ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Ryan Joyce - "Relentless"

Ryan Joyce - PDC Dart WM 2019

Der Engländer Ryan Joyce ist seit 2018 mit einer Tourcard der PDC ausgestattet. Zuvor nahm er einmal an der BDO-Weltmeisterschaft teil und gewann ein WDF-Open-Turnier. Sein größter Erfolg bei der PDC ist das Erreichen des Viertelfinals der Weltmeisterschaft 2019. Außerdem konnte sich "Relentless" bereits einen Turniersieg auf der Pro Tour sichern.

Mehrere Finals bei der WDF mit abschließender WM-Teilnahme

Joyce spielte zunächst auf der BDO-Tour und stand 2013 im Finale der Turkish Open. 2014 versuchte er sich über ein Qualifying-Event für die BDO-Weltmeisterschaft zu qualifizieren, dies gelang ihm jedoch nicht. Bei den World Masters schaffte Joyce es in die Runde der letzten 48, konnte sich daher aber nicht für die finalen TV-Spiele qualifizieren. 2016 kehrte er nach einer kurzen Pause mit einem Finaleinzug bei den Isle Of Man Open zurück. Nachdem er Scott Mitchell und Martin Adams besiegte, verlor er das Finale knapp mit 4:6 gegen Tony O'Shea. Einen weiteren zweiten Platz erreichte er bei den Denmark Masters, dieses Mal war Glen Durrant im Finale mit 6:4 zu stark für Joyce.Ryan Joyce Als Qualifikant spielte sich der Engländer ins Hauptfeld der BDO World Trophy, schied aber in der ersten Runde mit 3:6 gegen Jamie Hughes aus. Trotz einer schwächeren zweiten Jahreshälfte qualifizierte sich Joyce für die BDO-WM 2017, in der er zunächst in der Vorrunde den Schweden Dennis Nilsson mit 3:0 besiegte. In einem dramatischen Match verlor Joyce im Sudden-Death-Leg in der ersten Runde gegen Martin Adams mit 2:3. Mitte des Jahres 2017 siegte Joyce beim BDO Gold Cup. Anschließend spielte er nur noch wenige Turniere, trat dann aber bei der Q-School 2018 der PDC an und sicherte sich dort eine Tourkarte über die Rangliste.

Starkes erstes Jahr auf der PDC-Tour

Bei seinem ersten Players-Championship-Turnier gelang Joyce dann direkt der Einzug ins Halbfinale. Ohnehin spielte der Engländer ein starkes erstes PDC-Jahr und qualifizierte sich auch für die Dutch Darts Masters, die Danish Darts Open, das European Darts Matchplay, die International Darts Open und die European Darts Trophy, wo er jeweils die zweite Runde erreichte. Bei seinen ersten Players Championship Finals verlor Joyce in der ersten Runde gegen Steve Lennon mit 2:6. Über die Pro Tour qualifizierte sich Joyce auf Anhieb für die PDC-Weltmeisterschaft. Dort gewann er sein Erstrundenspiel gegen die Russin Anastasia Dobromyslova mit 3:0 und auch gegen Simon Whitlock gab Joyce keinen Satz ab.Ryan Joyce Über die volle Distanz musste er dann in Runde 3 gegen Alan Norris gehen, setzte sich aber am Ende mit 4:3 durch. So stand der Engländer bei seiner WM-Premiere auf Anhieb im Achtelfinale. Dort überstand er dann gegen James Wade Matchdarts und zog mit 4:3 ins Viertelfinale ein. Gegen Michael van Gerwen war er dann aber mit 1:5 chancenlos.

Turniersieg bei der Summer Series

Bei seinen ersten UK Open ging es für Joyce unter die letzten 64, wo er an Cristo Reyes scheiterte. Er konnte sonst in 2019 nicht ganz an die guten Leistungen des Vorjahres anknüpfen, erreichte auf der Pro Tour aber dennoch zweimal das Viertelfinale und Anfang Oktober sogar zum zweiten Mal in seiner Karriere das Halbfinale. Bei der Generalprobe für die WM erwies sich John Henderson in Runde 1 der Players Championship Finals als zu stark. Ein Jahr nach seinem Viertelfinale scheiterte Joyce dann bei der WM 2020 schon an seiner Auftakthürde Jan Dekker. Bei den UK Open stand er erneut unter den letzten 64 und scheiterte nur hauchdünn an Gabriel Clemens. Im Juni 2020 folgte dann im Rahmen der PDC Summer Series sein größter Karriere-Erfolg. Er gewann die Players Championship 10 im Finale gegen Dave Chisnall. Dies bedeutete gleichzeitig auch die erstmalige Qualifikation für das World Matchplay, wo er dann gegen Simon Whitlock in Runde 1 unterlag. Viel besser lief es beim World Grand Prix Debüt, wo er Weltmeister Peter Wright eine überraschende Auftaktniederlage verpasste. In Runde 2 musste sich Joyce dann aber nach sieben verpassten Matchdarts gegen Dave Chisnall geschlagen geben. Seine gute Form bestätigte Joyce dann auch beim Qualifier zum Grand Slam of Darts, wo er Mitte November sein Debüt gab und Platz 3 in seiner Gruppe belegte.

Ryan Joyce

Kein gutes Major-Jahr 2021

Auch 2021 nahm Joyce an der Weltmeisterschaft teil und überstand zum Auftakt gegen Karel Sedlacek mehrere Matchdarts. Gegen Kryzsztof Ratajski verlor er dann aber mit 0:3 in den Sätzen. Die UK Open blieben nicht das Lieblingsturnier für Ryan Joyce, nach einem Freilos unterlag er direkt in den letzten 64 gegen James Wade. Über den Qualifier spielte sich Joyce im November erneut zum Grand Slam of Darts und gewann dort sogar seine Gruppe. Im Achtelfinale war er dann gegen Rob Cross aber chancenlos. Bei den darauffolgenden Players Championship Finals überstand er erstmals die erste Runde, verlor hierauf jedoch trotz zahlreicher Chancen gegen Ryan Searle in Runde 2. Für die WM qualifizierte sich Joyce wieder über die Pro Tour. Hier spielte der Engländer in der ersten Runde gegen den Tschechen Roman Benecky, dem er im Decider bezwingen konnte. Gegen Mervyn King gab Joyce dann aber eine 2:0-Satzführung noch aus der Hand. 2022 stand er abermals unter den letzten 64 der UK Open, wo sich Martin Schindler als zu stark erwies. Nach einem eher durchwachsenen Jahr setzte sich Joyce Anfang August beim World Series of Darts Finals Qualifier durch. Im Finalturnier gewann er dann in der ersten Runde im Decider gegen Danny Baggish und nahm dann auch den topgesetzten Dimitri van den Bergh aus dem Turnier, ehe er nach verpassten Matchdarts an Dirk van Duijvenbode hängen blieb. In Gibraltar überstand er nach längerer Zeit die ersten beiden Runden auf der European Tour, bei den Players Championship Finals nahm er überraschend in Runde 1 Gerwyn Price aus dem Turnier und bezwang auch Jermaine Wattimena, ehe er von Jonny Clayton gestoppt wurde.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Ryan Joyce
Spitzname: Relentless (unerbittlich)
Geburtstag: 20.09.1985
Geburtsort: Newcastle-upon-Tyne (England)
Heimatort:
Bristol (England)
Nationalität: England
Familienstand: -
Kinder: -
Spielt Dart seit: 2004
Profi seit: 2013
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Bit of Bully Signature 21g
Sponsoren:
Mission Darts
Einlaufmusik:
"Another Night" von Real McCoy oder "Levels" von Avicii
9-Darter: -
Offizielle Webseite: -
Twitter: @RJoyce180

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: Viertelfinale 2019
World Series of Darts Finals: Viertelfinale 2022
World Grand Prix: Achtelfinale 2020
Grand Slam of Darts: Achtelfinale 2021
Players Championship Finals: Achtelfinale 2022
UK Open: Letzte 64 2019, 2020, 2021 und 2022
World Matchplay:
1. Runde 2020

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Sieger 2020
European Tour:
7x 2. Runde (5x 2018, 2x 2019)
Q-School: Gewinner einer Tourkarte 2018

BDO-Major:
BDO-WM: 1. Runde 2017
World Masters: Letzte 48 2014
BDO World Trophy: 1. Runde 2016

Weitere Turniere:
BDO Gold Cup: Sieger 2017

Besondere Leistungen & Auszeichnungen:

PDC-Awards:
Bester Newcomer: 
(nominiert: 2019)
(jeweils im Januar erhalten für die Vorsaison)

Interviews:

[Interview mit Ryan Joyce bei der WM 2019 nach Runde 2]

Foto-Credits: dartn.de/PDC

[zurück zur Auswahl]