Anzeige

Premier League Darts 2020 - Die Vorschau

Mittwoch, 5. Februar 2020 16:00 - Dart News von dartn.de

Premier League Rotterdam 2019

Am morgigen Donnerstag startet die Premier League Darts in ihre 16. Ausgabe, Grund genug für uns einmal einen Blick auf die Veranstaltung und ihre Teilnehmer zu werfen. An 16 verschiedenen Spieltagen werden sich aus den (anfangs noch) 9 Teilnehmer am Ende vier Spieler hervortun, welche am 21.05. in der O2 Arena in London im Rahmen der Play-Offs den Champion der Saison 2020 und damit den Nachfolger des Titelverteidigers Michael van Gerwen untereinander ausspielen werden.

Das Turnier:

Gespielt wird mit Ausnahme des Double-Headers in Rotterdam immer donnerstags um 20:00 Uhr MEZ in den größten Arenen in Großbritannien, Irland, Niederlande und auch in Deutschland. An mehreren Spieltagen werden deutlich über 10.000 Zuschauer mit dabei sein. Wie auch schon im letzten Jahr wird eines der Highlights der Doppelspieltag (Mittwoch und Donnerstag) in den Niederlanden sein. Mehr als 10.000 Fans, alle in Orange gekleidet, die an zwei aufeinander folgenden Spieltagen für eine unvergessliche Atmosphäre sorgen. Auch die Mercedes-Benz Arena in Berlin ist wieder mit von der Partie, allerdings ist der dort ausgespielte Spieltag im Terminplan nach hinten gerutscht, wodurch in der Bundeshauptstadt erst nach der Judgement Night gespielt wird. Dadurch wird es in diesem Jahr definitiv keinen deutschen "Challenger" geben, der vor heimischen Publikum antreten wird.

Gleich am ersten Abend wird es traditionell zur Wiederauflage des vergangenen Dart WM Finales zwischen Peter Wright und Michael van Gerwen kommen. Als weitere Premiere werden wir in diesem Jahr mit "The Queen of the Palace" herself, also mit Fallon Sherrock, zum ersten Mal eine Frau auf der Premier League Bühne erleben. Erst kürzlich hat sie mit ihrer Qualifikation für die UK Open, bei der sie sich gegen mehr als 200 weitere Teilnehmer durchsetzen konnte, bewiesen, dass sie zurecht in diesem Jahr als "Challenger" eingeladen worden ist. Und auch John Henderson wird gleich am ersten Spieltag im schottischen Aberdeen die Gelegenheit bekommen, seinen ikonischen Auftritt vom letzten Jahr mit seinem inzwischen bereits legendären Walk On inklusive Dudelsackspieler zu wiederholen. Mit Jeffrey de Zwaan und Jermaine Wattimena werden in diesem Jahr gleich zwei "junge Wilde" Niederländer in Rotterdam dem heimischen Publikum einheizen, von denen man in der Zukunft noch große Dinge erwartet. Alles in allem hat die PDC auch in diesem Jahr wieder ein sehr spannendes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

 

Die Teilnehmer:

Michael van Gerwen tritt als Nr. 1 der Order of Merit zum vierten Mal in Folge zur Titelverteidigung an, im Gegensatz zum letzten Jahr hat er dieses Mal jedoch keinen Weltmeisterschaftstitel in der Hinterhand und auch der Titel beim Masters blieb ihm in diesem Jahr verwehrt. Man darf davon ausgehen, dass der ehrgeizige Niederländer gewillt ist, diese Niederlagen wieder gut zu machen und auch deswegen ist "MvG" in diesem Jahr wieder Titelfavorit Nr. 1.

Ebenfalls ganz oben auf der Favoriten-Liste steht der amtierende Weltmeister Peter Wright, der sich nach seinem WM Titel und dem Titel bei den Masters mit 49 Jahren aktuell in der Form seines Lebens befindet. Sollte er diese Konstanz der letzten zwei Monate auch weiterhin bestätigen können, dürfte der Titel in diesem Jahr nur über einen Play-Off Sieg gegen "Snakebite" zu holen sein.

Der Waliser Gerwyn Price scheint nach seinem beeindruckenden vergangenen Jahr nun endgültig in der Weltspitze angekommen zu sein. Auch wenn seine Auftritte weiterhin stark polarisieren, scheint er sich immer besser mit der Situation mit den Fans zu arangieren. Dank seines starken Mindsets dürfte auch der "Iceman" ein heißer Favorit auf die Play-Off Teilnahme sein.

Rob Cross scheint sich aktuell wieder in einer Findungsphase zu befinden, er zeigte sich zuletzt in durchaus wechselhafter Form. Sollte es ihm gelingen wieder ein wenig Konstanz in sein Spiel zu bringen, dann dürfte auch er ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe der Play-Off Plätze mitzureden haben.

