ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Nick Kenny

Nick Kenny

Nick Kenny ist ein walisischer Dartspieler, der sowohl bei der BDO als auch bei der PDC schon an Weltmeisterschaften teilgenommen hat. Bis 2020 war Kenny ausschließlich bei der BDO unterwegs, wo er es in zwei Major-Halbfinals schaffte. Bei der Lakeside-WM konnte der Waliser aber kein Spiel für sich entscheiden und mit der Insolvenz der BDO folgte der Wechsel zur PDC. 2020 schnappte sich Kenny eine Tourcard bei der Q-School und konnte sich dann zweimal über den PDPA-Qualifier für die PDC-WM qualifizieren.

Ausrufezeichen zu Beginn auf kleineren WDF-Turnieren

Der Waliser Nick Kenny machte sich beim WDF Europe Cup Youth 2010 einen Namen, als er sich etwas überraschend den Titel sichern konnte. Ab 2011 versuchte es Kenny auf der Development Tour der PDC, 2014 schaffte er es zwei Turniere für sich zu entscheiden. Beim World Masters 2014 besiegte der junge Waliser hintereinander Tony O'Shea, Ted Hankey und Scott Waites, bevor im Achtelfinale nur knapp mit 2:3 gegen Martin Adams verlor. In diesem Jahr gewann Kenny auch die Cambridgeshire Open und die Latvia Open. Ein Jahr später folgten Turniersiege bei den Isle of Man Open und den Scottish Open. Bei der BDO World Trophy 2016 stand Kenny nach einem Auftaktsieg gegen den Niederländer Wesley Harms im Achtelfinale, das er äußerst knapp mit 6:7 gegen Mark McGeeney verlor. Mit den BDO International Open und den Jersey Classic fuhr Kenny 2016 seine ersten beiden Turniersiege ein. Zudem konnte er sich erstmalig für die BDO-Weltmeisterschaft 2017 qualifizieren, wo er in der ersten Runde auf den Topfavoriten Glen Durrant traf, den er trotz ansprechender Leistung mit 1:3 unterlag.

Kenny erreicht zwei BDO-Major-Halbfinals

Im heimischen Barry nahm Kenny 2017 zum zweiten Mal an der BDO World Trophy teil und besiegte Martin Atkins in der ersten Runde mit 6:4. Nach einem überraschend deutlichen 6:0-Sieg in der zweiten Runde gegen Jeff Smith stand Kenny erstmals im Viertelfinale. Auch dort blieb der Waliser mit 7:2 über Ross Montgomery siegreich, gegen seinen Landsmann Martin Phillips unterlag Kenny dann aber im Halbfinale mit 5:8. Auch bei seiner zweiten BDO-WM-Teilnahme blieb Kenny nach einer 0:3-Auftaktniederlage gegen Willem Mandigers ein Sieg verwehrt. Bei den Helvetia Open 2018 siegte Kenny knapp mit 5:4 im Finale gegen den Deutschen Michael Unterbuchner. 2019 verpasste Kenny die Teilnahme an der BDO-WM, siegte dann im August aber bei den Belgium Open. Nur kurze Zeit später gab es den Erfolg bei den French Open. Bei der BDO World Trophy ging es ins Achtelfinale. Einen weiteren Erfolg feierte Kenny bei den Bruges Open. Eine Halbfinalteilnahme stand zudem beim WDF World Cup zu Buche, wo er zudem mit Wales im 4er-Team triumphierte. Bei der BDO-WM 2020 kam Kenny nach einer Niederlage gegen den Niederländer Dennie Olde Kalter aber erneut nicht über die erste Runde hinaus. Danach entschied sich Kenny zu einem Wechsel des Verbands, er wollte es bei der PDC versuchen.

Der Wechsel zur PDC bringt zwei Ally Pally Auftritte

Nick Kenny

Am vierten Tag der Q-School 2020 gewann Kenny erstmals eine Tourcard. Eine Woche später gab es noch den Sieg bei den Romanian International Open. Bei seiner ersten Players Championship ging es für Kenny direkt ins Achtelfinale. Sein UK Open Debüt endete in Runde 2 gegen Bradley Brooks. Am fünften Tag der PDC Home Tour gewann er seine Gruppe mit drei Siegen. Bei der Autumn Series Mitte September erreichte Kenny zum ersten Mal das Halbfinale auf der Pro Tour. Beim PDPA-Qualifier 2020 setzte sich Kenny erstmals durch, was ihm sein Debüt bei der PDC-WM sicherte. Dort zog er nach einem 3:2-Auftakterfolg über Derk Telnekes in die zweite Runde ein, wo dann allerdings mit 1:3 gegen Jermaine Wattimena das Aus kam. Das Jahr 2021 verlief für Kenny dann aber insgesamt nicht besonders optimal. Auf der Pro Tour blieben die größeren Erfolge aus, im WM-Race landete er auf Rang 58. Bei den UK Open 2021 zog er immerhin in die letzten 96 ein, wo gegen Kai Fan Leung Schluss war. Überraschend setzte er sich 2021 beim PDPA-Qualifier erneut durch, er erspielte sich wieder die WM-Teilnahme. In der ersten Runde nahm es der Mann aus Cwmbran mit Rowby-John Rodriguez auf, gewann allerdings nur ein Leg und unterlag somit mit 0:3, was auch den Verlust der Tourkarte bedeutete.

[zurück zur Auswahl]

 

Fakten zur Person: 

Name: Nick Kenny
Spitzname: -
Geburtstag: 16.12.1993
Geburtsort: Cwmbran (Wales)
Heimatort: 
Cwmbran (Wales)
Nationalität: Wales
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2012
Profi seit: 2020
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
21g
Sponsoren:
Hudson Homes, monex group
Einlaufmusik:
"Song 2" von Blur
9-Darter: 1x Pro Tour 2020
Offizielle Webseite: -
Twitter: @NickKenny180

 

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: 2. Runde 2021
UK Open:
Letzte 96 2021

PDC-Turniere:
Pro Tour:
1x Halbfinale 2020
Challenge Tour:
1x Achtelfinale 2022
Development Tour:
2x Sieger 2014
Q-School:
Gewinner einer Tourkarte 2020

BDO-Major:

BDO-WM: 1. Runde 2017, 2018 und 2020
BDO World Trophy: Halbfinale 2017
WDF World Cup Singles: Halbfinale 2019
World Masters: Achtelfinale 2014
WDF Europe Cup Singles: Letzte 32 2016

Weitere Turniere:
BDO International Open: Sieger 2016
Belgium Open: Sieger 2019
Bruges Open: Sieger 2019
Cambridgeshire Open: Sieger 2014
French Open: Sieger 2019
Helvetia Open: Sieger 2018
Isle of Man Open: Sieger 2015
Jersey Open: Sieger 2016
Latvia Open: Sieger 2014
Romanian International Open: Sieger 2020
Scottish Open: Sieger 2015
WDF Europe Youth Cup: Sieger 2010
WDF World Cup Team: Sieger 2019


Foto-Credit: Lawrence Lustig/PDC

[zurück zur Auswahl]