte "From Russia With Love" einholen, dann aber warf Ashton einen 18-Darter. In 15 Darts gelang Ashton der Ausgleich und danach ging sie in der 7. Runde erstmals in Front. Dobromyslova ließ drei Chancen aufs Doppel verstreichen und geriet damit mit 2:4 ins Hintertreffen. Auch 88 löschte Ashton humorlos und ging damit auf 5:2 voraus, mit einer 171 stellte sich die vierfache Weltmeisterin auf 16 Rest und nutzte ihren zweiten Championship Dart in Runde 6.

Finale Herren:

Sieger BDO World Trophy 2019 - Jim Williams

Den Abschluss des Wochenendes bildete das Herren-Finale zwischen Richard Veenstra und Jim Williams. Williams konnte in 14 Darts seinen Anwurf verteidigen und konnte danach von der Tatsache profitieren, dass Veenstra mit sechs Darts 56 nicht checken konnte. Veenstra gelang das direkte Rebreak, da Williams 82 überwarf. Allerdings war Williams wieder in 15 Darts durch und ging 3:1 voraus. In 18 Darts war "Flyers" fertig, nur einen Pfeil weniger benötigte er für das Unentschieden. In 14 Darts schnappte sich Veenstra das letzte Leg vor der Pause. Williams glich aus, Veenstra gelang das nächste Break und sein Walisischer Gegner war einmal mehr in 15 Darts auf Null. In 15 Darts fuhr er fort und forcierte das 6:5. Wieder zog Veenstra nach und machte den Ausgleich, Williams eilte in 16 Darts voraus und benötigte noch ein Leg. Dieses konnte er mit einem 76er Checkout zum 18-Darter verbuchen und krönte sich damit erstmals zum Major-Champion.

 

Ergebnisse Sonntag:

Sonntag, 01.09.2019:
Viertelfinale Herren und Damen
Nachmittags-Session
Laura Turner 0-4 Lorraine Winstanley (D) (71,31 - 75,15)
Lisa Ashton 4-2 Casey Gallagher (D) (86,94 - 75,12)
Wesley Harms 5-6 Mark McGrath (88,10 - 90,33)
Joe Chaney 5-6 Jim Williams (86,93 - 90,95)
Maria O'Brien 1-4 Anastasia Dobromyslova (D) (72,56 - 88,13)
Mikuru Suzuki 2-4 Aileen de Graaf (D) (71,95 - 78,87)
Roger Janssen 4-6 Sebastian Steyer (77,49 - 78,27)
Richard Veenstra 6-5 Daniel Day (84,81 - 80,97)

Abend-Session

Halbfinale Damen:
Lisa Ashton 5-4 Aileen de Graaf (79,92 - 82,86)
Anastasia Dobromyslova 5-0 Lorraine Winstanley (81,68 - 75,00)

Halbfinale Herren:
Richard Veenstra 7-4 Sebastian Steyer (80,01 - 79,25)
Jim Williams 7-2 Mark McGrath (92,57 - 81,99)

Finale Damen
Lisa Ashton 6-2 Anastasia Dobromyslova (81,04 - 78,82)

Finale Herren
Richard Veenstra 6-8 Jim Williams (84,67 - 85,36)

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zur BDO World Trophy gibt es auf unserer [Turnierseite]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: BDO Youtube Channel

[ks]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige