ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

UK Open: Schindler und Hempel ziehen in Runde 4 ein

Freitag, 4. März 2022 17:50 - Dart News von dartn.de

UK Open 2022 - Freitag-Nachmittag - Martin Schindler

Die ereignisreichste Dart-Session des Jahres machte wie immer den Auftakt in die UK Open, in der sich mit Florian Hempel und Martin Schindler zwei Deutsche in die vierte Runde spielen konnten. Hempel gewann das entscheidende deutsche Duell gegen Lukas Wenig, Schindler war gegen Lewy Williams und Jeff Smith erfolgreich. Außerdem erkämpfte sich Fabian Schmutzler ein Duell gegen Adrian Lewis, Raymond van Barneveld schied aus und José Justicia warf einen 9-Darter.

Der anschließend wie üblich auf der Hauptbühne durchgeführte Draw ergab einige Toppartien. So kommt es u.a. zu den Matches Joe Cullen gegen Peter Wright, Krzysztof Ratajski gegen Gerwyn Price und Michael van Gerwen gegen Gary Anderson. Aus deutscher Sicht trifft Gabriel Clemens auf Rob Cross, Martin Schindler bekommt es mit Ryan Joyce zu tun und Florian Hempel mit Geert Nentjes. Mensur Suljovic hat es mit Kim Huybrechts ebenfalls nicht einfach erwischt.

Hempel gewinnt deutsches Duell

Mit einem 6:3 im deutschen Duell über Lukas Wenig sicherte sich Florian Hempel den Einzug in die Abend-Session. Wenig scorte zunächst zwar besser, ließ aber zu viele Chancen auf den Doppeln liegen, so dass Hempel sich eine 2:0-Führung erarbeiten konnte. Auf der D16 holte sich Wenig sein erstes Leg, Hempel hielt ihn in 16 Darts auf Distanz. Auch die kommenden beiden Legs gingen mit den Darts, mit einem 13-Darter gelang Hempel die vermeintliche Vorentscheidung. "Luu" kam in 14 Darts nochmal zum Break, aber Hempels Anwort war ein 76er-Finish zum Einzug in die vierte Runde.

Schindler zieht in den Abend ein

Ohne groß zu glänzen und auch dank 19 verpasster Doppel seines Gegners Lewy Williams, feierte Martin Schindler einen 6:1-Einstand in den Tag. Der Start war in 21 und 20 Darts mäßig, 21 Darts brauchte Williams auch für seinen einzigen Leggewinn. In 16, 13 und 16 Darts fand Schindler mehr und mehr zu seiner Normalform, nachdem der "Prince Of Wales" weitere vier Darts verpasste, war Deutschlands Nr. 3 auf der D10 zum Matchgewinn zur Stelle. Auch gegen Jeff Smith reichte am Ende eine ordentliche Leistung für einen 6:2-Sieg. Das kassierte Break zum Auftakt holte sich Schindler mit einem 114er-Finish wieder, gefolgt von Holds auf beiden Seiten. Zehn verpasste Doppel konnte Schindler mit einem getroffenen Madhouse gerade noch so eben verschmerzen, das Break in Leg Nr. 6 schmeckte "The Wall" schon eher. Ein 80er-Checkout brachte Schindler endgültig auf die Siegerstraße, die der Deutsche mit einem 13-Darter final erreichte.

Schmutzler belohnt sich mit Match gegen Lewis

Fabian Schmutzler eröffnete das Geschehen auf Stage 2 mit einem 6:5-Sieg über Kai Fan Leung. Der junge Deutsche startete stark und gewann die ersten drei Legs in 16, 15 und 18 Darts. Seinem erfahrenen Gegner gehörten die folgenden beiden Legs, auf der D18 konnte Schmutzler zurückschlagen. Nach einem 16-Darter zum 5:2 sah alles nach einem Sieg des 16-jährigen aus, doch Fan Leung brachte das Match in 13, 15 und 18 Darts in den Decider. Diesen eröffnete Schmutzler mit einer 180, vergab aber wenig später fünf Matchdarts. Da "Fatbeauty" mit einem 68er-Finish knapp auf der D20 scheiterte, kam Schmutzler nochmal zurück ans Board und verwandelte die D4 im ersten Versuch. Ein 76er-Average reichte dann im zweiten Match gegen Steve Clayson, um ins Preisgeld einzuziehen. Die ersten beiden Legs gingen an den Deutschen, ehe Clayson sich in 16 Darts im Spiel anmeldete. Schmutzler konnte den Vorsprung aber wieder auf 4:1 ausbauen, ehe der Pub Qualifier die D20 traf. Die D18 blieb weiterhin auf Schmutzlers Seite, ehe "Fabulous Fab" seinen ersten Matchdart auf der D20 versenkte. Belohnt wurde dies mit einem Hauptbühnenmatch gegen Adrian Lewis, in dem Lewis mit einem 108er-Average sein absolutes A-Game auspackte und Schmutzler keinen Leggewinn vergönnte. Im ersten Leg verpasste der Deutsche die D20 für ein 76er-Finish noch knapp, in 14, 16, 12 und erneut 12 Darts zeigte "Jackpot" sein ganzes Können. Vor allem das 143er-Finish zum 5:0 schmerzte, da der 16-jährige zuvor knapp ein 136er-CO verpasste. Problemlos rundete ein 13-Darter die starke Leistung von Lewis ab.

Hopp ohne Sieg in Minehead

Gegen Ritchie Edhouse musste sich Max Hopp in der dritten Runde mit 2:6 geschlagen geben. Auf der D20 holte sich Hopp das erste Leg, verpasste daraufhin aber mehrere Chancen zum 2:0. In 17 Darts kassierte der "Maximiser" das erste Break, das Edhouse mit einem weiteren 17-Darter bestätigte. In 15 und 18 Darts zog "Madhouse" auf 5:1 davon, Hopp holte sich nochmal ein Leg, gegen einen 13-Darter von Edhouse hatte der ehemalige Jugendweltmeister aber nichts mehr entgegen zu setzen.

Wenig spielt sich ins Preisgeld

Gegen den Rileys Qualifier Adam Warner behielt Lukas Wenig mit 6:3 in der ersten Runde die Nerven. Wenig gewann die ersten drei Legs in 17, 18 und 13 Darts, nach ordentlichen Doppelproblemen musste der Deutsche die folgenden beiden Durchgänge aber abgeben. Auf der D18 kam Wenig dann wieder zum Zuge, kassierte aber das direkte Re-Break. 101 Punkte checkte "Luu" dann jedoch als 15-Darter zum 5:3 und brachte das Spiel in 17 Darts nach Hause. Den Preisgeldeinzug machte Wenig durch einen klaren 6:1-Sieg über Keelan Kay perfekt. Die ersten beiden Legs wurden noch fair aufgeteilt, in 19, 20, 14, 16 und 17 Darts gab der Deutsche dann aber im Rest der Partie den Ton an. Das deutsche Duell gegen Florian Hempel ging auf der Hauptbühne dann mit 3:6 verloren.

Rowby-John Rodriguez überzeugt einmal zu wenig

Mit einem Average von 108 eröffnete Rowby-John Rodriguez nicht nur die Main Stage Action, sondern fegte seinen Gegner Bradley Brooks auch mit 6:1 vom Board. Der Start verlief in 14, 15 und 15 Darts nach Maß, in dem sich der 11-Darter zum 4:0 nahtlos einreihte. "Little John" checkte dann auch noch 170 Punkte zum 5:0, das Ehrenleg holte sich Brooks auf der D20. Ein 13-Darter rundete den starken ersten Auftritt von Rodriguez ab. Nicht ganz so leicht ging der 6:4-Erfolg über Gordon Mathers von der Hand, reichte aber dennoch zum Drittrundeneinzug. Nach vier gewonnenen Legs des jeweils Anwerfenden nutzte Mathers mehrere verpasste Darts von Rodriguez zum Break, der Österreicher korrigierte dies aber direkt mit einem 15-Darter. Das Spiel ging munter weiter bis zum 5:4, dann vergab Mathers drei Darts für den Decider und Rodriguez war auf der D8 zum Matchgewinn zur Stelle. In der dritten Runde war die Luft gegen Ryan Meikle allerdings raus, ein Average unter der 80er-Marke endete in einem 0:6-Whitewash. Der "Barber" ließ in 13, 17, 17, 17, 13 und 18 Darts nichts anbrennen.

Lerchbacher mit ansprechendem Comeback

Nach monatelanger Pause feierte Zoran Lerchbacher beim 6:2-Sieg über Ricardo Pietreczko ein ansprechendes Comeback auf die Tour. Die ersten fünf Legs gingen alle an Lerchbacher, Pietreczko hatte nur im vierten Leg zwei Darts auf Doppel, die er verpasste. Im fünften Leg checkte "Pikachu" 121 Punkte und im Anschluss auch noch 152, Lerchbacher holte sich aber im Anschluss den Sieg, da sein deutscher Gegner 48 Punkte nicht ausmachen konnte. In Runde 3 kam dann aber mit 2:6 das Aus gegen Boris Krcmar. In 14 Darts kam der "Hypercane" eigentlich gut rein, Krcmar holte sich zwei Legs in Folge, was der Österreicher mit einem 16-Darter korrigierte. Nach einem Break legte Krcmar einen 12-Darter inkl. 140er-Finish nach, in 13 und 18 Darts machte der Kroate den Einzug in den Abend perfekt.

Pietreczko unterliegt gegen Lerchbacher

Einen erfolgreichen Start in die UK Open erwischte Ricardo Pietreczko. Der neue deutsche Tourcardholder besiegte mit Scott Taylor einen ehemaligen Tourcardinhaber mit 6:2. Direkt im ersten Leg gelang dem Deutschen ein Break, worauf er in 23, 14 und 16 Darts auf 4:0 aufbaute. In 18 Darts kam Taylor das erste Mal aufs Scoreboard, Pietreczkos Antwort war ein 13-Darter. Der Engländer holte sich zwar noch sein zweites Leg, doch "Pikachu" checkte 72 Punkte bei eigenem Anwurf zum Sieg. In der zweiten Runde gab es dann eine 2:6-Niederlage gegen Zoran Lerchbacher.

Springer unterliegt im Decider

Niko Springer konnte den Schwung aus Riesa nicht ganz mitnehmen und unterlag zum Auftakt im Decider gegen Danny Lauby Jnr. Die ersten beiden Legs gingen an Lauby, auch weil Springer im zweiten Leg fünf Doppel vergab. In 16 Darts holte sich der Deutsche sein verlorenes Leg direkt zurück und checkte 108 Punkte zum 2:2-Ausgleich. Die folgenden sechs Legs waren alles Holds ohne Breakchancen, so dass der Decider entscheiden musste. Hier hatte der US-Amerikaner im Scoring leichte Vorteile und verwandelte seinen ersten Matchdart auf der D20.

Rusty-Jake Rodriguez mit frühem Aus

Bei Rusty-Jake Rodriguez läuft es 2022 bisher nicht ganz nach Plan, was sich auch in einer 2:6-Auftaktniederlage gegen Ryan Harrington widerspiegelt. Nach zwei Breaks zum Auftakt brachte Rodriguez als erster Spieler seinen Anwurf durch, Harrington tat es ihm in 17 Darts gleich. Dem Sohn von Dart-Ikone Rod Harrington gelang dann ein weiteres Break, in 17, 15 und 13 Darts ging der Engländer über die Ziellinie.

 

Weitere Geschehnisse

Mit Raymond van Barneveld erwischte es in der dritten Runde einen großen Namen. "Barney" verpasste gegen William Borland im Decider acht Matchdarts. Zwei der 16 Amateur Qualifer schafften es zudem in die Abend-Session. Graham Hall tat dies durch Siege über Kevin Burness, Andrew Gilding und Steve Beaton, Jelle Klaasen gelangen Erfolge über Mark Rice, Cameron Menzies und Jason Lowe. Einen 9-Darter gab es durch den Spanier José Justicia, der sein Drittrundenmatch gegen Adam Gawlas im Decider jedoch verlor.

 

Bereits nach einer kurzen Pause geht es heute Abend ab 20:00 Uhr MEZ mit der Runde der letzten 64 weiter, in der dann auch Gabriel Clemens und Mensur Suljovic eingreifen werden. DAZN und Sport1 übertragen die Abend-Session live.

Ergebnisse Runde 1:

Freitag, 04.03.2022:
Nachmittags-Session:
Main Stage
Rowby-John Rodriguez
6-1 Bradley Brooks (108,66 - 91,45)
Jelle Klaasen 6-5 Mark Rice

Stage Two

Fabian Schmutzler 6-5 Kai Fan Leung (83,62 - 88,43)
Sebastian Bialecki 6-1 Matt Campbell
Jules van Dongen 6-5 Mario Vandenbogaerde
Danny Lauby Jnr 6-5 Niko Springer (94,74 - 90,53)

Stage Three
Ted Evetts 6-4 Nick Fullwell
Ryan Harrington 6-2 Rusty-Jake Rodriguez (95,21 - 85,75)
Richie Burnett 6-3 Tony Martinez
José Justicia 6-4 Darren Webster
Kenny Neyens 6-4 Martin Thomas

Stage Four
George Killington 6-4 Reece Robinson
Dan Read 6-3 Diogo Portela
Damian Mol 6-5 Josh Rock
James Wilson 6-4 Shaun Wilkinson

Stage Five
Keelan Kay 6-5 Matt Good
Jim Williams 6-3 Ryan Murray
John O'Shea 6-0 Nathan Rafferty
Jurjen van der Velde 6-4 Mickey Mansell

Stage Six
Ricardo Pietreczko 6-2 Scott Taylor (87,65 - 80,26)
Steve Clayson 6-2 Vladimir Andersen
Paul Hogan 6-4 Dom Taylor
Prakash Jiwa 6-2 Toni Alcinas

Stage Seven
Jimmy Hendriks 6-3 Darren Beveridge
Radek Szaganski 6-5 Wesley Plaisier
Ross Montgomery 6-3 Reece Colley
Danny Jansen 6-2 Liam Meek

Stage Eight
Lukas Wenig 6-3 Adam Warner (81,11 - 76,51)
Jamie Clark 6-0 Shaun McDonald
Graham Hall 6-3 Kevin Burness
Luc Peters 6-0 Paul Marsh

Ergebnisse Runde 2:

Freitag, 04.03.2022:
Nachmittags-Session:

Main Stage
Keane Barry 6-2 David Evans
Martin Schindler 6-1 Lewy Williams (84,37 - 78,71)
Connor Scutt 6-3 Jules van Dongen
John Henderson 6-2 James Wilson

Stage Two

Niels Zonneveld 6-5 Jonathan Worsley
Danny Baggish 6-5 John Michael
Ted Evetts 6-3 Jack Main
Rowby-John Rodriguez 6-4 Gordon Mathers (97,75 - 92,28)

Stage Three
Berry van Peer 6-3 Kevin Doets
Graham Hall 6-5 Andrew Gilding
John O'Shea 6-3 Peter Hudson
Jim Williams 6-3 Jurjen van der Velde

Stage Four
Lukas Wenig 6-1 Keelan Kay (89,18 - 81,94)
Jelle Klaasen 6-1 Cameron Menzies
Ryan Harrington 6-3 Richie Burnett

Stage Five
Geert Nentjes 6-3 Jake Jones
Scott Waites 6-4 Radek Szaganski
José Justicia 6-2 Eddie Lovely
Danny Lauby Jnr 6-3 Paul Hogan

Stage Six
Krzysztof Kciuk 6-1 Brett Claydon
Martin Lukeman 6-3 Jamie Clark
Danny Jansen 6-4 Scott Mitchell
Luc Peters 6-2 Geert De Vos

Stage Seven
Zoran Lerchbacher 6-2 Ricardo Pietreczko (91,19 - 86,71)
Sebastian Bialecki 6-5 Joe Murnan
Damian Mol 6-3 John Brown
Fabian Schmutzler 6-2 Steve Clayson (75,94 - 72,48)

Stage Eight
Adam Gawlas 6-3 George Killington
Ross Montgomery 6-2 Dan Read
Jason Heaver 6-3 Prakash Jiwa
Kenny Neyens 6-4 Jimmy Hendriks

Ergebnisse Runde 3:

Freitag, 04.03.2022:
Nachmittags-Session:
Main Stage
Florian Hempel
6-3 Lukas Wenig (87,48 - 84,78)
William Borland 6-5 Raymond van Barneveld
Adrian Lewis 6-0 Fabian Schmutzler (108,65 - 80,85)

Stage Two

Jamie Hughes 6-1 Madars Razma
Krzysztof Kciuk 6-4 Ross Smith
Martin Schindler 6-2 Jeff Smith (91,31 - 87,31)
Kim Huybrechts 6-2 Luc Peters

Stage Three
Ritchie Edhouse 6-2 Max Hopp (93,43 - 85,69)
Martin Lukeman 6-3 Adam Hunt
Jelle Klaasen 6-4 Jason Lowe
Andy Boulton 6-5 Danny Lauby Jnr

Stage Four
Keane Barry 6-2 Jeffrey de Zwaan
Graham Hall 6-4 Steve Beaton
Maik Kuivenhoven 6-1 John O'Shea
Adam Gawlas 6-5 José Justicia - Justicia mit einem 9-Darter
Jermaine Wattimena 6-5 Ross Montgomery

Stage Five
Sebastian Bialecki 6-2 Keegan Brown
Steve West 6-3 Damian Mol
Steve Lennon 6-5 Ryan Harrington
Niels Zonneveld 6-2 Berry van Peer

Stage Six
Ron Meulenkamp 6-2 Danny Baggish
Ricky Evans 6-2 Danny Jansen
Darius Labanauskas 6-4 John Henderson
Jim Williams 6-5 Alan Soutar

Stage Seven
Ryan Joyce 6-0 Mike De Decker
Luke Woodhouse 6-2 Ted Evetts
Jason Heaver 6-5 Martijn Kleermaker
Geert Nentjes 6-5 Kenny Neyens

Stage Eight
Boris Krcmar 6-2 Zoran Lerchbacher (93,80 - 94,46)
William O'Connor 6-5 Connor Scutt
Ryan Meikle 6-0 Rowby-John Rodriguez (94,93 - 79,32)
Scott Waites 6-2 Brian Raman

Auslosung Runde 4:

Andy Boulton - Damon Heta
Maik Kuivenhoven - Simon Whitlock
Luke Woodhouse - Boris Krcmar
Ron Meulenkamp - Krzysztof Kciuk
Ritchie Edhouse - Sebastian Bialecki
Joe Cullen - Peter Wright
Jason Heaver - William O'Connor
Jelle Klaasen - Devon Petersen
Steve West - José de Sousa
Daryl Gurney - Dimitri van den Bergh
Chris Dobey - Michael Smith
Ryan Joyce - Martin Schindler
Glen Durrant - Scott Waites
Brendan Dolan - Dave Chisnall
Danny Noppert - Ryan Meikle
Mervyn King - Stephen Bunting
Geert Nentjes - Florian Hempel
Jamie Hughes - Adam Gawlas
Ian White - Luke Humphries
Ryan Searle - Adrian Lewis
Krzysztof Ratajski - Gerwyn Price
Darius Labanauskas - Ricky Evans
Dirk van Duijvenbode - William Borland
Rob Cross - Gabriel Clemens
Jim Williams - Niels Zonneveld
Michael van Gerwen - Gary Anderson
Steve Lennon - James Wade
Kim Huybrechts - Mensur Suljovic
Keane Barry - Graham Hall
Jermaine Wattimena - Vincent van der Voort
Callan Rydz - Nathan Aspinall
Martin Lukeman - Jonny Clayton

Boardverteilung Runde 4:

Freitag, 04.03.2022:
Abend-Session:
(ab 20:00 Uhr MEZ)
4. Runde:
Main Stage:

Chris Dobey - Michael Smith
Krzysztof Ratajski - Gerwyn Price
Michael van Gerwen - Gary Anderson
Joe Cullen - Peter Wright

Stage Two:
Jermaine Wattimena - Vincent van der Voort
Daryl Gurney - Dimitri van den Bergh
Steve Lennon - James Wade
Callan Rydz - Nathan Aspinall

Stage Three:
Andy Boulton - Damon Heta
Maik Kuivenhoven - Simon Whitlock
Luke Woodhouse - Boris Krcmar
Ron Meulenkamp - Krzysztof Kciuk

Stage Four:
Ritchie Edhouse - Sebastian Bialecki
Jason Heaver - William O'Connor
Jelle Klaasen - Devon Petersen
Steve West - José de Sousa

Stage Five:
Ryan Joyce - Martin Schindler
Glen Durrant - Scott Waites
Brendan Dolan - Dave Chisnall
Danny Noppert - Ryan Meikle

Stage Six:
Mervyn King - Stephen Bunting
Geert Nentjes - Florian Hempel
Jamie Hughes - Adam Gawlas
Ian White - Luke Humphries

Stage Seven:
Ryan Searle - Adrian Lewis
Darius Labanauskas - Ricky Evans
Dirk van Duijvenbode - William Borland
Rob Cross - Gabriel Clemens

Stage Eight:
Jim Williams - Niels Zonneveld
Kim Huybrechts - Mensur Suljovic
Keane Barry - Graham Hall
Martin Lukeman - Jonny Clayton

 

TV-Übertragung 2021:

Die UK Open 2021 werden wie alle anderen Major-Turniere der PDC auf DAZN übertragen. Zudem besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats.
Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Kurzfristig hat auch Sport1 die Rechte für das Major-Turnier gekauft und zeigt ebenfalls einen Großteil der Sessions. [Hier] die Übertragungszeiten von Sport1.

Außerdem ist das Turnier über den offiziellen aber kostenpflichtigen Stream der PDC, PDC.TV verfolgbar, dort wird auch das Geschehen von Stage 2 gesendet.
Des Weiteren kann man die Spiele der anderen Boards im Livescorer auf Dartconnect verfolgen.

 

Weitere Informationen UK Open 2022:

Alle Informationen zu den UK Open gibt es auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zu den UK Open [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed