ANZEIGE
German Giant Dartshop

UK Q-School 2021: Mitchell und Baggish erlangen durch Finale die Tourcard

Mittwoch, 17. Februar 2021 19:27 - Dart News von dartn.de

Scott Mitchell gewinnt das vierte Event der UK Q-School

Nach dem dramatischen Tag in Niedernhausen fielen auch bei der UK Q-School die Entscheidungen um die Tourcards für die Saison 2021 und 2022. Ihre letzte Chance haben die beiden heutigen Finalisten Scott Mitchell und Danny Baggish nervenstark mit Bravour genutzt. Beide werden auf der Tour dementsprechend zu sehen sein. Auch über die Rangliste sind bekannte Namen, wie beispielsweise Andrew Gilding und Gordon Mathers qualifiziert. Kein Happy End gab es für Fallon Sherrock, außerdem gab Kevin Painter sein Karriereende bekannt.

Mitchell und Baggish springen im letzten Moment auf den Tourcard-Zug

Mit einem starken Tag konnte Scott Mitchell seine letzte Chance nutzen und sich in die Gesellschaft der Tourcardler befördern. Mitchell eröffnete mit einem 6:1 Erfolg gegen Alan Norris und fand nun konstant sein Niveau mit Averages um die 100er-Marke. Gegen Gary Butcher (6:2), Graham Usher (6:1) und Shaun McDonald (6:1) ließ der BDO-Weltmeister von 2015 nichts anbrennen. Das entscheidende Spiel für Mitchell war dann aber das Viertelfinale gegen Carl Wilkinson. Hier ging zwar der Average etwas nach unten, aber mit 6:3 blieb "Scotty Dog" dennoch souverän und sicherte sich damit den Einzug ins Halbfinale. Hier wartete mit Andrew Gilding ein bereits ranglistenqualifizierter und langähriger Tourcardler auf Mitchell. Auch hier behielt Mitchell mit 6:2 die Oberhand, womit er sich ins Endspiel brachte.

Im Finale wartete Danny Baggish auf Mitchell, der US-Amerikaner nutzte ebenso seine allerletzte Chance auf die Tourcard 2021. Vor dem Turnier stand der "Gambler" noch punktlos da, heute marschierte er aber unaufhaltsam durch das Feld. Dabei schaltete er immerhin drei ehemalige Tourcardler aus. Mit dem Sieg gegen Robert Collins (6:2) ging es in den Tag, danach überwand er auch die Hürden Michael Barnard (6:3), Derek Coulson (6:3) und Matt Jackson (6:2). Das reichte aber noch nicht, Baggish brauchte das Finale. Einen kritischen Moment musste der Mann aus Florida gegen Shane McGuirk überstehen. Es kam zu einem Decider und dank eines bärenstarken 70er-Finishes blieb Baggish im Turnier. Vermutlich hatte sein Gegner zuvor einen oder zwei Matchdarts. Im Semifinale gegen den bereits qualifizierten Peter Hudson hatte Baggish dann kein Problem, es war ein 6:2 Erfolg für den Finaleinzug. Hier war die Ausgangslage eindeutig: Mitchell war sicher qualifiziert und Baggish brauchte ein einziges Leg für die Tourcard.

Es kam also noch zum Finale, eines der wenigen Endspiele der Q-School 2021, bei denen es tatsächlich noch um etwas ging. Mit einem 15-Darter startete Mitchell besser in die Partie, bei Baggish klemmte es noch etwas. Aber schon das zweite Leg ging an den US-Amerikaner, der zwei Doppelfehler seines Gegners gnadenlos bestrafte. In 18, 14 und 16 Darts fuhr Mitchell fort, hier fiel nun auch die Entscheidung im Finale. Bei Baggish lief nicht mehr viel zusammen, ein Leg schnappte er sich noch, dann aber machte Mitchell mit Finishes von 113 und 121 Punkten den Tagessieg perfekt.

 
Gilding und Mathers sicher über die Rangliste dabei

Neben den vier Tagessiegern erhalten in Milton Keynes auch die besten 13 der Rangliste eine Tourcard für die kommenden zwei Jahre. An die Spitze der Rangliste hat sich Jack Main gesetzt, der heute nicht mehr antrat. Seine Punkteausbeute reichte rechnerisch bereits gestern sicher, mit 9 Punkten entschied er die Rangliste für sich. Mit der gleichen Punktzahl sicherte sich auch "Goldfinger" Andrew Gilding seine Spielberechtigung für 2021/22, ihm gelang also das Comeback nach zweijähriger Abstinenz von der Tour. Mit 8 Zählern haben sich die UK Open-affinen Martin Lukeman, Lewis Williams und Eddie Lovely ebenfalls eine Card gesichert. Vor allem der Waliser Williams zählt seit dem letzten Jahr zu den aufstrebendsten Talenten in der Darts-Welt. Mit 7 Punkten hat sich auch der langjährige BDO-Spieler Alan Soutar erstmals eine Tourkarte gesichert. Weitere "Golden Tickets" gingen an Joe Murnan, Peter Hudson und Jonathan Worsley (6 Punkte), sie alle haben bereits frühere Tourcard-Erfahrung. Der Australische WM-Qualifikant Gordon Mathers sicherte sich ebenfalls die Profi-Tour mit sechs Punkten. Dem European Tour Teilnehmer Brett Claydon reichten fünf Punkte für die Tourcard, das selbe galt für John Brown. Damit folgt John Brown seinem Vater Steve Brown in das Feld der Tourcard-Halter. Die Plätze 14-21 haben sich darüberhinaus für die UK Open qualifiziert. Die größten Namen in diesem Bereich sind Kevin McDine, Gavin Carlin und Shane McGuirk.

Thornton, Williams und Warburton bleiben hinter dem Cut stehen

Ein Desaster erlebte Robert Thornton, der sich eigentlich in eine gute Ausgangsposition mit 4 Punkten gebracht hat. Doch dem Schotten ging schon im ersten Spiel gegen Matt Clark die Luft aus, mit 3:6 musste sich "The Thorn" verabschieden und damit musste er seine Chancen auf die Tour 2021 begraben. Das selbe gilt auch für Mike Warburton, der ebenfalls mit einer Nullrunde heute keine Chance mehr hatte. Jim Williams pflügte zwar heute vom Ende des Feldes noch nach vorne, doch eine Achtelfinal-Niederlage gegen Carl Wilkinson war insgesamt zu wenig für den BDO-WM Finalisten von 2020.

Sherrock geht leer aus

Für Fallon Sherrock gab es auch am letzten Tag der diesjärhigen Q-School kein Happy End. Die einzige Dame im Teilnehmerfeld der Finalrunde musste sich heute in der ersten Runde gegen Andy Jenkins verabschieden, womit ihre Tourcard-Ambitionen in diesem Jahr endgültig scheiterten. Keinen Punkt konnte "The Queen of the Palace" einholen, somit bleibt Lisa Ashton die einzige Dame auf dem Circuit. Aber Sherrock ist insgesamt in guter Gesellschaft, denn viele weitere bekannte Namen blieben auch heute erfolglos und ohne Punkte. Allen voran ist da Alan Norris zu nennen, der die Q-School auf Platz 121 abschließt. Aber auch die Tourcard-Verlierer Scott Baker, Jamie Lewis und David Pallett hatten keine Chance auf einen Wiedergewinn. Der WM-Teilnehmer Haupai Puha blieb ebenso wie Richie Burnett punktlos. 

Painter verkündet Karriere-Ende

Mit einem Punkt aus den vier Tagen landete Kevin Painter auf Platz 66 in der Rangliste der UK Q-School. Nach dem heutigen Event hat der WM-Finalist von 2004 und Players Champion von 2011 allerdings einen Schlussstrich gezogen. Auf seinem offiziellen Twitter-Account verkündete Kevin Painter sein Karriere-Ende: 

"Nun, ich denke, mein letztes Spiel heute ist eine Nachricht des Herrn von oben. Dieses Spiel kann ich nicht verlieren, selbst wenn ich es noch 100 Mal versuchte. Das sagt mir: "Kev, es ist Zeit mich jetzt zurückzuziehen. Kumpel, du hattest eine großartige Karriere, warst 25 Jahre lang Profi. Genieße jetzt dein erspieltes Preisgeld und entspann dich." Dem muss ich zustimmen, ich werde Exhibitions spielen und mich entspannen." Im Anschluss begründete Painter seine Entscheidung: "Es hat nichts mit einer überstürzten Entscheidung zu tun, weil die Q-School zu Ende ist. Menschen in meinem Umfeld wissen, dass ich schon länger darüber nachgedacht habe. Ich bin nicht unglücklich, es ist sogar das Gegenteil, ich fühle mich erleichtert und kann nun die Früchte meiner Karriere ernten.

 

Damit ist die UK Q-School 2021 abgeschlossen. Für alle Tourcardgewinner geht es dann am 25.02. mit der ersten Players Championship als Teil der PDC Super Series weiter.

 

Ergebnisse UK Q-School - Final Stage - Tag 4:

Letzte 128:

A.J. Urmston-Toft 6-4 Kevin Burness
David Ladley 6-5 Arron Monk
Kevin Painter 6-4 Adam Smith-Neale
Connor Scutt 6-3 Stephen Gallimore
Kevin Thomas 6-5 Josh McCarthy
Eddie Lovely 6-4 Reece Colley
Gordon Mathers 6-3 Jamie Lewis
Prakash Jiwa 6-5 Martyn Turner
Jason Askew 6-5 Daniel Lee
Peter Hudson 6-3 Lewis Williams
Jason Hogg 6-4 Ian Mackenzie
Scott Williams 6-1 Shane O'Connor
Joe Murnan 6-0 Alan Soutar
Brett Claydon 6-1 Robert Owen
David Airey 6-4 Nick Fullwell
Shane McGuirk 6-4 Martin Heneghan
Matt Clark 6-3 Robert Thornton
Jaikob Selby-Rivas 6-5 Mike Warburton
Liam Meek 6-0 John O'Shea
Nathan Girvan 6-3 John Scott
Derek Coulson 6-5 Scott Baker
Danny Baggish 6-2 Robert Collins
Michael Barnard 6-5 James Bailey
John Imrie 6-4 Adam Huckvale
Scott Taylor 6-4 Sam Booth
Matt Jackson 6-4 Dale Hughes
Gavin Carlin 6-0 Aden Kirk
Graham Usher 6-3 Jock Watt
Gary Butcher 6-1 Liam Gallagher
Scott Mitchell 6-1 Alan Norris
Reece Robinson 6-5 David Wawrzewski
Shaun McDonald 6-2 Thomas Lovely
Darren Beveridge 6-2 Lewis Pride
Richard North 6-4 Paul Holloway
Andy Jenkins 6-3 Fallon Sherrock
Jim Williams 6-1 Conan Whitehead
Barrie Bates 6-3 Nathan Derry
Carl Wilkinson 6-5 Justin Hood
Ryan Hogarth 6-1 David Pallett
Jim McEwan 6-2 Lee Evans
Chas Barstow 6-5 Ryan Harrington
Andrew Gilding 6-0 Keelan Kay
Charlie Symons 6-2 Niall Culleton
Matthew Dennant 6-1 Ryan Palmer
Martin Thomas 6-0 Jack Vincent
Jamie Clark 6-5 Joe Davis
Kyle Richardson 6-1 Christopher Bent
Jon Worsley 6-2 Rhys Griffin
John Brown 6-3 Brian Hallas
Mark Dudbridge 6-1 Jonathan Wynn
Kevin Garcia 6-5 Dom Taylor
Lloyd Pennell 6-4 Haupai Puha
Simon Stevenson 6-0 Paul Mitchell
Richie Burnett 6-4 Adam Mould
Verlierer = 0 Punkte

Letzte 64:

Sam Cankett 6-2 A.J. Urmston-Toft
David Ladley 6-5 Kevin Painter
Darren Johnson 6-3 Connor Scutt
Eddie Lovely 6-3 Kevin Thomas
Kevin McDine 6-2 Gordon Mathers
Jason Askew 6-1 Prakash Jiwa
Peter Hudson 6-4 Jason Hogg
Scott Williams 6-4 Joe Murnan
Brett Claydon 6-1 Steve Earley
Shane McGuirk 6-2 David Airey
Jaikob Selby-Rivas 6-4 Matt Clark
Liam Meek 6-4 Nathan Girvan
Derek Coulson 6-3 José Marquês
Danny Baggish 6-3 Michael Barnard
John Imrie 6-4 Scott Taylor
Matt Jackson 6-2 Gavin Carlin
Graham Usher 6-1 Lee Cocks
Scott Mitchell 6-2 Gary Butcher
Reece Robinson 6-2 Chris Quantock
Shaun McDonald 6-3 Darren Beveridge
Richard North 6-2 Jarred Cole
Jim Williams 6-3 Andy Jenkins
Carl Wilkinson 6-4 Barrie Bates
Jim McEwan 6-4 Ryan Hogarth
Adrian Gray 6-5 Chas Barstow
Andrew Gilding 6-3 Charlie Symons
Matthew Dennant 6-4 Martin Thomas
Jamie Clark 6-5 Kyle Richardson
Jon Worsley 6-3 Robert Rickwood
Mark Dudbridge 6-4 John Brown
Kevin Garcia 6-1 Lloyd Pennell
Simon Stevenson 6-3 Richie Burnett
Verlierer = 0 Punkte

Letzte 32:

Sam Cankett 6-4 David Ladley
Eddie Lovely 6-4 Darren Johnson
Kevin McDine 6-2 Jason Askew
Peter Hudson 6-4 Scott Williams
Shane McGuirk 6-2 Brett Claydon
Liam Meek 6-3 Jaikob Selby-Rivas
Danny Baggish 6-3 Derek Coulson
Matt Jackson 6-4 John Imrie
Scott Mitchell 6-1 Graham Usher
Shaun McDonald 6-2 Reece Robinson
Jim Williams 6-5 Richard North
Carl Wilkinson 6-5 Jim McEwan
Andrew Gilding 6-3 Adrian Gray
Jamie Clark 6-3 Matthew Dennant
Mark Dudbridge 6-1 Jon Worsley
Kevin Garcia 6-4 Simon Stevenson
Verlierer = 1 Punkt

Achtelfinale:

Eddie Lovely 6-2 Sam Cankett (88,3 - 80,9)
Peter Hudson 6-5 Kevin McDine (88,3 - 87,3)
Shane McGuirk 6-5 Liam Meek (92,0 - 90,8)
Danny Baggish 6-2 Matt Jackson (92,5 - 91,1)
Scott Mitchell 6-2 Shaun McDonald (100,8 - 93,3)
Carl Wilkinson 6-4 Jim Williams (88,5 - 84,5)
Andrew Gilding 6-2 Jamie Clark (96,2 - 86,8)
Mark Dudbridge 6-4 Kevin Garcia (84,3 - 82,6)
Verlierer = 2 Punkte

Viertelfinale:

Peter Hudson 6-3 Eddie Lovely (86,7 - 81,8) 
Danny Baggish 6-5 Shane McGuirk (92,4 - 91,9)
Scott Mitchell 6-3 Carl Wilkinson (87,3 - 84,3)
Andrew Gilding 6-3 Mark Dudbridge (91,8 - 87,3)
Verlierer = 3 Punkte

Halbfinale:

Daniel Baggish 6-2 Peter Hudson (94,6 - 86,9)
Scott Mitchell 6-4 Andrew Gilding (82,2 - 84,2)
Verlierer = 4 Punkte

Finale:

Scott Mitchell 6-2 Danny Baggish (96,0 - 85,1)

Sieger = Gewinn einer Tourkarte
Verlierer = 5 Punkte

 

UK Q-School Order of Merit - Final Stage:

Platz Name Punkte Legdifferenz Gewonnene Legs
1 Jack Main 9 +15 63
2 Andrew Gilding 9 +13 65
3 Martin Lukeman 8 +27 61
4 Lewis Williams 8 +22 58
5 Eddie Lovely 8 +19 60
6 Alan Soutar 7 +16 55
7 Joe Murnan 6 +7 50
8 Gordon Mathers 6 +5 44
9 Peter Hudson 6 +4 44
10 Jon Worsley 6 +1 41
11 Brett Claydon 5 +7 44
11 John Brown 5 +7 44
13 Daniel Baggish 5 +7 34
14 Chas Barstow 5 +5 46
15 Gavin Carlin 5 +3 35
16 Martin Thomas 5 +2 46
17 Kevin McDine 4 +11 38
18 Jim McEwan 4 +10 33
19 Shane McGuirk 4 +7 36
20 Matt Jackson 4 +6 36
21 Sean Fisher 4 +5 31
22 Carl Wilkinson 4 +1 30
23 Robert Thornton 4 -2 28
24 Andy Jenkins 4 -5 30
25 Lee Evans 3 +10 25
26 Mike Warburton 3 +10 22
27 Jason Askew 3 +7 29
28 Adam Mould 3 +6 19
29 Scott Williams 3 +3 30
30 Mark Dudbridge 3 +3 24
31 Derek Coulson 3 +2 27
32 Jason Hogg 3 +-0 31
33 Chris Quantock 3 -1 31
34 Martin Heneghan 3 -1 19
35 Jim Williams 3 -3 28
36 Liam Meek 3 -3 27
37 Kevin Garcia 2 +5 16
38 Reece Colley 2 +3 15
39 Kevin Burness 2 0 26
40 Simon Stevenson 2 0 24
41 Paul Holloway 2 0 12
42 Josh McCarthy 2 -1 23
43 José Marquês 2 -1 20
44 Sam Cankett 2 -1 17
45 David Wawrzewski 2 -2 17
46 Joe Davis 2 -3 22
47 Shaun McDonald 2 -3 20
48 David Ladley 2 -3 18
49 Thomas Lovely 2 -4 16
50 Lloyd Pennell 2 -6 20
51 Jamie Clark 2 -7 25
52 Reece Robinson 2 -7 24
53 Robert Rickwood 2 -8 23
54 Martyn Turner 1 +4 11
55 Adam Smith-Neale 1 +1 11
56 Jonathan Wynn 1 +1 10
57 John Imrie 1 +-0 10
58 Graham Usher 1 +-0 7
59 Richard North 1 -1 13
60 Ian Mackenzie 1 -1 10
61 Darren Beveridge 1 -2 14
61 Matthew Dennant 1 -2 14
63 Darren Johnson 1 -2 13
64 Rhys Davies 1 -2 12
65 Adrian Gray 1 -2 9
66 Kevin Painter 1 -3 17
67 John O'Shea 1 -4 19
68 Jarred Cole 1 -4 12
69 Niall Culleton 1 -5 16
70 Jaikob Selby-Rivas 1 -6 16
71 Ryan Hogarth 1 -9 14
72 Paul Mitchell 1 -9 8
73 Christopher Bent 0 +-0 0
73 Ben Cheeseman 0 +-0 0
73 Robert Collins 0 +-0 0
73 Nathan Derry 0 +-0 0
73 Liam Gallagher 0 +-0 0
73 Justin Hood 0 +-0 0
73 Keelan Kay 0 +-0 0
73 Daniel Lee 0 +-0 0
73 Arron Monk 0 +-0 0
73 Dom Taylor 0 +-0 0
73 Jack Vincent 0 +-0 0
73 Lee Whitworth 0 +-0 0
85 Haupai Puha 0 -1 5
85 Kyle Richardson 0 -1 5
85 John Scott 0 -1 5
85 Jock Watt 0 -1 5
89 Barrie Bates 0 -2 4
89 Nick Fullwell 0 -2 4
89 Stephen Gallimore 0 -2 4
92 Ryan Harrington 0 -3 9
92 Shane O'Connor 0 -3 9
94 Sam Booth 0 -3 3
94 Robert Owen 0 -3 3
94 Connor Scutt 0 -3 3
94 Kevin Thomas 0 -3 3
98 Gary Butcher 0 -4 2
98 Jamie Lewis 0 -4 2
100 David Airey 0 -5 7
100 Adam Huckvale 0 -5 7
100 Scott Taylor 0 -5 7
103 Lee Cocks 0 -5 1
103 Brian Hallas 0 -5 1
103 Aden Kirk 0 -5 1
103 Fallon Sherrock 0 -5 1
107 James Bailey 0 -6 6
107 Matt Clark 0 -6 6
107 Charlie Symons 0 -6 6
110 Richie Burnett 0 -7 5
110 Rhys Griffin 0 -7 5
110 A.J. Urmston-Toft 0 -7 5
113 Michael Barnard 0 -8 10
113 Prakash Jiwa 0 -8 10
115 David Pallett 0 -8 4
115 Lewis Pride 0 -8 4
117 Scott Baker 0 -9 9
118 Dale Hughes 0 -9 3
118 Conan Whitehead 0 -9 3
120 Alan Norris 0 -10 2
121 Steve Earley 0 -12 6
121 Nathan Girvan 0 -12 6
123 Ryan Palmer 0 -15 3

 Endstand: UK Q-School 2021 - Final Stage

Alle Informationen zur Q-School 2021:

Alle Informationen zur Qualifying School gibt es auf unserer [Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zur Q-School [Dart Forum]

Foto-Credit: Lawrence Lustig (PDC)

[ks]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed