ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Players Championship: Price siegt am Samstag in Niedernhausen

Samstag, 26. März 2022 18:34 - Dart News von dartn.de

Players Championship 7 - Gerwyn Price

Beim ersten von zwei Players Championships im deutschen Niedernhausen hatte am heutigen Samstag Gerwyn Price die Nase vorne. Der Waliser besiegte Madars Razma in dessen drittem PDC-Finale mit 8:4. Von den insgesamt acht deutschen Startern konnte keiner ein Spiel gewinnen, besser machten es die beiden Österreicher Mensur Suljovic und Rusty-Jake Rodriguez, die das Boardfinale erreichten.

Price wankt nur im Halbfinale

Ohne größere Schwächen legte Price nach einem Freilos in der ersten Runde mit Siegen gegen Connor Scutt (6:3) und Ted Evetts (6:5) los, auch die beiden Niederländer Geert Nentjes (6:1) und Dirk van Duijvenbode (6:3) stellten keine große Hürde dar. Im Halbfinale gratulierte Price Rob Cross bereits nach dem kassierten 2:6, überstand dann aber zahlreiche Matchdarts und konnte das Spiel sensationell noch zum 7:6 drehen. Der Weg von Razma in sein drittes Finale ging über Ricardo Pietrecko (6:4), Mervyn King (6:2), Jeff Smith (6:4), Luke Humphries (6:1), Gary Blades (6:1) und Kevin Doets (7:3).

Das Endspiel war dann aber mit 8:4 eine klare Angelegenheit zu Gunsten von Price. In 17, 14 und 13 Darts eröffnete Price und legte ein 135er-Finish zum 4:0 nach. Razma checkte 100 Punkte via S5-T19-D19 für sein erstes Leg, mit drei 15-Dartern in Serie ließ sich der "Iceman" davon überhaupt nicht beeindrucken. Drei weitere Legs gingen noch an den Letten, doch Price ließ sich auch von verpassten Matchdarts und einem eingefroreren Tablet nicht mehr aufhalten.

Insgesamt fehlen am Wochenende 20 Tourcardinhaber in Niedernhausen, darunter Gary Anderson, Nathan Aspinall, Jonny Clayton, Joe Cullen, Michael Smith und Peter Wright. Weitere Spieler wie Dimitri van den Bergh oder James Wade mussten direkt zum Auftakt die Segel streichen, auch Michael van Gerwen schied in Runde 3 vorzeitig gegen Gary Blades aus. 9-Darter warfen José de Sousa in seinem Drittrundenmatch gegen Keane Barry sowie Raymond van Barneveld in derselben Runde gegen Adam Hunt.

Suljovic im Boardfinale

Für Österreichs besten Mensur Suljovic ging es am heutigen Samstag unter die letzten 32. Gegen den zweifachen BDO-Weltmeister Scott Waites behielt Suljovic zu Beginn mit 6:4 die Oberhand. Waites führte zwar mit 3:1, dann holte sich Suljovic drei Legs in Serie. Beim Stand von 4:4 spielte Suljovic einen 12-Darter und nutzte anschließend verpasste Doppel seines Kontrahenten zum Sieg aus. Auch in Spiel 2 verließ Suljovic gegen Geert de Vos mit 6:4 als Sieger das Board, hier führte "The Gentle" mit 2:3, lag dann 3:4 hinten, schnappte sich in 16, 15 und 16 Darts dann aber den Sieg. Endstation hieß es dann im Boardfinale gegen Krzysztof Ratajski. Nach sechs gespielten Legs war noch alles in der Reihe, der Pole gewann dann allerdings die Durchgänge sieben, acht und neun zum Achtelfinaleinzug.

Rusty-Jake Rodriguez verpasst Achelfinale knapp

Seinen leichten Aufwärtstrend bestätigte Rusty-Jake Rodriguez mit dem Einzug ins Boardfinale. Nach seinem 6:5-Auftaktsieg über Martin Schindler ließ Rodriguez beim 6:1 in der zweiten Runde gegen Gordon Mathers gar nichts anbrennen. Nur im dritten Leg kam Mathers aufs Scoreboard, selbst da hatte der Österreich Checkchancen. Auch gegen Geert Nentjes war ein Sieg möglich, der Niederländer warf im Decider allerdings gleich zwei 180er, dennoch verwarf Rodriguez Siegchancen.

Rowby-John Rodriguez im Preisgeld

Rowby-John Rodriguez hat weiterhin mit Leistungsschwankungen zu kämpfen, weshalb ihm zurzeit noch mehr verwehrt bleibt. Eindrucksvoll ließ Rodriguez in seiner ersten Begegnung Jamie Hughes mit 6:1 hinter sich, nur das fünfte Leg gab Rodriguez ab. In die Kategorie "unnötig" fällt dann die Niederlage in der zweiten Runde gegen Nachrücker Gary Blades aus, bei der "Little John" Vorsprünge von 4:1 und 5:3 noch aus der Hand gab und Matchdarts verpasste.

Schindler vergibt Matchdarts

Im deutschsprachigen Duell gegen Rusty-Jake Rodriguez vergab Martin Schindler zu viele Doppel und unterlag am Ende im Decider. Die Doppelprobleme zeichneten sich schon in der Anfangsphase ab, dennoch konnte sich Schindler einen 4:2-Vorsprung erarbeiten. Im Anschluss zog Rodriguez mit drei Leggewinnen am Deutschen vorbei, nach einem 13-Darter von "The Wall" ging es in den Decider. Hier verpasste Schindler dann fünf Matchdarts und Rodriguez checkte 75 Punkte zum Sieg.


Auch Clemens verpasst Darts zum Sieg

Auch Gabriel Clemens vergab in seiner ersten Partie gegen Damian Mol Matchdarts und kassierte eine ärgerliche Niederlage im Decider. Clemens kam eigentlich gut rein, Mol stellte aber u.a. mit einem 10-Darter auf 2:2. Verpasste Doppel des Deutschen und gutes Scoring des Niederländers ließen Mol auf 5:3 davonziehen, Clemens erzwang mit zwei 15-Dartern aber ein entscheidendes Leg. Hier sah der "German Giant" schon wie der sichere Sieger aus, Mol meldete sich aber mit einer 180 zurück und nachdem Clemens patzte, traf Mol die D20 zum Sieg.

Hopp mit weiterer Erstrundenniederlage

Auch auf deutschem Boden lief es für Max Hopp bei seiner 3:6-Niederlage gegen Dirk van Duijvenbode nicht besser als zuletzt. Nach vier gespielten Legs stand es 2:2 Remis mit einem Break auf jeder Seite, dann zog van Duijvenbode das Tempo an und zog auf 5:2 davon. Hopp überstand im achten Leg erste Matchdarts, musste aber ein Leg später die Niederlage anerkennen.

Hempels Serie setzt sich fort

Auch für Florian Hempel geht die Suche nach der Form nach einem 4:6 in der ersten Runde gegen Simon Whitlock weiter. Nach gewonnenem ersten Leg gab Hempel die kommenden vier an Whitlock ab, ehe ein 13-Darter nochmal Hoffnung machte. Whitlock schlug in 12 Darts zurück, vergab aber erste Matchdarts. Ein 15-Darter im zehnten Leg machte dann aber doch alles klar für den "Wizard".

Pietreczko lässt zu viel liegen

Auch bei Ricardo Pietreczko fehlen zuletzt die Ergebnisse, auch heute gibt es nach einem vermeidbaren 4:6 gegen Madars Razma kein Preisgeld. Gegen den Letten ging es eigentlich die ganze Zeit hin und her, ohne dass ein Spieler sich absetzen konnte. "Pikachu" war auf gutem Weg das Spiel in den Decider zu bringen, doch "Razmatazz" reichten 23 Darts im zehnten Leg zum Sieg.

Unterbuchner ohne Leggewinn

Nach überstandener Corona-Infektion blieb Michael Unterbuchner gegen José de Sousa ohne Leggewinn. De Sousa holte sich den Sieg in 17, 20, 15, 10, 18 (130er-Finish) und 14 Darts, Unterbuchner hatte nur in Leg zwei und fünf Darts auf Doppel.

Klose unterliegt Lennon

Das Players Championship Debüt von Daniel Klose endete mit einer 1:6-Niederlage gegen Steve Lennon. Nach zwei verpassten Doppeln im ersten Leg, musste Klose auch die folgenden vier Durchgänge abgeben, auch wenn hier und da Chancen vorhanden waren. Der Bechhofener holte sich sein Ehrenleg mit einem 18-Darter, ehe Lennon 76 zum Sieg finishte.

Van der Voort zu stark für Noster

Ein ähnliches Bild wie bei Daniel Klose gibt es bei Steven Noster zu vermelden. Der Saarländer gewann bei seiner ersten Players Championship gegen Vincent van der Voort ebenfalls ein Leg. Nach zwei Legs des Niederländers zu Beginn war Noster im dritten Leg auf der D10 zur Stelle, konnte im Anschluss aber nicht mehr Schaden ausrichten.

Rydz eine Nummer zu groß für Lerchbacher

Ein stark aufspielender Callan Rydz erwies sich beim 6:3-Auftaktsieg über Zoran Lerchbacher für den Österreicher als eine Nummer zu groß. Rydz startete mit drei gewonnenen Legs ins Match, da es im Anschluss aber nur noch Holds gab, war "The Riot" am Ende mit 6:3 siegreich mit dem Highlight eines 125er-Finishes im siebten Leg.

 

Am morgigen Sonntag steht dann das achte Players Championship des Jahres an. PDC.TV überträgt erneut auf zwei Boards live.

 

Players Championship 2022 Nr. 7:

Samstag, 26. März, H+Hotel - Niedernhausen

1. Runde:

Board 1
Gerwyn Price (1) - Bye
Connor Scutt 6-2 Jules van Dongen
Mike De Decker 6-2 Maik Kuivenhoven (32)
Ted Evetts 6-4 Jake Jones

Board 2
Geert Nentjes 6-4 Danny Noppert (16)
Mickey Mansell 6-2 Richie Burnett
Rusty-Jake Rodriguez 6-5 Martin Schindler (17) (91,54 - 96,20)
Gordon Mathers 6-2 Michael Flynn

Board 3
Dirk van Duijvenbode (8) 6-3 Max Hopp (93,52 - 85,96)
David Evans 6-2 George Killington
Martijn Kleermaker (25) 6-2 Steve Beaton
Adam Gawlas 6-5 John O'Shea

Board 4
Krzysztof Ratajski (9) 6-4 Danny Jansen
Ian White 6-2 Eddie Lovely
Mensur Suljovic (24) 6-4 Scott Waites (89,96 - 86,66)
Geert De Vos 6-2 Jack Main

Board 5
Scott Williams 6-4 Dimitri van den Bergh (4)
Luc Peters 6-4 Darren Webster
Ritchie Edhouse (29) 6-3 Vladimir Andersen
Colin Osborne 6-3 Bradley Brooks

Board 6
Steve West 6-0 Ross Smith (13)
Ron Meulenkamp 6-4 Glen Durrant
Kim Huybrechts (20) 6-4 Roman Benecky
Matt Campbell 6-1 Alan Soutar

Board 7
Rob Cross (5) 6-2 Berry van Peer
Brett Claydon 6-1 Jim Moston
Simon Whitlock (28) 6-4 Florian Hempel (91,16 - 85,13)
William O'Connor 6-3 Tony Martinez

Board 8
Joe Murnan 6-5 Chris Dobey (12)
Jason Lowe 6-4 Keegan Brown
Callan Rydz (21) 6-3 Zoran Lerchbacher (99,81 - 92,43)
Jonathan Worsley 6-0 Karel Sedlacek

Board 9
Michael van Gerwen (2) 6-2 Mario Vandenbogaerde
Brian Raman 6-4 Matthew Edgar
Rowby-John Rodriguez 6-1 Jamie Hughes (31) (97,21 - 86,86)
Gary Blades 6-5 Stephen Burton

Board 10
Stephen Bunting (15) 6-3 Thomas Lovely
Ryan Meikle 6-5 Thibault Tricole
Damian Mol 6-5 Gabriel Clemens (18) (89,75 - 93,46)
Shaun Wilkinson 6-4 Leighton Bennett

Board 11
Luke Humphries (7) 6-2 Scott Mitchell
Steve Lennon 6-1 Daniel Klose (97,53 - 89,82)
Vincent van der Voort (26) 6-1 Steven Noster (90,44 - 84,63)
Luke Woodhouse 6-3 Lewy Williams

Board 12
Jimmy Hendriks 6-5 Daryl Gurney (10)
Jeff Smith 6-2 Kevin Burness
Mervyn King (23) 6-5 Radek Szaganski
Madars Razma 6-4 Ricardo Pietreczko (85,80 - 84,07)

Board 13
José de Sousa (3) 6-0 Michael Unterbuchner (95,94 - 86,03)
Carlo van Peer 6-4 Owen Roelofs
Keane Barry (30) 6-5 Jermaine Wattimena
Jason Heaver 6-4 Jeremy van der Winkel

Board 14
Martin Lukeman 6-3 James Wade (14)
Raymond van Barneveld 6-4 Jeffrey de Zwaan
Dave Chisnall (19) 6-4 Krzysztof Kciuk
Adam Hunt 6-4 Darius Labanauskas

Board 15
Damon Heta (6) 6-3 José Justicia
Scott Marsh 6-4 Devon Petersen
Ricky Evans (27) 6-4 Peter Hudson
Nick Fullwell 6-3 Pete Burgoyne

Board 16
Nathan Rafferty 6-4 Brendan Dolan (11)
Kevin Doets 6-3 John Henderson
Adrian Lewis (22) 6-2 Niels Zonneveld
Andy Boulton 6-0 Ross Montgomery

2. Runde:

Gerwyn Price 6-3 Connor Scutt
Ted Evetts 6-3 Mike De Decker
Geert Nentjes 6-2 Mickey Mansell
Rusty-Jake Rodriguez 6-1 Gordon Mathers (95,97 - 84,28)
Dirk van Duijvenbode 6-3 David Evans
Martijn Kleermaker 6-2 Adam Gawlas
Krzysztof Ratajski 6-1 Ian White
Mensur Suljovic 6-4 Geert De Vos (92,71 - 88,41)
Scott Williams 6-2 Luc Peters
Ritchie Edhouse 6-3 Colin Osborne
Ron Meulenkamp 6-5 Steve West
Kim Huybrechts 6-3 Matt Campbell
Rob Cross 6-3 Brett Claydon
William O'Connor 6-5 Simon Whitlock
Jason Lowe 6-4 Joe Murnan
Callan Rydz 6-0 Jonathan Worsley
Michael van Gerwen 6-3 Brian Raman
Gary Blades 6-5 Rowby-John Rodriguez (91,76 - 89,52)
Stephen Bunting 6-2 Ryan Meikle
Damian Mol 6-4 Shaun Wilkinson
Luke Humphries 6-4 Steve Lennon
Vincent van der Voort 6-1 Luke Woodhouse
Jeff Smith 6-1 Jimmy Hendriks
Madars Razma 6-2 Mervyn King
José de Sousa 6-0 Carlo van Peer
Keane Barry 6-3 Jason Heaver
Raymond van Barneveld 6-5 Martin Lukeman
Adam Hunt 6-5 Dave Chisnall
Damon Heta 6-2 Scott Marsh
Ricky Evans 6-1 Nick Fullwell
Kevin Doets 6-2 Nathan Rafferty
Adrian Lewis 6-5 Andy Boulton
Verlierer: £750

3. Runde (Boardfinale):

Gerwyn Price 6-5 Ted Evetts
Geert Nentjes 6-5 Rusty-Jake Rodriguez (89,89 - 95,70)
Dirk van Duijvenbode 6-5 Martijn Kleermaker
Krzysztof Ratajski 6-3 Mensur Suljovic (92,14 - 91,91)
Scott Williams 6-3 Ritchie Edhouse
Ron Meulenkamp 6-4 Kim Huybrechts
Rob Cross 6-5 William O'Connor
Callan Rydz 6-5 Jason Lowe
Gary Blades 6-3 Michael van Gerwen
Damian Mol 6-4 Stephen Bunting
Luke Humphries 6-2 Vincent van der Voort
Madars Razma 6-4 Jeff Smith
José de Sousa 6-5 Keane Barry - 9-Darter de Sousa
Raymond van Barneveld 6-5 Adam Hunt - 9-Darter van Barneveld
Damon Heta 6-0 Ricky Evans
Kevin Doets 6-4 Adrian Lewis
Verlierer: £1.250

Achtelfinale:

Gerwyn Price 6-1 Geert Nentjes (100,69 - 82,73)
Dirk van Duijvenbode 6-5 Krzysztof Ratajski (95,30 - 93,53)
Scott Williams 6-2 Ron Meulenkamp (91,73 - 89,04)
Rob Cross 6-1 Callan Rydz (96,79 - 99,25)
Gary Blades 6-4 Damian Mol (91,73 - 81,87)
Madars Razma 6-1 Luke Humphries (95,03 - 88,41)
José de Sousa 6-4 Raymond van Barneveld (96,72 - 91,05)
Kevin Doets 6-5 Damon Heta (108,34 - 101,20)
Verlierer: £2.000

Viertelfinale:

Gerwyn Price 6-3 Dirk van Duijvenbode (102,97 - 96,63)
Rob Cross 6-3 Scott Williams (101,24 - 93,76)
Madars Razma 6-3 Gary Blades (80,25 - 78,28)
Kevin Doets 6-4 José de Sousa (94,14 - 86,38)
Verlierer: £3.000

Halbfinale:

Gerwyn Price 7-6 Rob Cross (90,64 - 100,44)
Madars Razma 7-3 Kevin Doets (94,75 - 90,28)
Verlierer: £4.000

Finale:

Gerwyn Price 8-4 Madars Razma (101,02 - 93,05)
Sieger: £12.000
Runner-Up: £8.000

Weitere Informationen:

Bei den Players Championship Turnieren wird wichtiges Preisgeld sowohl für die große PDC Order of Merit, also die Dart-Weltrangliste, als auch für die Pro Tour Order of Merit und die separate Players Championship Order of Merit ausgespielt. Über diese Ranglisten qualifizieren sich die Spieler für die großen Major-Turniere, die im TV übertragen werden.

Preisgeld Players Championships 2022:
Sieger: £12.000
Runner-Up: £8.000
Halbfinale: £4.000
Viertelfinale: £3.000
Achtelfinale: £2.000
Letzte 32: £1.250
Letzte 64: £750

Gesamt: £100.000

Übertragungen:
Wie immer werden diese "kleineren" Players Championship Turniere nicht im TV übertragen, weder in Großbritannien noch in Deutschland. Es gibt aber die Möglichkeit, jeweils zwei Boards über den offiziellen Livestream, PDC.TV zu verfolgen. Dort kann man auch speziell sogenannte "Weekend Passes" buchen.

Zudem kann man alle Spiele aller Boards im Livescorer auf der Seite Dartconnect verfolgen.

Modus:
Spiele bis zum Halbfinale: Best of 11 Legs
Halbfinale: Best of 13 Legs
Finale: Best of 15 Legs

Weitere Informationen:

Alle weiteren Infos zur Pro Tour gibt es auf der [Turnierseite]
Diskussionen zum Turnier gibt's in unserem [Forum]

Foto-Credit: Taylor Lanning/PDC

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed