Anzeige

PDC Challenge Tour 2019

PDC Challenge Tour 2019

 [Turniere] [Order of Merit] [Sieger] [Preisgeld] [Archiv]

Die PDC Unicorn Challenge Tour wurde von der PDC im Jahre 2013 in Leben gerufen, um den Spielern, welche sich keine Pro Tour Card über die Qualifying School (Q-School) erspielen konnten und seitens der BDO im Anschluss für Ihre Teilnahme an der Q-School für 6 Monate gesperrt worden sind, eine Möglichkeit zu bieten, sich über das Jahr gesehen dennoch ein wenig Preisgeld zu erspielen. Die Teilnahme steht allen PDPA Mitgliedern offen. Es wird eine eigene Rangliste, die sogenannte "Challenge Tour Order of Merit" für alle Teilnehmer erstellt. Am Ende des Jahres erhalten der Erst- und Zweitplazierte der Challenge Tour Order of Merit eine Pro Tour Card für die kommenden zwei Jahre, die Spieler auf den Plätzen 3-8 dürfen kostenlos an der kommenden Q-School teilnehmen. Im Jahr 2017 gab es vier weitere Challenge Tour Events, so dass es in diesem Jahr insgesamt 20 Turniere waren. 2018 blieb es bei dieser Anzahl, jedoch wurde die "Challenge Tour Only Membership" abgeschafft, d.h. man muss an der Q-School teilnehmen, um an den Turnieren der Challenge Tour teilnehmen zu dürfen. Die Turnierserie wurde zudem aufgewertet, da bei Absagen von Tourcardinhabern bei Players Championship Turnieren ab sofort über die Challenge Tour Order of Merit und nicht wie bisher bekannt über die Q-School Order of Merit aufgefüllt wird. Für die UK Open 2019 sind zudem die besten 16 Spieler der OoM qualifiziert. In 2020 werden es nur noch die besten 8 sein.

 

Challenge Tour Events 2019 und ihre Gewinner:

An jedem Turniertag werden zwei Events veranstaltet, im Folgenden haben wir für euch die Turniere sowie die jeweiligen Gewinner des Jahres aufgelistet:

Datum Event Ort Gewinner
26.01. Challenge Tour 1 Wigan  Shaun Carroll
  Challenge Tour 2    Stephen Burton
27.01. Challenge Tour 3 Wigan  Ritchie Edhouse
  Challenge Tour 4    Boris Koltsov
11.05. Challenge Tour 5 Wigan  
  Challenge Tour 6    
12.05. Challenge Tour 7 Wigan  
  Challenge Tour 8    
13.07 Challenge Tour 9 Peterborough  
  Challenge Tour 10    
14.07 Challenge Tour 11 Peterborough  
  Challenge Tour 12    
10.08 Challenge Tour 13 Wolverhampton  
  Challenge Tour 14    
11.08 Challenge Tour 15 Wolverhampton  
  Challenge Tour 16    
28.09 Challenge Tour 17 Wigan  
  Challenge Tour 18    
29.09 Challenge Tour 19 Wigan  
  Challenge Tour 20    

 

 

Challenge Tour Order of Merit 2019:

Die beiden erstplatzierten Spieler der Challenge Tour Order of Merit erhalten am Ende des Jahres die Pro Tour Card für die nächsten beiden Spielzeiten, die Plätze 3-8 erhalten eine kostenlose Teilnahme an der Q-School 2020. Die besten 16 Spieler, die nach der Q-School 2020 keine Tourkarte besitzen, sind für die UK Open 2019 qualifiziert:

 Platz Spieler Preisgeld
1  Ritchie Edhouse £2.600
2  Boris Koltsov £2.250
2  Stephen Burton £2.250
4  Shaun Carroll £2.000
5  Dave Prins £1.300
5  Nathan Rafferty £1.300
7  Mick Todd £1.100
8  Patrick Lynskey £1.050
9  Scott Taylor £1.000
10  Jason Askew £800
10  Andrew Gilding £800
12  Andy Hamilton £750
12  Diogo Portela £750
14  Ricky Williams £600
15  Jason Wilson £600
16  Brett Claydon £550
16  Dennis Nilsson £550
...  ... ...
26  Michael Rasztovits £350
46  Lukas Wenig £200
59  Rusty-J. Rodriguez £150
72  Thomas Junghans £100

 

Stand der Tabelle: 27.01.2019 (Nach 4 von 20 Turnieren)

 

Anzahl Challenge Tour Siege pro Spieler 2019:

An dieser Stelle haben wir für euch eine Übersicht, welche Spieler wie viele Challenge Tour Events im Jahr 2019 gewinnen konnten:

Platz Spieler Anzahl Siege
 1  Shaun Carroll  1
   Stephen Burton  1
   Ritchie Edhouse  1
   Boris Koltsov  1
     

Stand der Tabelle: 27.01.2019 (Nach 4 von 20 Turnieren)

 

Preisgelder Challenge Tour 2019:

Sieger: £2.000
Runner-Up: £1.000
Halbfinale: £500
Viertelfinale: £300
Letzte 16: £200
Letzte 32: £100
Letzte 64: £50
Summe pro Event: £10.000

 

Challenge Tour - Archiv:

Die Ergebnisse der bisherigen Challenge Touren haben wir für euch in unserem Archiv übersichtlich zusammengefasst:



Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

Anzeige