Anzeige

Dart Profis - James Richardson - "Ruthless""

James Richardson

James Richardson ist einer der englischen Spieler, der erst spät im professionellen Dartsport richtig angekommen ist. Sein Debüt bei der PDC gab er Anfang 2002 bei einem UK Open Regional Final. Zwischen 2008 und 2010 nahm er an verschiedenen Qualifikationsturnieren teil, unter anderem für die UK Open und den Grand Slam of Darts. 2011 versuchte es „Ruthless“ bei der Qualifying-School und sicherte sich direkt am ersten Tag eine Tourkarte. In den folgenden Monaten qualifizierte er sich erstmals für die UK Open. Im Anschluss daran machte er mit zwei Achtelfinals auf der Pro Tour auf sich aufmerksam und erreichte schließlich bei einer Players Championship in Deutschland das Finale. Am Ende des Jahres stand die erste Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Alexandra Palace. Dort sorgte Richardson für eine der größten Sensationen der Turniergeschichte. Ihm gelang es, Raymond van Barneveld mit 3:0 auszuschalten. In der zweiten Runde unterlag er dem späteren Viertelfinalisten Kim Huybrechts.

2012 ging es weiter mit einer zweiten Teilnahme an den UK Open und einem Viertelfinale beim allerersten European Tour-Event in Wiener Neustadt. Später im Jahr konnte sich Richardson auch noch für das Turnier in Sindelfingen qualifizieren und war im Dezember erneut bei der Weltmeisterschaft am Start. Hier verlor er zum Auftakt mit 1:3 gegen Andy Hamilton. 2013 war eher durchwachsen für den heute 43-jährigen. Drei Qualifikationen auf der European Tour waren die größten Erfolge.

James Richardson

So verpasste Richardson auch die Weltmeisterschaft. 2014 kam er in keinem Turnier über die letzten 32 hinaus, verpasste alle Events auf der European Tour und verlor so auch seine Tourcard. Bei der Q-School 2015 konnte er sich diese mit nur vier Punkten auch nicht wieder zurückholen. Deshalb trat Richardson vor allem auf der Challenge-Tour an und erreichte dort einmal ein Halbfinale. Er stand außerdem zum dritten Mal im Hauptfeld der UK Open und kam bis unter die letzten 64. Bei der Qualifikation für die Weltmeisterschaft der BDO scheiterte er knapp im Viertelfinale. 2016 begann erneut bei der Q-School und dieses Mal holte sich Richardson mit einem Tagessieg die Tourkarte. Es folgten insgesamt fünf Teilnahmen auf der European Tour, wobei er in München erst im Viertelfinale gestoppt wurde. Der Lohn war eine erstmalige Teilnahme an der European Championship. Dort besiegte „Ruthless“ zunächst Jamie Caven, unterlag aber im Achtelfinale Kyle Anderson. Die Weltmeisterschaft im Dezember verpasste er allerdings erneut. 2017 gelang ihm wieder die Qualifikation für die UK Open und es ging wie 2015 bis unter die letzten 64. Bei einer Players Championship im April spielte sich Richardson bis ins Viertelfinale. Auch danach gab es immer wieder vereinzelt gute Leistungen des Engländers. Bei den Players Championship Finals verlor er trotz Matchdarts gegen Robert Thornton in der ersten Runde mit 5:6. Bei der Weltmeisterschaft 2018 schaffte Richardson dank einem 3:0-Erstrundensieg über Kim Huybrechts dann nach 2012 zum zweiten Mal den Sprung in die 2.Runde. Richardson legte sogar noch einen drauf und nahm Alan Norris mit 4:1 aus dem Turnier. Im Achtelfinale unterlag der Engländer dann aber gegen Jamie Lewis mit 1:4.

Im Jahre 2018 schaffte es Richardson Mitte September bei den International Darts Open sich zum dritten Mal in seine Karriere ins Viertelfinale eines European Tour Events zu spielen.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: James Richardson
Spitzname: "Ruthless" (rücksichtslos, gnadenlos)
Geburtstag: 07.01.1974
Geburtsort: Rushden (England)
Heimatort:
Rushden (England)
Nationalität: England
Familienstand: Verheiratet mit Carolyn
Kinder: 2 (1 Sohn & 1 Tochter)
Spielt Dart seit: -
Profi seit: -
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
-
Sponsoren:
-
9-Darter:
1x UK Qualifier 2016
Einlaufmusik:
"Vindaloo" von Fat Les
Offizielle Webseite: -
Twitter:
@JamesR501

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM:
Achtelfinale 2018
European Championship: Achtelfinale 2016
UK Open: Letzte 64 2015 und 2017
Players Championship Finals: 1.Runde 2017

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Runner-Up 2011
European Tour:
Viertelfinale Austrian Darts Open 2012, German Darts Masters 2016 und International Darts Open 2018
Challenge Tour: 1x Halbfinale 2015
Q-School: Gewinner einer Tourkarte 2011 und 2016

Weitere Turniere:
International Open Vizcaya: Sieger 2016

Foto Credits: PDC/Lawrence Lustig

[zurück zur Auswahl]

Anzeige