Bei Michael Smith wartet quasi jeder darauf, dass er nun endlich einmal "den letzten Schritt" geht und ein Major-Turnier auch gewinnt. Nach 5 verlorenen Major Finals (zuletzt beim Masters vor weniger als 1 Woche) wäre ein solcher Schritt nun wichtig, wenn der Jugendweltmeister des Jahres 2013 nicht am Ende seiner Karriere ähnlich wie Terry Jenkins ohne jemals einen Major-Titel gewonnen zu haben, da stehen möchte. Aber von einem möglichen Karriereende ist der "Bullyboy" ja noch "etwas" entfernt, doch auch hier lautet das Zauberwort "Konstanz".

Nach seiner gesundheitsbedingten Absage im letzten Jahr, welche das "Contender" bzw. "Challenger" System erst nötig bzw. möglich gemacht hat, ist der Schotte Gary Anderson in diesem Jahr wieder mit dabei. Bereits bei der vergangenen Dart WM und auch beim Masters hat der Doppelweltmeister wieder bewiesen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört und dass jederzeit mit ihm zu rechnen ist.

Wieder mit dabei ist Daryl Gurney, der nach seinem Halbfinale im vergangenen Jahr nun in diesem Jahr einen Schritt weiter machen möchte. Ob es dem Nordiren auch am Ende in diesem Jahr gelingen wird, bleibt abzuwarten.

Die Riege der zwei neuen Premier League Debütanten wird von Nathan Aspinall angeführt, der mit seiner zweiten PDC Dart WM Halbfinalteilnahme und seinem Sieg bei den UK Open im Rücken mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen antreten wird. Aber in der Vergangenheit hat die Premier League bereits des Öfteren bewiesen, dass sie gerade in der ersten Saison bei den neuen Spielern gnadenlos sein kann. Wir sind gespannt, wie sich "The Asp" bei seiner Premiere schlagen wird.

Last but not least hat der dreifache BDO Weltmeister Glen Durrant nach seinem erfolgreichen ersten Jahr bei der PDC eine Einladung für die Eliteliga erhalten. Völlig zurecht, denn "Duzza" ist ein harter Gegner, der mit seiner Erfahrung auch vor den großen Zuschauermassen bei der Premier League nicht einknicken sollte.

 

Übersicht Teilnehmer der Premier League Darts 2020:

Folgende Spieler sind bei der Premier League Darts 2020 regulär mit dabei:

Premier League Darts Teilnehmer 2020

 

Die Challenger der Premier League Saison 2020:

Premier League 2020 - Challenger

Spielplan - Tag 1:

Los geht es also in dieser Woche am Donnerstag um 20:00 Uhr MEZ in der P&J Live Arena in Aberdeen. Eröffnet wird die Premier League in diesem Jahr von Michael Smith und Glen Durrant. Highlight des Abends ist sicherlich die Neuauflage des diesjährigen WM-Finals zwischen Peter Wright und Michael van Gerwen. 

1. Spieltag, 06.02.2020 - 20 Uhr MEZ
P&J Live Arena, Aberdeen
Michael Smith - Glen Durrant
Gary Anderson - Daryl Gurney
Michael van Gerwen - Peter Wright
Nathan Aspinall - John Henderson (Challenger)
Gerwyn Price - Rob Cross

Der erste Spieltag wird auf Sport1 und DAZN LIVE zu sehen sein.
Den kompletten Spielplan findet ihr hier: [Premier League Spielplan]

TV-Sendezeiten 2020:

Alle Spiele der Premier League gibt es NUR auf DAZN. Mit dem kostenlosen Probemonat seht ihr zudem vier Spieltage ohne auch nur einen Cent dafür zu bezahlen.
Zur Bestellung: http://bit.ly/livedart2019

Zudem überträgt auch Sport1 die Spieltage, die kompletten Übertragungszeiten und Termine aller Spieltage stehen noch nicht fest. Sobald die Termine bekannt sind, erfahrt ihr das [hier].

Wie immer wird auch der hauseigene Stream der PDC, "PDC-TV HD" alle Spieltage in voller Länge übertragen.

 

Preisgeldverteilung 2020:

Sieger: £250.000
Runner-Up: £120.000
Halbfinale: £80.000
5. Platz:
£65.000
6. Platz: £55.000
7. Platz: £50.000
8. Platz: £45.000
9. Platz: £30.000
10. Platz: £25.000

Bonus: £25.000 Erstplazierter Tabelle nach dem 15. Spieltag
Summe:
£825.000

 

Weitere Informationen zur Premier League 2020:

Alle Informationen zum Turnier gibt's auf unserer [Premier League Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credits: PDC / Patrick Exner (dartn.de)

[pe]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige