ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 148

Mittwoch, 9. November 2022 12:14 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

In der 148. Ausgabe vom Newsflash gibt es die Ergebnisse vom E-Dart-Wochenende in Geiselwind, sowie von zwei WDF-Turnieren und der Super Series. Neuigkeiten gibt es von der World Senior Darts Tour und zu den World Masters 2022. Raymond van Barneveld hat Rowby-John Rodriguez und Peter Wright für ihre Bühnenauftritte kritisiert, James Wade hat sein Management verlassen. Gary Anderson und Beau Greaves blicken auf die WM voraus, Michael Smith glaubt weiter an einen Major-Titel. Abgerundet wird der Newsflash durch die wöchentliche Statistiken und durch einen weiteren Vertrag beim Karlsruher SC.

Stats of the week - presented by Darts Orakel

In unserer Kategorie "Stats of the week - presented by Darts Orakel" präsentieren wir euch in unseren wöchentlichen Newsflash-Ausgaben interessante Facts/Stats aus der großen Welt des Dartsports. In dieser Woche drehen diese sich um die letzten Pro Tour Events und den Grand Slam Qualifier.

  • Am Freitag konnte Alan Soutar in der dritten Runde den Rekord für die meisten 180er in einer Players Championship Partie einstellen. Insgesamt elf 180er brachte der Schotte an das Board, nur Ross Smith konnte im Oktober 2021 genauso viele 180er in einem Spiel bei den Players Championship werfen. Zuvor hat Soutar selbst bei TV-Turnieren nie mehr als acht 180er in einem Spiel erzielt.
  • Beim 29. Players Championship Turnier stellten gleich sieben Spieler ihren höchsten Pro Tour Average jemals auf, neben Soutar gelang das auch Stephen Bunting, Connor Scutt, Gian van Veen, Scott Williams, Thibault Tricole und Dan Read. Für den höchsten Average und zeitgleich den siebten 115+ Average der Pro Tour 2022 sorgte jedoch Dave Chisnall mit 115,57 Punkten.
  • Auf seinem Weg in das Finale bei PC29 erzielte Gian van Veen 25 180er, noch nie warf ein Spieler ohne Tourkarte so viele 180er in einem Pro Tour Turnier seit der Datenerfassung. Dabei war dies erst sein achtes Players Championship, seit Glen Durrant im Jahr 2019 hat kein Spieler bei so wenigen PC-Teilnahmen schon ein Finale zu Buche stehen gehabt.
  • Krzysztof Ratajski beendete zum ersten Mal seit 2017 eine Pro Tour Saison nicht mit einem Finale, stattdessen gewann James Wade gegen Steve Beaton nach 847 Tagen seinen ersten Titel auf dem Floor. Nachdem er bereits 5-2 mit einem 87,33 Average zurücklag, brachte er sechs der letzten sieben Legs auf seine Seite und erzielte zwischen Leg 9 und Leg 12 einen 113,43 Average.
  • Mit einem Pro Tour Viertelfinale und einem Halbfinale an diesem Wochenende lag Martin Schindler auf Platz 6 im eingespielten Preisgeld bei PC29 und PC30. Bei insgesamt 25 der 30 Floor-Turniere überstand Schindler die erste Runde, das ist Bestwert aller Spieler. Mit 272 180ern in dieser Saison bei PC-Turnieren warf Martin Schindler mehr Maxima, als jemals ein Deutscher über eine Saison.
  • Mit 58 Jahren erreichte Steve Beaton am Samstag nach über fünf Jahren Unterbrechnung das Finale des letzten Pro Tour Turniers und ist damit der zweitälteste Finalist nach Dennis Priestley bei dieser Turnierserie. Von seinen 33 Siegen bei Players Championship Turnieren in diesem Jahr kamen 18 seit Juli, was für seine verbesserte Form spricht.
  • Nachdem Gabriel Clemens alle seine ersten 13 Spiele in der Historie des Grand Slam Qualifiers gewann, brachte ihm Luke Woodhouse mit fünf Legs in Folge die erste Niederlage bei diesem Turnier ein. Damit bleibt Clemens bei drei Qualifikationen über den Qualifier stehen und wird damit von Schindler eingeholt, der sich zum zweiten Mal hintereinander durch den Qualifier spielte.
  • Mensur Suljovic ist nach seinem Sieg über Steve Lennon der erste Österreicher, der den Grand Slam Qualifier für sich entscheiden kann. Zwischen dem Halbfinale und dem Finale konnte Suljovic dabei acht Legs hintereinander gegen Brian Raman und den Iren gewinnen, mit einer Breakquote von 66,67% hatte Suljovic von allen Qualifikanten die beste Raten von Leggewinnen gegen die Darts.

Modus Darts Super Series

Die zweite Woche der Phase 2 der Modus Darts Super Series konnte der Niederländer Alexander Merkx für sich entscheiden. Merkx setzte sich im Finale mit 4:2 gegen Robert Rickwood durch. Zuvor gelang dem Niederländer im Halbfinale ein 4:1 über Jarred Cole, Rickwood bezwang Neil Duff mit 4:2.

Latvian/Riga Open 2022

Am Wochenende hat in der lettischen Hauptstadt Riga ein WDF-Turnier der Kategorie Bronze stattgefunden. Bei den Latvian Open siegten dabei der unbekannte Engländer Peter Chown und die Schwedin Maud Jansson. Chown gewann ab dem Achtelfinale gegen Ricky Nauman (4:3), Francesco Raschini (4:0) und Edwin Torbjörnsson (4:0). Im Endspiel gab es dann einen 5:1-Erfolg über Sebastian Steyer, der sich im Semifinale gegen Peteri Rasmus behauptete. Maud Jansson gewann bei den Damen durch Siege über Helene Sundelin (4:1), Anita Puncule (4:0), Susianne Hagvall (4:1) und Anna Forsmark (5:3). Das Jugend-Turnier ging an Markuss Jansons. Bei den Riga Open siegte Anna Forsmark aus Schweden, das Junioren-Turnier gewann Lukas Jensen. Von den Herren liegen dabei noch keine Ergebnisse vor.

Newcastle Classic 2022

In Newcastle hat wieder einmal ein australisches WDF-Turnier stattgefunden, im Bundesstaat New South Wales gab es ein weiteres Turnier der Kategorie Bronze. Bei den Herren setzte sich dabei Peter Machin durch. Er gewann gegen Mike Bonser (2:0), Chris Fisher (3:0), Mitchell Clegg (4:0) und Danny Porter (5:3). Porter gewann im Halbfinale gegen Dave Marland. Der ehemalige PDC-WM-Teilnehmer Ky Smith erreichte das Achtelfinale. Bei den Damen war Kym Mitchell erfolgreich, sie siegte gegen Sarah Harison (2:1), Monica Ribeiro (3:2) und Melina van den Kieboom (4:2). Die Jugend-Turniere gewannen Desean Allen und Gemma Spence.

Geiselwind 2022 - MoM und DM

Am Wochenende wurde Geiselwind mal wieder zum Mekka für ganz E-Dart-Deutschland. Dabei wurde das Master of Masters Turnier zusammen mit den Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Bei MoM der Herren treten 256 Doppel gegeneinander an. Im Halbfinale traten Mike Holz und Frank Schmedemann gegen Franz Rötzsch und Lukas Wenig an. Mit 4:2 setzten sich hier die beiden Super League Spieler durch, obwohl Rötzsch erst nicht wirklich in die Partie kamen. Im zweiten Halbfinale gab es das Duell von Sascha Schneider/Dominik Schüll (Unterfranken) gegen Deniz Baudis und Justin Mittbrodt (Niederlausitz). Im Entscheidungsleg verpasste das junge Team aus Brandenburg sechs Matchdarts, wodurch Schneider/Schüll ins Finale einzogen. Das Endspiel war eine glatte Geschichte. In 10, 14, 12, 18 und 21 Darts sicherten sich Wenig/Rötzsch den Titel ohne Legverlust. Dragutin Horvat/Juro Andjelic und Marcel Gerdon/Christian Jentschke waren zwei bekannte Teams der Fünftplatzierten. Bei den Damen siegten Sandra Kaup und Selin Kuruoglu mit 4:1 im recht unspektakulären Endspiel gegen Dominique Rhaesa und Silke Klingler. Ins Halbfinale schafften es Marene Westermann/Morena Wolf und Katharina Brandt/Stefanie Rennoch.

Bei der DM konnte sich Kai Gotthardt den Titel im 128er-Feld der Herren sichern. Im Doppel-KO-Format siegte "The Tunnel" im Endspiel gegen Matthias Görs. Martin Rümpker wurde Dritter, dahinter landeten Thomas Köhnlein und Stefan Stoyke. Im 64er-Feld der Damen konnte Daniela Götze mit 3:2 das Endspiel gegen Ramona Berger-Gebauer gewinnen, auf Platz 3 landete Corinna Himmel. Im Deutschland-Cup (301 MO der Amateure) siegten Florian Zitzlar und Carina Zelt. Außerdem gab es Titel für Jörg Mitterlehner (DC Masters, 501 DO) und Simeon Heinz (Deutschland-Cup 301 MO). Bei der Jugend war Willi Keller erfolgreich und die Ü50-Konkurrenz gewann Bruno Stöckli. Außerdem gab es viele weitere Doppel-Wettbewerbe, die Ergebnisse davon lassen sich beim DSAB nachlesen.

World Senior Darts Tour News

In der vergangenen Woche gab es einige News zur World Senior Darts Tour. Zum einen wurden weitere Teilnehmer für die World Senior Darts Championship 2023 bestätigt. Ihre Einladungen angenommen haben Les Wallace, Roland Scholten, Terry Jenkins, Ronnie Baxter und Peter Manley. Weitere bereits bestätigte Teilnehmer sind Robert Thornton, Phil Taylor, Martin Adams, Trina Gulliver, Bob Anderson, Neil Duff, David Cameron, Kevin Painter, John Part, Keith Deller, Mark Dudbridge, Chris Mason, Tony O'Shea, Darryl Fitton und Co Stompé. Außerdem wurde eine Partnerschaft mit der Modus Darts Super Series bekannt gegeben. Somit werden in den Wochen 9, 10 und 11 der Stage 2 im Januar 2023 Spieler der World Senior Darts Tour die Chance bekommen, an der Super Series teilzunehmen. Des Weiteren wurde auch noch der Spielort für das World Senior Masters 2023 bekannt gegeben. Am 24. und 25. Juni wird in Westlands, Yeovil gespielt.

Winmau erneut World Masters Sponsor

Die WDF hat umfassende Informationen zum World Masters bekanntgegeben und dabei auch Winmau erneut als Sponsor des Turniers vorgestellt. Vom 8.-12. Dezember werden die Events in Assen ausgetragen und das WDF-Präsidium zeigte sich damit sehr zufrieden: "Winmau ist seit 1975 Sponsor der World Masters. Für die WDF und Winmau war es wichtig, diese Beziehung aufrechtzuerhalten und wir freuen uns darauf, ein fantastisches Turnier zu genießen.", so der WDF-Präsident Bill Hatter. Alles andere als fantastisch ist aber die Preisgeld-Entwicklung für das diesjährige World Masters. Nur 36.000€ werden an Preisgeld verteilt, das ist ein massiver Rückschritt im Vergleich zu den Vorjahren. Der Herren-Sieger bekommt 6.000€ und damit in etwa die Hälfte eines Siegers auf der PDC Pro Tour. Die Siegerin bei den Damen erhält 3.000€. Noch schwieriger sieht es bei den World Open aus, das Silber-Turnier erhält eine Preisgeldausschüttung von insgesamt 8.000€. Der Herren-Sieger bekommt 1.600€ und die Damen-Gewinnerin die Hälfte davon. Meldungen für das Turnier sind noch bis zum 04. Dezember möglich.

Raymond van Barneveld kein Fan von Peter Wrights Kostümen

Als Experte bei Viaplay äußerte sich Raymond van Barneveld zu Peter Wrights Outfits: "Diese verrückten Kostüme sind eine Sache, aber sich als Weihnachtsmann zu verkleiden, sorry, das hat nichts mehr mit Dart zu tun. Ich habe jahrelang versucht, Dart bekannt zu machen, gute Sponsoren zu gewinnen und ich mag es auch, wenn Leute positiv über den Sport sprechen. Aber so ziehen sich Hauptsponsoren zurück, damit wollen sie schließlich nicht in Verbindung gebracht werden."

Van Barneveld und Kleermaker kritisieren Rowby-John Rodriguez

Auch Rowby-John Rodriguez bekam wegen seines wiederholten Absetztens und Zelebrierens vor einer möglichen 180 bei Viaplay vom fünffachen Weltmeister Kritik ab: "Wenn du ein Leg gewinnst und dann aufs Ganze gehst, habe ich damit kein Problem. Aber wenn du es während des Legs machst, ist das reines Fehlverhalten im Spiel. Das Problem ist, dass während eines Spiels fast alles erlaubt ist. Du hast einen 'Mastercaller', aber im Darts ist das kaum mehr als ein Ansager, wenn es während eines Spiels zu einem Zwischenfall kommt, tut er einfach nichts." Martijn Kleermaker fügte hinzu: "Das Publikum wird es sehr mögen. Aber als Gegner wird man davon abgelenkt und das kann nicht die Absicht sein. Früher hattest du einen Spieler wie Wayne Mardle, der auch auf der Bühne oft verrückte Tricks gemacht hat, aber immer nach einem Leg oder nach dem Match. Und das sollte möglich sein."

Beau Greaves fürchtet keinen Spieler

Nach ihren herausragenden Leistungen bei der PDC Women's Series gibt sich Beau Greaves selbstbewusst: "Ich denke die PDC-WM wird ein entscheidender Moment in meiner Karriere und was für eine Leistung sich überhaupt nur zu qualifizieren. Ich freue mich sehr darauf. Ich werde einfach den Moment genießen und hoffentlich kann meine Familie dabei sein. Ich habe vor niemandem Angst, weil es ein kleiner Bonus ist, dorthin zu gelangen. Wenn ich wirklich gut spiele, kann ich jeden schlagen. Das ist erst der Anfang, also freue ich mich auf alles, was noch kommen wird."

Michael Smith glaubt weiter an seinen ersten Major-Titel

Auch nach seiner erneuten Niederlage in einem Major-Finale gibt sich Michael Smith auf seinen Social Media Kanälen weiterhin kämpferisch: "Ich weiß, dass es wieder einmal nicht das Ergebnis war, das wir wollten und ich weiß, dass es Nachrichten gibt, die mich als Versager oder was auch immer bezeichnen. Aber leider ist das die Welt, in der wir leben, Sieg oder nichts. Es gibt Olympioniken, die mit Top-10-Platzierungen oder Bronze oder Silber zufrieden sind. Leider wartet dieses Gold immer noch darauf, dass ich es sammle. Aber auf eine Sache bin ich stolz und zwar wie schnell ich mich von diesen Niederlagen abwende und direkt wieder zurückkomme und mich auf die nächsten Aufgaben vorbereite. Eines Tages werden sich all der Kummer und all das Blut, der Schweiß und die Tränen lohnen. Ich weiß, dass ich einer der härtesten und beständigsten Spieler da draußen bin und ich werde meine Goldmedaille holen und dann mehr folgen lassen."

Gary Anderson geht gerne als Außenseiter ins Rennen

Kürzlich gewann Gary Anderson durch einen Finalsieg über Gerwyn Price eine Exhibition und sprach anschließend mit Polly James von Sky über sein aktuelle Verfassung: "Es ist lange her, ich genieße diese Nächte. Massen an Fans sind immer gut, so wie der Haufen Betrunkener da drüben“, scherzte Anderson. "So haben wir vor Jahren angefangen, es in Clubs und Kneipen zu machen und gegen die Jungs aus der Menge zu spielen. Das haben wir früher gemacht, also ist es gut, es wieder zu tun. Ich hoffe nur, dass die Buchmacher mich bei der PDC-WM bei 500/1 sehen, damit ich es ihnen direkt unter die Nase reiben kann.“

James Wade nicht mehr bei der Sportsman Management Company

Wie Anfang letzter Woche bekannt wurde, gehen die Sportsman Management Company und James Wade getrennte Wege. "Wir möchten bekannt geben, dass sich die Wege von der Sportsman Management Company und James Wade einvernehmlich getrennt haben. James wird in der Geschichte des Dartsports für immer als einer der erfolgreichsten Spieler aller Zeiten gelten. Die Sportsman Management Company war stolz und privilegiert, Teil seiner erfolgreichen Karriere zu sein, wobei der Höhepunkt sein Triumph bei den UK Open 2021 war.
Wir wünschen James für die Zukunft viel Erfolg und bleiben sowohl persönlich als auch beruflich mit ihm auf hervorragendem Fuß", so die Sportsman Management Company auf Facebook. Der Vertrag mit Ted Evetts wurde dahingegen verlängert: "Die Sportsman Management Company freut sich bekannt zu geben, dass unser amtierender Jugendweltmeister Ted Evetts eine Vertragsverlängerung zu Papier gebracht hat."

Auch Rusty-Jake Rodriguez zum KSC

Nach seinem Bruder Rowby-John Rodriguez wechselt auch Rusty-Jake Rodriguez zur Dartabteilung des Karlsruher SC: "Der nächste Rodriguez in unseren Reihen: Rusty-Jake Rodriguez wechselt ab Januar 2023 zum KSC Dart! Genauso wie sein älterer Bruder Rowby-John Rodriguez verstärkt er unseren Bundesliga-Kader bis 2024!", so in den sozialen Medien seitens des KSC.

Marc Petermann zu One80, Aplowski verlängert

Mit Marc Petermann hat One80 einen weiteren hoffnungsvollen deutschen Nachwuchsspieler verpflichtet: "Wir sind glücklich euch mitteilen zu können, dass wir das nächste, vielversprechende Dartstalent unter Vertrag nehmen konnten. Es handelt sich um den 16-jährigen Marc Petermann aus Bensheim. Obwohl er erst seit kurzem Präsenzturniere spielt, sind seine Erfolge bereits beachtlich. So konnte er schon JDC European Open Champion werden und er hat auch bereits ein HDV Ranglisten-Turnier gewinnen können. Auf dem Weg dorthin konnte er unter anderem Martin Schindler besiegen. Seine Ziele sind der volle Angriff auf die Development Tour im nächsten Jahr und einfach nur Spaß am Darten zu haben. Den wünschen wir dir auch Marc. Willkommen im Team!". Außerdem wurde der Vertrag mit Jonas Aplowski verlängert: "Es gibt eine weitere Meldung im Team One80 Deutschland. Jonas Aplowski hat einen neuen Vertrag unterzeichnet. Der 22-jährige Arnsberger bleibt uns somit weiter erhalten. Er wurde kürzlich zur im November stattfindenden Super League nominiert und hofft, dort seinen Platz zu halten. Auch bei der Development Tour hat er bereits seine Spuren hinterlassen. Ein Achtelfinale steht auf seinem Konto und im nächsten Jahr sollen es noch ein paar mehr werden, denn dann soll die erste Jugend-WM-Teilnahme für Jonas herausspringen. Wir wünschen viel Erfolg!", so One80 auf ihren Social Media Accounts.

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[ks/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed