Grand Slam: Price dreht Krimi, Clemens, Cullen und Wright scheitern um Millimeter

Donnerstag, 19. November 2020 23:43 - Dart News von dartn.de

Drama am letzten Gruppenspieltag des Grand Slam of Darts 2020. Gabriel Clemens brachte trotz 2:0-Führung kein drittes Leg aufs Scoreboard und auch Joe Cullen verpasste Darts zum Achtelfinale, womit Adam Hunt als lachender Dritter weiterkam. Zuvor bog Gerwyn Price ein 2:4 gegen Ryan Joyce noch um und entging so dem Aus. Als weitere große Überraschung schob sich Ian White an einem enttäuschenden Peter Wright vorbei, der seinen Kopf um ein Haar mit einen WM-ähnlichen Riesen-Checkout aus der Schlinge gezogen hätte.

Gruppe A:

Die Enttäuschung gab es im vorletzten Spiel des Abends: Mit einem 5:2 schob sich Adam Hunt an Gabriel Clemens vorbei, womit dem Saarländer nur ein Leg fehlte. Dabei war der "German Giant" in zwei Mal 14 Darts ideal gestartet und verpasste nach dem ersten Leggewinn Hunts nur knapp die Doppel 18 zum 3:1. Der "Hunter" setzte den Trend in 14 Darts fort und holte nach einem Fehler des Deutschen auf Bull das 4:2-Break. Im letzten Leg fand Clemens gar nicht mehr statt und Hunt setzte sich mit einem 15-Darter durch.

Wir sprachen mit einem glücklichen Adam Hunt nach dem Spiel:

 

Aufgrund des Ergebnisses benötigte Joe Cullen statt des Sieges vier Legs gegen Michael van Gerwen und auch dieses Spiel sollte ein entscheidendes Leg bereit halten. Nach der Eröffnung durch van Gerwen warfen beide 14 Darts, ehe der Niederländer eine Durststrecke seines Gegners auf der Doppel 3 zum 3:1-Break nutzen konnte. Das holte der "Rockstar" postwendend zurück und durfte nach zwei Fehlern van Gerwens ausgleichen. Nach einem 14-Darter "Mighty Mikes" ging es um alles oder nichts und Cullen spielte überragend: Beinahe gelang ihm der 11-Darter, er verpasste jedoch nicht nur die Doppel 18 und die große 2 (traf Doppel 2), sondern schraubte weitere 5 Darts zum Achtelfinale vorbei. Van Gerwen staubte ab und ermöglichte Hunt die Überraschung

Gruppe C:

In Gruppe C stand das Fernduell von José de Sousa mit Krzysztof Ratajski und gegebenenfalls auch Michael Smith an. Der Portugiese legte dabei mit einem 5:1 gegen Lisa Ashton stark vor und warf in jedem einzelnen Leg eine 180. "The Special One" hatte so stets die Vorteile im Score, spielte schnell in 17, 14 und 16 Darts die 3:0-Führung heraus. Ashton blieb bei ihrem einzigen Versuch auf Doppel zum 64er-Finish perfekt, doch de Sousa beendete in 13 und 15 Darts hochklassig.

Damit war Michael Smith bereits für das Achtelfinale qualifziert, Ratajski benötigte mindestens ein 5:3 zum Weiterkommen. Der "Bully Boy" eröffnete in 14 Darts, ließ dann aber auf dem Doppelring Federn, was Ratajski unter anderem mit einem 81er-Checkout zum 2:1 nutzte. Der Pole fand jedoch in der Folge zu wenige Triple und lief damit einem brillierenden Smith hinterher, der drei Mal in der fünften Aufnahme und zum Abschluss sogar in 11 Darts das 5:2 klar machte. Der Average blieb am Ende bei 107 Punkten stehen.

Gruppe E:

Mit einer fehlerfreien Checkoutleistung und dem daraus folgenden 5:1 gegen Dirk van Duijvenbode hat Ian White einen versöhnlichen Abschluss geschafft und einen Funken Rest-Hoffnung auf das Achtelfinale bewahrt. Mit einem 12-Darter gab der "Diamond" die Richtung vor, was van Duijvenbode gleich mit 11 Darts konterte. White hielt sich mit einem 120er-Checkout vorn und nutzte eine kurze Score-Schwäche seines Gegners sofort zum Break. Mit einem 13-Darter und dem 132er-Finish zum Abschluss schraubte er seinen Punkteschnitt noch auf den Tagesbestwert von 108.

Damit war Peter Wright von der Sieges-Pflicht befreit und benötigte drei Legs im Spiel gegen den qualifizierten Devon Petersen, doch der Weltmeister enttäuschte fast auf ganzer Linie. Das Spiel startete behäbig, jeweils in der sechsten Aufnahme blieben die Legs zunächst beim Anwerfer, ehe Petersen nach reichlich Double Trouble das Break holte und "Snakebite" in 13 Darts zum 4:1 gegen die Wand drückte. Der hielt dem Druck mit einem 64er-Finish stand und somit ging es in das alles entscheidende Leg, in das Petersen mit vier perfekten Darts eröffnete, aber zwei Matchdarts zum 12-Darter verpasste. Dann passierte fast das Unmögliche: Wright traf bei 155 Punkten Rest die Triple 20, die Triple 19 und kratzte dann doch nur am Draht der Doppel 19. Der "African Warrior" erlöste Ian White mit dem Treffer in die Doppel 16.

Gruppe G:

Ein glatter Whitewash gegen Mikuru Suzuki hat Jonny Clayton vor einer größeren Zitterpartie bewahrt, da seine Legdifferenz unabhängig vom Ausgang des zweiten Matches ausreichend war. Der Waliser kam mit einer 94 über D18-D20 perfekt rein und brachte auch 78 Punkte problemlos auf Null, nachdem Suzuki eine große Zahl verpasst hatte. Die Japanerin blieb im Scoring zu dünn, Clayton schloss nach seinem dritten 18-Darter mit einem 110er-Checkout ab.

Damit war in der zweiten Begegnung ordentlich Druck auf dem Kessel, da Claytons Landsmann Gerwyn Price nun gegen Ryan Joyce gewinnen musste, um das Weiterkommen zu sichern. Die erste Prüfung bestand der "Iceman" mit einer 124 auf der Doppel 11, doch Joyce konterte mit einem 126er-Finish und legte in 13 Darts vor. Beide hielten nun ihren Anwurf, bis Price mit Fehlern auf Doppel 12 und 6 die Tür aufmachte, durch die "Relentless" mit dem vierten Highfinish der Partie (107) zum 4:2 durchstürmte. Bei 119 Rest bekam er seinen Matchdart auf dem Bullseye, der nur das Grüne traf. Price blieb sicher auf Tops und erzwang in 15 Darts den Decider. Auch hier hatte die Nummer 3 der Welt mit einer 180 die besseren Argumente und vollendete in 14 Darts.

Am morgigen Freitag beginnt dann mit dem Achtelfinale die KO-Phase des Grand Slam of Darts. Sport1, DAZN und PDC.TV übertragen die ersten vier Achtelfinals ab 20:00 Uhr MEZ live.

Ergebnisse Donnerstag:

Donnerstag, 19.11.2020:
Abend-Session:

3. Gruppenspieltag Gruppen A, C, E, G:

José de Sousa 5-1 Lisa Ashton (C) (100,03 - 83,83)
Michael Smith 5-2 Krzysztof Ratajski (C) (106,93 - 94,37)
Jonny Clayton 5-0 Mikuru Suzuki (G) (90,54 - 79,00)
Gerwyn Price 5-4 Ryan Joyce (G) (106,32 - 97,25)
Ian White 5-1 Dirk van Duijvenbode (E) (108,04 - 98,64)
Peter Wright 2-5 Devon Petersen (E) (83,12 - 88,25)
Gabriel Clemens 2-5 Adam Hunt (A) (91,83 - 95,09)
Michael van Gerwen 5-3 Joe Cullen (A) (92,80 - 91,73)

Vorschau Freitag:

Freitag, 20.11.2020:
Abend-Session:
(ab 20:00 Uhr MEZ)
Achtelfinale:

Dimitri van den Bergh - Jonny Clayton
James Wade - Ian White
Simon Whitlock - Adam Hunt
Dave Chisnall - José de Sousa

 

Tabellenendstände:

Gruppe A

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Michael van Gerwen (1) (Q) 3 3 0 +11 6
Adam Hunt (Q) 3 1 2 -3 2
Gabriel Clemens (E) 3 1 2 -4 2
Joe Cullen (E) 3 1 2 -4 2

 

Gruppe C

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Michael Smith (4) (Q) 3 3 0 +10 6
José de Sousa (Q) 3 2 1 +2 4
Krzysztof Ratajski (E) 3 1 2 -3 2
Lisa Ashton (E) 3 0 3 -9 0

 

Gruppe E

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Devon Petersen (Q) 3 3 0 +9 6
Ian White (Q) 3 1 2 -1 2
Peter Wright (2) (E) 3 1 2 -2 2
Dirk van Duijvenbode (E) 3 1 2 -6 2

 

Gruppe G

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Gerwyn Price (3) (Q) 3 3 0 +4 6
Jonny Clayton (Q) 3 2 1 +4 4
Ryan Joyce (E) 3 1 2 +2 2
Mikuru Suzuki (E) 3 0 3 -10 0

 

Q = Für das Achtelfinale qualifiziert
E = Ausgeschieden

TV-Übertragung 2020:

Auch im Jahr 2020 zeigt Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf PDC-TV HD keinen einzigen Dart. Bei DAZN besteht zudem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £125.000
Runner-Up: £65.000
Halbfinale: £40.000
Viertelfinale: £20.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £3.500
Gruppe Platz 3: £7.500
Gruppe Platz 4: £4.000

Insgesamt: £550.000

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[mk]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed