ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 93

Montag, 16. August 2021 14:45 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

In der 93. Ausgabe vom Newsflash gibt es Ergebnisse der ModusDarts Live League, sowie zur CDC und JDC Tour. Ticket-Infos und Termine im kommenden Jahr wurden für die World Series bekanntgegeben. Infos gibt es zum Start der Development Tour am Freitag und zur Nordic & Baltic Tour. Das World Cup Team für Südafrika steht fest, Darryl Fitton ist ab sofort in neuer Mission unterwegs. Interviews gibt es mit Keith Deller, Terry Jenkins und Darren Beveridge. Andy Hamilton verlängerte seinen Sponsorenvertrag.

ModusDarts Live League

Bei der ModusDarts Live League wurde eine Champions Week gespielt mit dem Finaltag am Sonntag. In der Gruppe A spielten Martin Thomas, Kevin Burness und Chas Barstow, die alle bereits Erfahrungen auf der PDC Pro Tour sammeln konnten. Nach zwei Niederlagen schied Barstow hier als Gruppenletzter aus. Die Gruppe B war durch Fallon Sherrock, Jim Williams und Mark Webster ebenfalls gut besetzt. Webster konnte kein Match gewinnen und scheiterte damit ebenfalls in der Gruppenphase. Mit 4:2 setzte sich Fallon Sherrock im Halbfinale gegen Kevin Burness durch. Das gleiche Ergebnis erreichte Jim Williams gegen Martin Thomas. Im Spiel um Platz 3 hatte Thomas mit 4:1 gegen Burness die Nase vorn. das Endspiel zwischen Williams und Sherrock ging mit 4:2 an "The Quiff", beide spielten im Finale einen Average von 95 Punkten.

Ticketverkauf für World Series of Darts Finals beginnt

Die World Series of Darts Finals kehren 2021 ins AFAS Live nach Amsterdam zurück. Vom 29. - 31. Oktober kämpfen 24 Spieler an drei Tagen verteilt auf vier Sessions um den Sieg, Tickets dafür sind seit heute erhältlich. Wer Interesse hat, kann [hier] seine Karten für Amsterdam buchen.

PalmerBet sponsert australische World Series Events 2022

Nächstes Jahr soll es dann nach zwei Jahren Pause wieder zu World Series Events in Australien kommen. Mit PalmerBet konnte die PDC einen Sponsor gewinnen, der sowohl das Queensland Darts Masters vom 12. - 13. August 2022, als auch das New South Wales Darts Masters eine Woche später sponsern wird. Die Woche darauf findet dann noch das New Zealand Darts Masters in Hamilton statt. PalmerBet CEO Grant Palmer dazu: "Wir freuen uns, durch unser Sponsoring des PalmerBet Queensland Darts Masters und des PalmerBet New South Wales Darts Masters mit der PDC zusammenzuarbeiten. Wir haben PDC-Events weltweit verfolgt und waren immer beeindruckt von ihrer Präsentation und natürlich dem hohen Wettbewerbsniveau. Wir erleben ein Wiederaufleben von Sportarten wie Dart und Boxen in Australien und PalmerBet wird diese Weltklasse-Events weiterhin in Form von Sponsoring unterstützen. Wir ermutigen die Gemeinden Townsville und Wollongong an diesen Veranstaltungen teilzunehmen, nicht jeden Tag kann man schließlich die Weltbesten ihres Sports vor der Haustüre sehen!"

Chief Executive Matt Porter fügte hinzu: "Australien war seit unserem ersten Besuch in Sydney im Jahr 2013 schon immer ein beliebtes Ziel der World Series of Darts und wir freuen uns bereits auf unsere Turniere im Jahr 2022. Es ist fantastisch PalmerBet als Titelsponsor für das Queensland Darts Masters und das New South Wales Darts Masters begrüßen zu dürfen, genau ein Jahr vor dem Auftritt in Townsville. Diese Events werden sowohl den teilnehmenden Fans, als auch den Zuschauer von Fox Sports durch die weltweite Berichterstattung jeweils zwei großartige Tage mit hochkarätiger Dart-Action bieten. Die World Series präsentiert die besten Talente der Welt und bietet einheimischen Spielern eine Plattform sich selbst herauszufordern, wie der Sieg von Damon Heta in Brisbane 2019 zeigt. Es wird fantastisch, diese im nächsten August wieder vor einem vollen, sportbegeisterten australischen Publikum auf der Bühne zu sehen."

Darryl Fitton nun Player Developer bei Mission

Nachdem Darryl Fitton vor kurzer Zeit seine Tätigkeit als Head of Development des Target Elite 1 Programms einstellte und durch Lorraine Winstanley ersetzt wurde [wir berichteten], nimmt der "Dazzler" nun bei MissionDarts die Rolle des Player Development Manager ein. "Ich freue mich sehr, in der neuen Rolle des Player Development Manager zu Mission Darts zu kommen. Es ist eine fantastische Aussicht, sich für diese innovative Marke zu engagieren, mit den Spielern in Team Mission zusammenzuarbeiten und einige aufregende Nachwuchsspieler in die Truppe zu bringen. Ich habe eine Leidenschaft für die Entwicklung von Spielern und es ist toll anzusehen, wie sie sich weiterentwickeln. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit der nächsten Generation von Dartstars!", so Fitton. Wayne Taylor, CEO von MissionDarts zur Verpflichtung von Fitton: "Mission Darts widmet sich der Identifizierung und Entwicklung sowohl etablierter Spieler, als auch neuer Talente. Darryl ist in diesem Bereich hochqualifiziert und bekannt für seine Mentoring-Fähigkeiten sowie seine eigenen Dart-Fähigkeiten. Darryl verfügt über ein enormes Wissen und Erfahrung, die er immer gerne weitergibt. Ihn mit an Bord zu haben wird uns helfen, das Team Mission zu erweitern und allen Spielern zu helfen, ihr wahres Potenzial zu entfalten.“ 

Petersen und Gabriel für Südafrika beim World Cup of Darts

Das Team Südafrika wird beim World Cup of Darts in Jena durch Devon Petersen und Carl Gabriel vertreten. Nachdem der "African Warrior" Petersen wie in den letzten Jahren als Teamkapitän bereits lange feststand, setzte sich Gabriel im Südafrikanischen World Cup Qualifier durch. Bereits im letzten Jahr war das Duo gemeinsam am Start, gegen die Polen Krzysztof Ratajski und Krzysztof Kciuk konnte man in Runde 1 jedoch kein Leg gewinnen.

Hamilton verlängert bei XQMax

Der ehemalige WM-Finalist Andy Hamilton hat seinen Vertrag bei XQMax verlängert, dies gab der "Hammer" auf Twitter bekannt: "Ich freue mich, eine Vertragsverlängerung mit XQMax ankündigen zu können! Es war eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen in meinem Dartleben der letzten fünf Jahre, aber mit der anhaltenden Unterstützung und dem Vertrauen von allen bei ACM wird es nur noch besser! Danke!"

Darren Beverdige zu den Vorfällen auf der Challenge Tour

Darren Beveridge konnte bei der Challenge Tour einen weiteren Titel gewinnen, dazu äußerte er sich im Interview mit den Tungsten Tales: "Ich wollte unbedingt wieder spielen, also war es nur, die Vorfreude zu sehen, wie meine Form sein würde. Es ist anders, zuhause zu üben, als Wettkampfspiele gegen andere zu spielen, aber die Form kam zum Glück am ersten Tag. Es hat mich auf den vierten Platz in der Order of Merit gebracht, also ist es ein großer Unterschied für die Situation im nächsten Monat. Ich versuche, den Spitzenplatz zu erreichen. Zu den Vorfällen am Sonntag äußerte sich Beveridge ebenfalls: "Wenn ich ehrlich bin, wusste ich am Anfang nicht mal, dass es passiert ist. Ich saß am Tisch und es kamen Leute vorbei und sagten, dass sich viele Leute über ein Covid-Gespräch beschweren und sie sagten, jemand sei aus der Halle geworfen worden. Jeder, der gegen ihn am Wochenende gespielt hat, selbst wenn er mitten im Spiel war, wurde aus dem Spiel gezerrt und gebeten, zu gehen. In den nächsten 1,5 Stunden wurde es immer schlimmer und immer mehr Leute mussten gehen. Es war eine komplette Katastrophe. Ich fühle mit den Spielern, die noch drin waren, wie Jim McEwan und Conan Whitehead. Sie hätten mehr Geld kassieren können und sich in der Rangliste weiter nach oben bringen können, wozu sie nicht die Gelegenheit bekommen haben. Für die nächsten Monate wird dieser Vorfall die Veranstaltungen noch schwieriger machen. Es wird möglicherweise mehr Einschränkungen von der PDC geben und das zu Recht."

Keith Deller zur World Senior Darts Championship & möglichen Senior Tour

Gegenüber OnlineDarts nahm Keith Deller Stellung zur World Senior Darts Championship und einer möglichen Senior Tour. "Ich kann es kaum noch abwarten. Als ich den Anruf von Jason Francis bekam und er mir sagte, dass es ein World Seniors Event geben wird, das im TV übertragen und groß aufgezogen wird und dann auch noch gefragt wurde, ob ich teilnehmen will, sagte ich ja, bitte bitte. Ich konnte einfach nicht warten um ja zu sagen. Wenn man sich die Spieler des Events anschaut, denkt man an den zweiten Weltmeister John Lowe, Bob Anderson, drei drei World Masters in Serie gewann oder auch an mich selbst, der 1983 mit dem Sieg über Eric Bristow die größten Zuschauerzahlen für ein WM-Finale erreichte. Dann fängst du an die Jahre durchzugehen. Martin Adams, Mr. Lakeside und Wayne Warren, der die letzte BDO-WM gewonnen hat, Trina Gulliver, neunfache Damen-Weltmeisterin, Richie Burnett, es gibt so viele Spieler, von denen wir sagen können, dass es ein sehr großes Ereignis werden wird. Ich habe schon angefangen zu trainieren, weil du dich anstrengen musst und wenn du das tust, hast du mehr Chancen, am Abend besser zu spielen. Ich werde Turniere spielen, um etwas Schärfe zu bekommen. Als die Form bei Simon Whitlock nachließ, spielte er weiter offene Turniere, er bekam seine Form zurück, weil er wieder unter Druck agierte und ich denke, das ist es, was ich tun muss, vielleicht mehr als andere Teilnehmer. Ich werde es wie 1983 angehen, wir behandeln es nicht so, als wäre es eine ausgeschmückte größere Exhibition. Ich denke wir sind sehr glücklich, dass wir Phil Taylor mit dabei haben, weil ich glaube, dass dies ohne Phil nicht möglich gewesen wäre, denn wenn man den besten Spieler aller Zeiten im Feld hat, gibt dem das Turnier so viel mehr Glaubwürdigkeit. Ich möchte ihn gerne aufhalten, ich denke, es wird eine ganze Reihe von Spielern geben, die man auf dem Weg zu dieser Trophäe besiegen muss. Ich scherze immer mit ihm, dass ich jede Nacht diese Träume habe. Ich sagte, ich besiege dich weiter und du verpasst immer wieder die Doppel." 

Auch zu einer möglichen Senior Tour gab "The Fella" seine Meinung ab: "Es würde mehr diesen Wettbewerbsfaktor bewahren, damit der Standard bei allen besser wird, weil sie anfangen werden zu denken, dass ein weiteres großes Turnier bevorstehen wird, so wie die Tourcardler es jetzt mit den Floor-Turnieren haben. Sie spielen das ganze Jahr über so viele Turniere, sie spielen fast jeden Monat. Wir hatten damals die Weltmeisterschaft, dann mussten wir vielleicht vier Monate auf das nächste Turnier warten, es war eine große Lücke im Kalender. Es wird wichtig sein die Circus Tavern voll zu machen, weil sie uns immer unterstützt haben. Ich hatte dort ein paar Nächte, in denen ich die großen Jungs wie Phil Taylor, Raymond van Barneveld und ein paar der anderen gefordert habe und sie haben es wirklich gut unterstützt. Es ist großartig, weil es so klein ist, dass die Fans über dir sind. Ich erinnere mich, dass ich vor Jahren gegen Peter Manley bei der Weltmeisterschaft gespielt habe und ich habe eine 180 getroffen und ein Fan schrie 'Keith, vier weitere und meine Wette geht auf' und plötzlich warf ich im nächsten Leg die nächste 180 und spielte um die Wette dieses Fans. Ich denke die PDC und Barry Hearn hatten die Einstellung, dass sie ihren Tag in der Sonne genießen können und sicherstellen, dass die Jugendlichen eine Möglichkeit haben, sich zu entwickeln und aufzusteigen. Ich verstehe, dass Barry und die PDC sich nicht darum geschert haben, wie es mit den Senioren aussieht, weil sie so viel zu tun hatten oder haben. Ich denke, unsere Zahlen würden die der Snooker Senior Tour ausstechen, weil ich finde, die Namen, die wir haben sind größer, wir haben so viele Champions."

Terry Jenkins zu seinem Rücktritt

Terry Jenkins hat sich bei Online Darts zu seinem Rücktritt geäußert: "Ich war nicht dazu in der Lage, über 12 Monate hinweg meine Darts zu finden und meine Frau fand sie dann im März 2020 als wir aus Bahrain zurückkamen. Ich wäre nicht in Rente gegangen, wenn ich jünger gewesen wäre, als alles für mich passierte. Ich war 38 als ich zur PDC kam und wenn ich in meinen 20ern gewesen wäre, dann hätte ich sicher noch zehn Jahre gespielt, aber ich wurde von all dem zu müde. Für die World Seniors Championship werde ich ein bisschen trainieren, ich werde dafür richtig trainieren. Ich werde es versuchen so gut zu machen, wie möglich. Ich muss nur meine Konstanz zurückzugewinnen. Das Scoring ist in guten Phasen vorhanden, aber ich bin nicht konstant genug, daran muss ich etwas ändern."

CDC Tour

Auf der CDC Tour wurde von Freitag bis Sonntag in Kanada gespielt. Ausgetragen wurden die ersten drei Turniere der Saison, wobei es um Punkte in der Rangliste für den World Cup und die WM-Qualifikation geht. Im ersten Turnier setzte sich David Cameron mit 6:5 im Finale gegen Jacob Taylor durch. Cameron trat bisher bei der BDO-WM mehrfach in Erscheinung und schlug im Semifinale zuvor Dave Richardson. Auch Cory Tkach kam ins Halbfinale. Am Samstag war Matt Campbell erfolgreich, er triumphierte mit 6:4 im Endspiel gegen Jeff Smith. Jacob Taylor und Shawn Brenneman schafften es hier ins Halbfinale. Zum Abschluss des Wochenendes gab es den dritten verschiedenenen Sieger, denn Jeff Smith sicherte sich mit 6:4 den Titel gegen John Norman Jnr. Im Halbfinale scheiterten Jim Long und erneut Jacob Taylor. In der Rangliste führt Jeff Smith nun mit 36 Punkten vor David Cameron mit 30 Punkten und Jacob Taylor, sowie Matt Campbell, die beide 28 Punkte auf dem Konto haben. Smith wird das zweite Wochenende wegen der Pro Tour nicht spielen und ist ohnehin schon für beide Events gesetzt. Cameron wäre damit aktuell der Qualifikant für den World Cup und die WM, wobei Campbell über die Challenge Tour für die WM ebenfalls qualifiziert wäre.

Development Tour ab Freitag in der Bubble

Die Development Tour 2021 startet ab Freitag in Milton Keynes und in Niedernhausen, getrennt nach britischen und europäischen Spielern. Bis zum Dienstag um 15:00 Uhr sind Meldungen für beide Turnierserien noch möglich. In Niedernhausen wird erneut eine Bubble gebildet, diese Information ging den bereits angemeldeten Spielern per E-Mail zu. Die notwendigen Corona-Tests müssen die Spieler selbst zahlen, genau wie das Spielerhotel (H+-Hotel in Niedernhausen). Jeder Spieler muss sein Hotel über die PDC Europe buchen. Offizielle Ankündigungen der PDC oder PDPA gibt es dazu nicht, die Infos folgen nach der Anmeldung per E-Mail. Spieler aus Spanien und den Niederlanden haben aufgrund der Quarantäne-Regeln größere Schwierigkeiten an den Events teilzunehmen.

Nordic & Baltic Tour in Island nur für Geimpfte

Ab Donnerstag startet die PDC Nordic & Baltic Tour auf Island in eine neue Saison. Die Events lassen sich bei Dartconnect und im Livestream in den sozialen Netzwerken auf den Seiten des Veranstalters verfolgen. Fünf Pro Tour Events werden von Donnerstag bis Samstag ausgetragen, am Sonntag steht noch ein World Series Qualifier auf dem Programm. Kurzfristig dürfen nur geimpfte Spieler an den Turnieren teilnehmen.

JDC Tours 2021 beendet

Bei der JDC wurden die letzten Events der Foundation Tour und der Advanced Tour gespielt, sodass sich nun ein komplettes Ranking ergibt. Auf der Advanced Tour, also der höherklassigen Serie, hat Leighton Bennett mit Abstand die meisten Punkte (98.196) eingespielt. Auf Rang 2 folgt Luke Littler (80.661), Henry Coates komplettiert das Podest (68.637). Die Foundation Tour wurde durch Pim van Bijnen dominiert, der sich einen riesigen Vorsprung erarbeiten konnte. Der Niederländer beendet die Saison nach dem zwölften Turnier bei 91.182 Punkten, ihm folgen Cayden Smith (54.108) und Dylan van Lierop (40.581).

https://twitter.com/devon_petersen/status/1355093430951682050?s=20

ht

tps:https://twitt.com/dartingp/tatus/1352700301267136517?s=20//twitter.com/dartingp/status/1352700301267136517?s=2Nach

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[ks/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed