Anzeige

BDO World Trophy: Unterbuchner unterliegt zum Auftakt

Freitag, 30. August 2019 23:06 - Dart News von dartn.de

Michael Unterbuchner unterliegt

Erster Tag der BDO World Trophy in der neuen Austragungshalle von Blackburn. Der Deutsche Michael Unterbuchner unterlag in seinem Auftaktspiel gegen einen starken Roger Janssen, während insgesamt gleich neun Gesetzte nach der ersten Runde die Segel streichen mussten. Für die beste Performance des Auftakttages sorgte Scott Taylor, doch auch Scott Mitchell gewann ein brisantes Duell.

Nachmittags-Session:

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der an Nr. 1 gesetzte Richard Veenstra, der den australischen Qualifikanten Justin Thompson mit 5:2 in die Schranken wies. Unter Druck checkte Veenstra 95 Punkte im ersten Leg und zog dann schnell auf 4:0 davon. "Thommo" kam mit zwei guten Legs nochmal auf 2:4 heran, doch Veenstra machte auf der D5 den Sack zu.

Der Waliser Wayne Warren musste bei seinem 5:3-Erfolg über den Engländer John Scott zum Ende hin durchaus kämpfen, zog aber dennoch ins Achtelfinale ein. Nach zwei 18-Dartern zum Start, breakte Warren in Leg 3 auf der D10 und legte einen 14-Darter nach. Nach dem 4:1 blieb Scott auf der D2 und einem 82er-Finish im Spiel, "Yank" brachte aber 85 Punkte zum Sieg auf null.

Sein Können angedeutet hat Mario Vandenbogaerde, der den Dänen Brian Løkken mit 5:3 bezwang. Løkken gewann das erste Leg mit einem 116er-Checkout, Vandenbogaerde antwortete mit einem 11-Darter und legte zwei 15-Darter inkl. 116er-CO nach. Anschließend rutschte der Average von zwischenzeitlich 110 Punkten unter die 100er-Marke zurück und Løkken glich zum 3:3 aus. "Super Mario" fand anschließend aber wieder in die Spur und siegte schlussendlich mehr als verdient mit 5:3.

Als erster gesetzter Spieler musste Ross Montgomery die Segel streichen, er unterlag Major-Debütant Sebastian Steyer mit 3:5. Die ersten beiden Legs waren Holds, Steyer checkte für sein gewonnenes Leg 79 Punkte. Der Pole breakte dann zum 2:1 und legte ein 96er-CO nach, Montgomery fand aber schnell zurück. Der "Boss" vergab dann einige Chancen zum 4:3 und Steyer profitierte auf der D20, bevor er die D16 zum Sieg traf.

Eine beeindruckende Leistung auf die Doppel präsentierte Andy Hamilton, der dem amtierenden World Master Adam Smith-Neale einen 5:0-Whitewash verpasste. Hamilton eröffnete mit einem 102er-Finish und breakte in 17 Darts zum 2:0. Es folgten Finishes von 94, 80 und 117 zum makellosen Auftritt vom "Hammer".

Auch der ungesetzte Waliser Nick Kenny gab gegen den Nordiren Kyle McKinstry kein Leg ab. Der frisch gebackene Sieger der French Open eröffnete mit einem 80er-Finish das Match und breakte zum 2:0. Es folgten ein 109er-Checkout und ein 15-Darter zum 4:0, ehe er auf der D10 den Erfolg im Schnelldurchgang perfekt machte.

Mit einem Average von über 104 Punkten nahm Qualifikant Scott Taylor den Niederänder Derk Telnekes aus dem Turnier. Die ersten vier Legs liefen ohne Breaks ab, bevor Telnekes mit einem 62er-CO erstmals den Anwurf seines Gegners durchbrechen konnte. Mit einem 11-Darter hatte Taylor aber die passende Anwort parat, ging in 13 Darts wieder voran und beendete das Match mit einem sehenswerten 10-Darter.

Im letzten Match der Nachmittags-Session verabschiedete sich mit Gary Robson der vierte Gesetzte. Grund hierfür ist eine 2:5-Niederlage gegen Joe Chaney. Die ersten vier Legs gingen alle an den US-Amerikaner, u.a. mit einem 117er-Finish zum 4:0. Robson gab sich aber noch nicht auf und kam auf 2:4 heran, doch Chaney löschte 61 Punkte in zwei Darts zum Sieg.

Abend-Session:

Für Michael Unterbuchner verlief der Auftakttag enttäuschend, gegen Roger Janssen scheiterte der zweifache WM-Halbfinalist bereits in Runde 1. Gleich im ersten Leg zeigte Janssen, dass man mit ihm rechnen muss. Seinen Anwurf verteidigte er mit einem 125er Checkout zum 15-Darter. Unterbuchner war in der sechsten Aufnahme fertig, geriet dann wieder in Rückstand, den er mit einem herausragenden 160er Highfinish beseitigen konnte. In 14 Darts war "Gizmo" fertig, der Münchner antwortete mit einem 121er Checkout zum 12-Darter. Beide standen bei einem Schnitt von deutlich über 100 Punkten bis dahin. Nach zwei weiteren Holds stand der Decider fest, dort fand Unterbuchner allerdings gar nicht in sein Spiel, sodass ein 17-Darter für Janssen locker reichte.

Keine Probleme hatte der auf Position 3 gesetzte Wesley Harms gegen Paul Hogan. In 14 Darts ging der Niederländer in Führung, Hogan checkte 101 zum 15-Darter. Zwei Durchgänge in Serie gingen dann aber an "Sparky", der unter anderem auf Madhouse davonkam, da Hogan mehrere Legdarts verpasste. Mit 250 Punkten Vorsprung ging auch das nächste Leg an Harms, Hogan konnte sich nur noch ein Leg holen, bevor Harms auf der Doppel 6 zum Match checkte.

Mark McGrath sorgte für die nächste Überraschung des Tages, er warf Chris Landman aus dem Turnier. Der Neuseeländer erwischte einen brillanten Start, mit 4:0 ging er in Führung, ohne wirlich in Gefahr zu geraten. Dann aber drehte Landman auf, warf unter anderem sechs perfekte Darts und verkürzte auf 3:5. Aus dem Nichts schaffte McGrath dann aber ein spektakuläres 125er Finish (Bull, 25, Bull) und zog ins Achtelfinale ein.

Einen nervenaufreibenden Decider überlebte Willem Mandigers gerade so und ziemlich glücklich gegen Carl Hamilton. Hamilton holte sich das erste Leg und setzte im dritten Durchgang mit einem 124er Finish zum 12-Darter das erste Highlight. Im fünften Leg ging der Niederländer dann erstmals in Führung, zum Schluss profitierte er von sechs vergebenen Matchdarts seines debütierenden Gegners.

Mit Scott Waites erwischte es dann den amtierenden Vize-Weltmeister, gegen Daniel Day kam er mit 1:5 unter die Räder. Mit einem 74er Checkout zum 14-Darter ging Waites in Front, dann ging das Spiel aber nur noch in eine Richtung. Day spielte 2x15, 1x16 und 2x17 Darts in Serie und checkte dabei unter anderem ein 102er Finish zum nächsten Sieg eines Ungesetzten.

Im Duell zweier BDO-Giganten standen sich Scott Mitchell und Martin Adams gegenüber. Nach einem 14-Darter auf jeder Seite und weiteren Holds kam es zum Stand von 3:3. In 17 Darts ging "Scotty Dog" wieder nach vorne, doch Adams rettete sich nach einem verpassten Matchdart seines Gegners in den Decider. Dort unterlief "Wolfie" aber ein schwerwiegender Fehler, 121 überwarf er, da er zweimal das Single verpasste. Dennoch erhielt er einen Matchdart auf Bull in der übernächsten Aufnahme, diesen nutzte er aber nicht und unterlag dadurch.

Jim Williams hatte gegen Wes Newton keine größeren Schwierigkeiten, mit 5:1 gewann einer der Titelasprianten trotz eher mäßiger Performance. In 18 und 14 Darts ging Williams 2:0 nach vorne, bevor sich der Ex-Premier League Spieler zum einzigen Mal aufs Scoreboard brachte. Ein 110er Highfinish von Williams setzte noch ein Ausrufezeichen, ehe er nach 19 und 18 Darts im Ziel war.

Als letzter Spieler buchte Martijn Kleermaker nach dem Sieg über Dave Parletti sein Achtelfinalticket. In 15 und 18 Darts eilte der Niederländer davon, weiter ging es mit einem 121er Checkout zum 15-Darter. Auf der D5 schnappte sich Parletti sein erstes Leg, in 16 Darts machte Kleermaker das 4:1, nur einen Pfeil mehr brauchte er zum sicheren Sieg.

 

Auch morgen stehen ab 13 Uhr MEZ insgesamt 16 Begegnungen auf dem Programm, sowohl die Herren als auch die Damen spielen ihre Achtelfinals aus.

Ergebnisse Freitag:

Freitag, 30.08.2019:
1. Runde Herren
Nachmittags-Session

Richard Veenstra (1) 5-2 Justin Thompson (90,75 - 87,36)
Wayne Warren (9) 5-3 John Scott (86,17 - 79,77)
Mario Vandenbogaerde (12) 5-3 Brian Løkken (94,57 - 73,60)
Ross Montgomery (13) 3-5 Sebastian Steyer (80,91 - 81,36)
Andy Hamilton (14) 5-0 Adam Smith-Neale (90,54 - 95,96)
Kyle McKinstry (16) 0-5 Nick Kenny (81,96 - 92,78)
Derk Telnekes (15) 3-5 Scott Taylor (93,00 - 104,60)
Gary Robson (7) 2-5 Joe Chaney (95,58 - 92,83)

Abend-Session
Wesley Harms (3) 5-2 Paul Hogan (96,38 - 77,88)
Chris Landman (11) 3-5 Mark McGrath (83,19 - 86,36)
Willem Mandigers (10) 5-4 Carl Hamilton (80,54 - 84,64)
Scott Waites (8) 1-5 Daniel Day (97,69 - 90,42)
Scott Mitchell (4) 5-4 Martin Adams (88,38 - 81,73)
Michael Unterbuchner (5) 4-5 Roger Janssen (91,90 - 97,22)
Jim Williams (2) 5-1 Wes Newton (86,15 - 80,56)
Dave Parletti (6) 1-5 Martijn Kleermaker (86,26 - 93,53)

Vorschau auf den Samstag:

2. Runde Herren und 1. Runde Damen
Nachmittags-Session (ab 13 Uhr MEZ)
Anastasia Dobromyslova (6) - Sharon Prins
Roger Janssen - Mario Vandenbogaerde
Trina Gulliver MBE (8) - Casey Gallagher
Mark McGrath - Martijn Kleermaker
Aileen de Graaf (4) - Priscilla Steenbergen
Wayne Warren - Daniel Day
Fallon Sherrock (5) - Mikuru Suzuki
Richard Veenstra - Nick Kenny

Abend-Session (ab 19 Uhr MEZ)
Lisa Ashton (1) - Corrine Hammond
Joe Chaney - Willem Mandigers
Lorraine Winstanley (2) - Kirsty Hutchinson
Sebastian Steyer - Scott Mitchell
Laura Turner (7) - Paula Jacklin
Wesley Harms - Andy Hamilton
Deta Hedman (3) - Maria O’Brien
Scott Taylor - Jim Williams

TV-Übertragung:

Im internationalen Bereich kann das Turnier über den offiziellen Youtube-Kanal der BDO verfolgt werden.

Weitere Informationen:

Alle weiteren Informationen zur BDO World Trophy gibt es auf unserer [Turnierseite]
Hier gibt es den übersichtlichen [Turnierbaum]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig / PDC

[ks/mvdb]

Quelle: BDO - British Darts Organisation

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed

Anzeige