ANZEIGE
German Giant Dartshop

Grand Slam of Darts 2020 - Vorschau

Sonntag, 15. November 2020 13:38 - Dart News von dartn.de

Grand Slam of Darts startet am Montag

Zum bereits 14. Mal findet ab Montag der Grand Slam of Darts statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird allerdings hinter verschlossenen Türen in der Ricoh Arena von Coventry gespielt. Mit Gabriel Clemens gibt es einen deutschen Teilnehmer. Vor Turnierbeginn tun sich vor allem drei Namen als große Favoriten hervor.

Modus und Änderungen

Wie immer startet der Grand Slam mit 32 Teilnehmern, die in acht Vierergruppen verteilt werden. Los geht es an einem Montag, anstatt wie sonst immer an einem Samstag. Mit "Best of 9 Legs" ist die Distanz in der Gruppenphase gewohnt kurz und tückisch. Die besten zwei jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale, das am Freitag und Samstag gespielt wird. Die Viertelfinals finden am Sonntag statt, das Halbfinale am Montag und das Endspiel wird am Dienstag (24. November) ausgetragen.

Weil die BDO außer der Weltmeisterschaft in diesem Jahr keine Turniere veranstaltet hat, gehen von dort nur Mikuru Suzuki als amtierende Weltmeisterin und Wayne Warren als Titelträger der Herren an den Start. Die PDC hat 22 Plätze an Sieger und Finalisten von Majors bzw. Sieger von Turnieren der European Tour und Pro Tour vergeben. Auch der jeweils höchstplatzierte Spieler von Summer Series, Autumn Series und Winter Series erhält eine Einladung. Neu war, dass ein eigener Qualifier für Damen veranstaltet wurde, bei dem sich Lisa Ashton durchsetzte. Daryl Gurney ist der am höchsten in der Weltrangliste platzierte Akteur, der sich nicht für dieses Turnier qualifizieren konnte.

Gabriel Clemens zwischen Vorfreude und Ungewissheit

Für Gabriel Clemens ist es die zweite Teilnahme. Im vergangenen Jahr begeisterte er und schied nur knapp im Achtelfinale aus. Auch in diesem Jahr schreibt er regelmäßig positive Schlagzeilen. So stand er bei jeder seiner TV-Turnierteilnahmen im Achtelfinale. An den letzten drei Tagen der Winter Series geriet der Motor allerdings ins stottern. Der "German Giant" wirkt in 2020 ein bisschen unkonstanter als zuvor, ist jedoch nicht umsonst seit Kurzem die deutsche Nummer Eins in der Weltrangliste.

Seine Gruppe hat es mit Michael van Gerwen, Joe Cullen und Adam Hunt durchaus in sich. Der Mann aus Saarwellingen muss sich aber vor niemandem fürchten. So ist zum Beispiel die Wechselhaftigkeit von Cullen gerade auf großen Bühnen weithin bekannt und auch Hunt konnte bei TV-Turnieren noch keine großen Erfolge feiern. Das Duell mit Cullen könnte entscheidend werden, nur gegen van Gerwen ist er Außenseiter.

Schafft Price den Titel-Hattrick?

Als amtierender zweimaliger Titelverteidiger sind die Erwartungen an Gerwyn Price natürlich hoch. Seine acht Turniersiege in diesem Jahr, die sonst niemand zustande brachte, sind allerdings auch Beweis genug, dass er noch konstanter geworden ist und nur wenige Schwächen zeigt. Price ist der Mann, den es zu schlagen gilt. Sollte er am Ende das Siegerpreisgeld in Höhe von £125.000 überwiesen bekommen, wäre er erst der dritte Spieler in der Geschichte dieses Wettbewerbs, dem es gelingt, dreimal hintereinander und generell dreimal zu triumphieren. In Gruppe G warten auf ihn Jonny Clayton, Ryan Joyce und Mikuru Suzuki. Besonders interessant dürfte das Duell mit World Cup-Partner Clayton werden. Viel Aufmerksamkeit wird wohl auch auf der Partie gegen Suzuki liegen, welche es beim Turnier vor einem Jahr ebenfalls gegeben hatte. Damals behielt der "Iceman" mit 5:3 die Oberhand.

MvG und der seltsame Dauerzustand

Rätsel gibt aktuell Michael van Gerwen auf. Vier Titel in diesem Jahr sind aus seiner Sicht viel zu wenig. Bei den letzten fünf TV-Turnieren war immer schon vor dem Halbfinale Endstation. MvG macht Fehler, strahlt zu selten die übliche Dominanz aus und es findet sich regelmäßig ein Kontrahent, der das bestraft. Hinzu kommen Rückenprobleme, bei denen man nicht weiß, wie sehr sie ihn noch beeinträchtigen. Van Gerwen verstrickt sich außerdem auch in unnötige Nebenkriegsschauplätze, wie eine Auseinandersetzung mit Jonathan Worsley am letzten Tag der Winter Series zeigt.

Seine Gruppe ist recht unberechenbar, aber es hätte auch schlimmer kommen können. Besonders Cullen und Clemens könnten gefährlich werden, aber letztendlich sollte sich der Niederländer durchsetzen. Im Achtelfinale könnte dann Simon Whitlock lauern, der den Branchenprimus ja bereits in zwei der letzten vier TV-Turniere ziemlich aushebeln konnte. Eigentlich sollte man van Gerwen ohne Probleme das Halbfinale zutrauen und gerade der Grand Slam könnte die passende Gelegenheit sein, bei der er sich wieder in einen Flow spielt. Auf der anderen Seite hat er schon zu oft in den vergangenen Monaten Federn gelassen, weshalb eine gewisse Skepsis zumindest angeraten scheint.

Wright in Lauerstellung

Ebenfalls hoch im Kurs bei den Buchmachern steht Peter Wright. Der amtierende Weltmeister hatte seine kleinen Krisen, doch spätestens mit dem Gewinn der European Championship machte er klar, dass man auch nach der viermonatigen Turnierpause mit ihm rechnen muss. Seine Gruppe mit Ian White, Devon Petersen und Dirk van Duijvenbode könnte durchaus herausfordernd werden. Alle drei Widersacher konnten zuletzt Selbstvertrauen tanken. Das Weiterkommen sollte gelingen, aber zumindest ein Stolperer scheint nicht ausgeschlossen. Bereits im Achtelfinale wäre mit James Wade oder Glen Durrant aus der Nachbargruppe ein weiterer Kracher möglich. In der Vorschlussrunde rechnen dann viele mit dem Showdown zwischen "Snakebite" und Gerwyn Price. Wright hat allerdings zweifellos auf dem Papier die härteste Auslosung der großen drei erwischt.

Weitere interessante Gruppen

Die härteste Gruppe scheint jene zu sein, in der Michael Smith, Krzysztof Ratajski, José de Sousa und Lisa Ashton vertreten sind. Ein Dreikampf zwischen Smith, Ratajski und de Sousa mit völlig offenem Ausgang zeichnet sich ab. Ebenfalls Potential für Überraschungen hat Gruppe F, in der sich James Wade und Glen Durrant mit Jermaine Wattimena und Damon Heta messen. Vor allem Heta könnte hier zu einem Faktor werden.

 

Der Grand Slam of Darts 2020 startet am morgigen Montag, den 16. November, das Finale findet am Dienstag, den 24. November statt. DAZN, Sport1 und PDC.TV übertragen an allen Tagen live.

 

Gruppen-Auslosung 2020:

Gruppe A

 Name

Sp

S

N

+/-

Pk

Michael van Gerwen (1)          
Joe Cullen          
Gabriel Clemens          
Adam Hunt          

 

Gruppe B

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Gary Anderson (8)          
Simon Whitlock          
Ryan Searle          
Adam Gawlas          

 

Gruppe C

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Michael Smith (4)          
Krzysztof Ratajski          
José de Sousa          
Lisa Ashton          

 

Gruppe D

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Rob Cross (5)          
Dave Chisnall          
Luke Humphries          
Justin Pipe          

 

Gruppe E

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Peter Wright (2)          
Ian White          
Devon Petersen          
Dirk van Duijvenbode          

 

Gruppe F

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

James Wade (7)          
Glen Durrant          
Jermaine Wattimena          
Damon Heta          

 

Gruppe G

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Gerwyn Price (3)          
Jonny Clayton          
Ryan Joyce          
Mikuru Suzuki          

 

Gruppe H

 Name

Sp

S

N

+/-

Pkt

Nathan Aspinall (6)          
Dimitri van den Bergh          
Ricky Evans          
Wayne Warren          

 

Spielplan Montag, 16. November:

Nachmittags-Session (ab 14:00 Uhr MEZ)
1. Gruppenspieltag Gruppen B, D, F & H:
Rob Cross (5) - Justin Pipe (D)
Dave Chisnall - Luke Humphries (D)
James Wade (7) - Damon Heta (F)
Simon Whitlock - Ryan Searle (B)
Glen Durrant - Jermaine Wattimena (F)
Nathan Aspinall (6) - Wayne Warren (H)
Dimitri van den Bergh - Ricky Evans (H)
Gary Anderson (8) - Adam Gawlas (B)

Abend-Session (ab 20:00 Uhr MEZ)
1. Gruppenspieltag Gruppen A, C, E, G
Jonny Clayton - Ryan Joyce (G)
Joe Cullen - Gabriel Clemens (A)
Krzysztof Ratajski - José de Sousa (C)
Michael Smith (4) - Lisa Ashton (C)
Michael van Gerwen (1) - Adam Hunt (A)
Gerwyn Price (3) - Mikuru Suzuki (G)
Peter Wright (2) - Dirk van Duijvenbode (E)
Ian White - Devon Petersen (E)

In Klammern die jeweiligen Gruppen, in der die Spieler sich befinden

Preisgeldverteilung im Jahr 2020:

Sieger: £125.000
Runner-Up: £65.000
Halbfinale: £40.000
Viertelfinale: £20.000
Achtelfinale: £10.000
Bonus Gruppensieger: £3.500
Gruppe Platz 3: £7.500
Gruppe Platz 4: £4.000

Insgesamt: £550.000

 

TV-Übertragung 2020:

Auch im Jahr 2020 wird Sport1 vom Grand Slam of Darts insgesamt wieder sehr viele Stunden Live-Dart im deutschen Free-TV zeigen. Beim Streaming-Anbieter DAZN verpasst man ebenso wie auf PDC-TV HD keinen einzigen Dart. Bei DAZN besteht zudem die Möglichkeit eines kostenlosen Probemonats, DAZN überträgt alle Major-Turniere der PDC, zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Übertragungszeiten Sport1:
Montag, 16.11.2020 - Tag 1 - Nachmittags-Session: 14:00 - 18:00 Uhr live
Montag, 16.11.2020 - Tag 1 - Abend-Session: 20:00 - 00:00 Uhr live
Dienstag, 17.11.2020 - Tag 2 - Nachmittags-Session: 14:00 - 18:00 Uhr live
Dienstag, 17.11.2020 - Tag 2 - Abend-Session: 20:00 - 00:00 Uhr live
Mittwoch, 18.11.2020 - Tag 3: 16:00 - 20:00 Uhr live
Mittwoch, 18.11.2020 - Tag 3: 20:00 - 00:00 Uhr Wiederholung
Donnerstag, 19.11.2020 - Tag 4: 20:00 - 00:00 Uhr live
Freitag, 20.11.2020 - Tag 4: 18:30 - 19:30 Uhr Highlights
Freitag, 20.11.2020 - Achtelfinale: 20:00 - 00:00 Uhr live
Samstag, 21.11.2020 - Achtelfinale: 20:00 - 00:00 Uhr live
Sonntag, 22.11.2020 - Viertelfinale - Nachmittags-Session: 15:00 - 18:00 Uhr live
Sonntag, 22.11.2020 - Viertelfinale - Nachmittags-Session: 18:00 - 19:30 Uhr Highlights
Sonntag, 22.11.2020 - Viertelfinale - Abend-Session: 20:45 - 23:45 Uhr live
Montag, 23.11.2020 - Viertelfinale: 18:30 - 19:30 Uhr Highlights
Montag, 23.11.2020 - Halbfinale: 20:00 - 22:00 Uhr live
Dienstag, 24.11.2020 - Halbfinale: 18:00 - 19:00 Uhr Highlights
Dienstag, 24.11.2020 - Finale: 19:00 - 20:15 Uhr live


Weitere Informationen:

Alle Infos zum Grand Slam of Darts [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Christopher Dean (Scantech Media, PDC)

[kb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed