Dart Profis - Luke Woodhouse - "Woody"

Luke Woodhouse

Luke Woodhouse ist ein englischer Dartspieler, der seit 2018 eine Tourcard besitzt und zuvor ein Turnier der Challenge Tour gewann. Sein größter Erfolg ist bisher das Erreichen der dritten Runde auf der WM-Bühne, außerdem stand er im Achtelfinale der Players Championship Finals. Auf der Pro Tour ist er meist konstant unterwegs, aber bisher kam er nie über das Viertelfinale heraus.

Challenge Tour Sieg, Tourcardgewinn 2018

Seit 2013 spielt Luke Woodhouse bei der PDC und konnte gleich im ersten Jahr einen Turniersieg bei der Challenge Tour verbuchen. Im Finale setzte er sich gegen Ben Ward mit 4:1 durch. Auch 2014 erreichte er dort ein Finale, bevor er sich über die UK Open Qualifier für sein erstes Major-Event qualifizierte. In seinem ersten Match unterlag er gegen Dave Prins. Bis 2017 plätscherte die Karriere des Engländers ein wenig vor sich hin, im Mai debütierte er auf der European Tour und konnte gegen Rob Cross drei Durchgänge holen. Gegen Darren Webster spielte er auf der Bühne in Riesa, dieses Mal unterlag "Woody" mit 4:6. Dann stand der wohl wichtigste Erfolg seiner Karriere an, 2018 schnappte sich Woodhouse über die Rangliste bei der Q-School die Tourcard, verpasste aber die UK-Open-Qualifikation knapp.

Luke Woodhouse

Konstante Ergebnisse auf der Pro Tour und WM-Überraschung

Die ersten beiden Pro-Tour-Achtelfinals konnte er erreichen, kurz darauf schlug er bei den European Darts Open Ryan Meikle, bevor er gegen Peter Wright ausschied. Ein weiteres Mal kam der Mann aus Brewdly unter die letzten 16 einer Players Championship, da er gegen Ross Smith, Jermaine Wattimena und Cody Harris jeweils den Decider für sich entschied. Zwei weitere European-Tour-Auftritte rundeten ein akzeptables erstes Jahr auf der Tour ab, zur WM-Qualifikation beim PDPA Qualifier fehlten ihm drei Siege. 2019 spielte Woodhouse bei den UK Open, wo er es durchaus überraschend unter die letzten 32 schaffte. Zudem ging es bei zwei Players Championships ins Achtelfinale. Ende Juni schaffte es der Mann aus Brewdly dann zum ersten Mal in die Runde der letzten acht. Bei den International Darts Open in Riesa ging es nach einem Sieg über den Deutschen Manfred Bilderl auf der European Tour zum zweiten Mal in Runde 2. Bei den Players Championship Finals sorgte Woodhouse dann für eine Überraschung, als er in der ersten Runde Titelverteidiger Daryl Gurney ausschalten konnte, ehe er gegen Gabriel Clemens im Anschluss verlor. Anschließend nahm Woodhouse zum ersten Mal an der PDC-WM teil, wo er Legende Paul Lim in Runde 1 eliminieren konnte und dann auch noch Michael Smith aus dem Turnier nahm. Von einer Erkältung angeschlagen unterlag er dann aber gegen Dimitri van den Bergh mit 2:4.

Luke Woodhouse

Zwei 9-Darter sowie starke UK Open 2021

Bei den UK Open kam Woodhouse 2020 in die letzten 96, ins Viertelfinale ging es beim achten Players-Championship-Turnier des Jahres. Bei der PDC Home Tour sorgte "Woody" für Aufsehen, als er Gerwyn Price mit 5:0 bezwang und dabei einen 9-Darter warf. Bei den Players Championship Finals 2020 erreichte er erstmals das Achtelfinale, wo es aber eine deutliche 1:10 Niederlage gegen Dirk van Duijvenbode gab. Seinen zweiten WM-Auftritt erhielt Woodhouse im Jahr 2021. Lange Zeit sah es gut aus, doch er verspielte noch eine 2:0-Führung gegen Jamie Lewis. Bei der Super Series gelang ihm Ende Februar 2021 ein weiterer 9-Darter. Bei den UK Open nahm er erst Keane Barry und Dimitri Van den Bergh aus dem Turnier, scheiterte dann aber in Runde 5 an Brendan Dolan. Die Qualifikation für die Major-Turniere bis zum November verpasste Woodhouse aber deutlich. Bei den Players Championship Finals zum Ende des Jahres hin kam das Aus nach einer Niederlage gegen Ryan Joyce hingegen bereits in Runde 1. Die Pro Tour Saison verlief für Woodhouse insgesamt zufriedenstellend, größere Ergebnisse gab es aber nicht. Dennoch reichte es für die Qualifikation für die PDC-WM 2022, wo er in der ersten Runde James Wilson mit 3:1 bezwang. In der zweiten Runde musste er sich mit 1:3 gegen den Australier Damon Heta geschlagen geben.

Nächster Schritt lässt länger auf sich warten

Wie schon 2019 erreichte Woodhouse bei den International Darts Open in Riesa im Februar 2022 die zweite Runde. Bei den UK Open war Boris Krcmar unter den letzten 64 zu stark. In Runde 1 der European Tour von München verlor er, besser machte er es mit einem 110er-Average in Leverkusen zum Einzug in Runde 2. Beim European Darts Matchplay in Trier ging es dann erstmals ins Achtelfinale, was er bei den German Darts Open in Jena bestätigte. Außerdem gab er nach einem Erfolg im Qualifier sein Debüt beim Grand Slam of Darts, allerdings scheiterte er dabei in der Gruppenphase trotz eines Sieges. Bei der WM 2023 traf Woodhouse zunächst auf den Ukrainer Vladyslav Omelchenko, den er mit 3:0 bezwang. Gegen Gerwyn Price unterlag er dann allerdings trotz Chancen mit 1:3. Zum dritten Mal erreichte er bei den UK Open 2023 die Runde der letzten 32. Sein viertes Players Championship Viertelfinale gab es Mitte März in Hildesheim, in Leverkusen kam bei den European Darts Open das direkte Aus und in Graz ging es in Runde 2. In Hildesheim Mitte Juni schaffte es "Woody" in ein Finale auf der Pro Tour, wo er nach schwacher Leistung allerdings mit 2:8 an Damon Heta scheiterte. Bei der European Tour in Jena gab es einen Sieg gegen Gabriel Clemens, über die zweite Runde ging es aber nicht hinaus. Besser machte er es dann bei der Hungarian Darts Trophy, wo er zum ersten Mal auf der European Tour das Viertelfinale erreichte und sich damit auch auf den letzten Drücker erstmals für den World Grand Prix qualifizierte. Dort überraschte er mit einem Auftaktsieg gegen Dave Chisnall, ehe er an Luke Humphries im Viertelfinale scheiterte. Bei den Players Championship Finals ging es nach Siegen über Simon Whitlock, Rob Cross und Dave Chisnall in sein erstes Major-Viertelfinale. Dort wurde er dann von Gabriel Clemens gestoppt. Bei der WM 2024 unterlag Woodhouse direkt zum Auftakt gegen Berry van Peer. Erstmals schaffte es Woodhouse bei den UK Open 2024 ins Achtelfinale, im April gab es ein Halbfinale auf der Pro Tour. In Rosmalen ging es auf der European Tour ins Viertelfinale, zum zweiten Mal in seiner Karriere.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person:

Name: Luke Woodhouse
Spitzname: Woody (holzig)
Geburtstag: 13.10.1988
Geburtsort: Brewdly (England)
Heimatort:
Brewdly (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2008
Profi seit: 2018
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Harrows Signature 22g
Sponsoren:
Harrows, Darting Promotions, Wallingford Glass Glazing, TCI
Einlaufmusik:
"Country House" von Blur
9-Darter: 3x (PDC Home Tour 2020 und 2x Pro Tour 2021 und 2023)
Offizielle Webseite: -
Twitter: @lukewoody180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: 3. Runde 2020
Players Championship Finals: Viertelfinale 2020
World Grand Prix: Achtelfinale 2023
UK Open:
Achtelfinale 2024
Grand Slam of Darts: Gruppenphase 2022

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Runner-Up 2023
European Tour: Viertelfinale Hungarian Darts Trophy 2023 und Dutch Darts Championship 2024
Challenge Tour:
1x Sieger 2013
Q-School:
Gewinner einer Tourkarte 2018

Interviews:

[Interview mit Luke Woodhouse bei der WM 2020 nach Runde 1]

Foto-Credit: PDC Europe

[zurück zur Auswahl]