ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dartn.de Newsflash - Ausgabe Nr. 133

Dienstag, 12. Juli 2022 14:44 - Dart News von dartn.de

Dartn.de Newsflash

Die 133. Ausgabe vom Newsflash beinhaltet die Ergebnisse der WDF-Turniere in England und Serbien, sowie von der Online Darts Live League. Gespielt wurde auch bei den Dart-Fabrik Open in Leipzig und beim Host Nation Qualifier für Budapest. Kim Huybrechts will einen Dartshop eröffnen und Lisa Ashton hat sich zur Entwicklung der Women's Series geäußert. Ein Interview gibt es auch mit James Wade, Neuigkeiten zu Verträgen gibt es von Callan Rydz und Stefan Bellmont.

Stats of the week - presented by Darts Orakel

In unserer Kategorie "Stats of the week - presented by Darts Orakel" präsentieren wir euch in unseren wöchentlichen Newsflash-Ausgaben interessante Facts/Stats aus der großen Welt des Dartsports. In dieser Woche drehen diese sich um die vier Pro Tour Turniere in Barnsley.

  • Am Montag gewann Brendan Dolan das Players Championship, ohne einen einzigen dreistelligen Average zu verzeichnen. Insgesamt erzielte er über den gesamten Tag einen Average von 92,32. Damit wurden nun nach den Siegen von Joe Cullen und Scott Williams drei der niedrigsten vier Siegeraverages bei Pro Tour Turnieren seit der Datenerfassung in diesem Jahr aufgestellt.
  • Auf seinem Weg zum Titel beim 20. Players Championship Turnier hat Adrian Lewis in seinen letzten vier Spielen jeweils den perfekten Start erwischt: Ab dem Achtelfinale stand er in jedem Spiel bei einem Average von über 104 nach fünf Legs, im Finale erzielte er gar einen 112,92 Average auf die ersten fünf Legs gegen Boris Koltsov.
  • Im Halbfinale verpassten Boris Koltsov und Martin Schindler am Sonntag 40 Darts auf Doppel innerhalb der ersten fünf Legs. Danach konnte Koltsov jedoch 75% seiner Doppelversuche vollenden und in das Finale einziehen. Damit hat er bei dem Turnier jeweils mehr Preisgeld eingespielt, als in allen bisherigen Pro Tour Jahren.
  • Durch die Siege von Danny Noppert und Dirk van Duijvenbode wurden bereits sechs Players Championship Titel in diesem Jahr von niederländischen Spielern gewonnen. Das ist im Vergleich zu den drei vorherigen Jahren, wo immer nur drei Players Championship Siege in die Niederlande gingen, bereits eine doppelte Menge.
  • Über die gesamte Woche hat Andrew Gilding drei seiner höchsten fünf Averages in der PDC aufgestellt. Im Erstrundenspiel gegen Brett Claydon am Freitag erzielte er mit 118,33 Punkten den höchsten Average der diesjährigen Pro Tour Saison und beendete zwei Drittel seiner Legs in lediglich vier Aufnahmen.
  • Gabriel Clemens stellte gegen Gordon Mathers in der zweiten Runde mit einem 114,15 Average den zweithöchsten Average eines Deutschen auf der Pro Tour seit der Erfassung in 2018 auf und produzierte gleichzeitig seinen persönlichen Bestwert in dem Spiel. Nur Max Hopp konnte auf der Pro Tour gegen Ian White vor drei Jahren noch einen höheren Average verzeichnen.


Online Darts Live League

Es war mal wieder Champions Week bei der Online Darts Live League. Die vierte Phase wurde am Samstag von Josh Payne gewonnen, der sich im Finale mit 4:1 gegen Conor Heneghan durchsetzte und damit auch das Siegerpreisgeld von 6.000 Pfund einheimste. Platz 3 sicherte sich Andy Jenkins durch einen 4:2-Sieg über Nathan Girvan.

England Open/England National Singles

In Brean Sands fanden am Wochenende die England Open mit den England National Singles statt. Dabei handelt es sich um zwei WDF-Turniere der Kategorie Silber, wo bei den Herren am Samstag David Pallett erfolgreich war. Der ehemalige Tourcard-Halter gewann ab den letzten 32 gegen Archie Self (4:0), Andy Baetens (4:3), Michael Huntley (4:3), Jenson Walker (4:1) und Graham Hall (5:4) für den Turniersieg. Durchaus überraschend war die Besetzung der Halbfinals, wo Callum Francis verlor. Im Viertelfinale ging Jarred Cole raus, eine Runde vorher erwischte es Andy Baetens und Chas Barstow. Gar nicht angreifbar war die Damen-Siegerin Beau Greaves, sie gewann gegen Jordan McNally (4:0), Vanessa Zuidema (4:0), Lorraine Winstanley (4:1) und Claire Brookin (4:2). Im Endspiel verpasste sie Cathy Hughes sogar einen Whitewash. Deta Hedman schaffte es "nur" ins Achtelfinale. Das Jugend-Turnier entschied Luke Littler mit 5:1 gegen Archie Self für sich und bei den Mädchen war Hannah Meek mit 3:2 gegen Amy Evans erfolgreich.

Beim England National Singles konnte sich Scott Marsh durchsetzen. Er gewann auf seinem Weg zum Turniersieg gegen John Scott (4:3), David Kirwan (4:0), Mark Barilli (4:3) und Shaun McDonald (4:1). Das Endspiel gegen Darren Johnson ging mit 5:3 an "Marshy". Dieses Mal gab es eine prominentere Besetzung in den späten Turnierrunden, im Halbfinale schied Jordan Brooks aus. Ins Viertelfinale schafften es Steve Hine, Mark Barilli und Chris Landman. Eine Runde vorher unterlagen David Pallett und James Richardson. Beim Damen-Turnier war Rhian O'Sullivan erfolgreich, die Waliserin gewann dazu gegen Jordan McNally (4:0), Jo Locke (4:1), Deta Hedman (4:1) und Priscilla Steenbergen (4:1). Auch Aileen de Graaf konnte ihr im Finale nicht mehr als ein Leg abnehmen. Im anderen Semfinale gewann de Graaf zuvor gegen Anca Zijlstra, zuvor nahm sie auch Beau Greaves aus dem Turnier.

England Open 2022 (WDF-Kategorie Silber)
Herren
Halbfinale
Graham Hall 4-0 Callum Francis
David Pallett 4-1 Jenson Walker

Finale
David Pallett 5-4 Graham Hall

Damen
Halbfinale
Beau Greaves 4-2 Claire Brookin
Cathy Hughes 4-1 Vicky Pruim

Finale
Beau Greaves 5-0 Cathy Hughes

England National Singles 2022 (WDF-Kategorie Silber)
Herren
Halbfinale
Darren Johnson 4-3 Jordan Brooks
Scott Marsh 4-1 Shaun McDonald

Finale
Scott Marsh 5-3 Darren Johnson

Damen
Halbfinale
Rhian O'Sullivan 4-1 Priscilla Steenbergen
Aileen de Graaf 4-0 Anca Zijlstra

Finale
Rhian O'Sullivan 5-1 Aileen de Graaf


Apatin/Serbia Open

Auch ein WDF-Turnier der Kategorie Bronze hat am Wochenende im serbischen Apatin stattgefunden. Zunächst standen die Apatin Open auf dem Programm. Dabei tankte sich der Kroate Dean Biskupic durch das Feld, er siegte gegen Oliver Ferenc (4:1), Patrik Kovacs (4:3) und Gabor Takacs (4:3) für das Erreichen des Finals. Dort setzte er sich auch gegen Benjamin Pratnemer mit 5:2 durch, zuvor gewann Pratnemer im Semifinale gegen Miroslav Petrov. Bei den Damen war Veronika Ihasz erfolgreich, nach einem 4:0-Sieg gegen Adrienne Vegsö im Halbfinale, siegte sie mit 4:1 gegen Jitka Cisarova. Die Serbia Open gingen tags darauf an Patrik Kovacs, er gewann gegen Oliver Ferenc (4:3) und den Vortagessieger Dean Biskupic für den Finaleinzug. Dort distanzierte er Laszlo Kadar mit 5:3. Das Damen-Turnier gewann erneut Veronika Ihasz, die gegen Adrienne Vegsö (4:1) und Jitka Cisarova (4:3) ungeschlagen blieb.

Host Nation Qualifier Hungarian Darts Trophy

Am Wochenende wurden beim Host Nation Qualifier drei Teilnehmer für die Hungarian Darts Trophy ermittelt. Beim European Tour Event in Budapest stand Janos Vegsö bereits als ein Host Nation Qualifier über die Rangliste fest. Levente Sarai qualifizierte sich mit einem 5:4-Sieg gegen Jehirszki Gyorgy und spielte dabei den einzigen Sieger-Average von über 80 Punkten. Mit 5:2 setzte sich Andras Borbely gegen Nándor Major durch und wird damit wie Pal Szekely in Budapest an den Start gehen. Szekely gab gegen Janos Utasi ebenfalls nur zwei Legs ab.

2. Dart-Fabrik Open

Das Bundesligateam der Dart-Fabrik Leipzig hat ein Turnier-Wochenende mit einer großen Teilnehmerzahl und einigen bekannten Namen veranstaltet. Am Samstag gingen 172 Spieler zu den 2. Dart-Fabrik Open an den Start. Nach einer Gruppenphase wurde ein Single-KO-Plan ab der Runde der besten 128 gespielt. Zum Sieger konnte sich dabei Lukas Wenig krönen, der ab der Runde der letzten 64 gegen Georg-Niklas Kriesche, Franz Rötzsch und Kevin Stößer gewann. Dabei spielte er Averages von rund 95 Punkten, bevor er sich mit 6:2 gegen Fabian Schmutzler behauptete. Nach einem 6:1-Sieg gegen den ehemaligen DDV-Nationalspieler René Pohl zog "Luu" ins Finale ein. Dort bekam er es mit Robin Beger von den Gastgebern zu tun. In diesem Spiel wurden 32 Bestleistungen geworfen, Wenig siegte dank eines 92er-Averages mit 7:5. Der amtierende Deutsche Meister Ole Holtkamp unterlag im Achtelfinale gegen "The Fabulous Fab". Einen Tag später fand der einzige deutsche Qualifier zum Champion of Champions in Cardiff statt. Dieses Turnier gewannen zuletzt u.a. Gerwyn Price und Jonny Clayton, in Leipzig qualifizierte sich nun Franz Rötzsch. Im Format bo3 Legs gewann er gegen Tobias Maeße, Egor Tvorogov, Simeon Heinz, Ole Holtkamp und Robin Beger.

Wade hofft Geburt des zweiten Kindes nicht zu verpassen

Im Daily Star sprach James Wade über die anstehende Geburt seines zweiten Kindes: "Ich habe meinen kleinen Jungen Arthur schrecklich vermisst, also gab ich ihm die Möglichkeit, eine beliebige Aktivität für uns zusammen auszuwählen, daher bestand mein Montag darin, mich als Pirat zu verkleiden und den größten Teil des Tages in Schwertkämpfen und imaginären Planken zu verbringen. Bald gibt es zwei Kinder zu betreuen. Wir hatten ein paar Krankenhaustermine, da wir jetzt nur noch ein paar Wochen von der neuesten Ergänzung des Wade-Clans entfernt sind. Wir haben das Kinderzimmer fertig eingerichtet und sind jetzt in der nervösen Erwartungsphase. Ich hoffe eigentlich, dass das Baby früh kommt, da ich zur World Series nach Down Under fliege und es hassen würde, wenn das erste Treffen meines neuen Kindes über Facetime stattfindet."

Chris Dobey wäre gerne an Stelle der Topspieler

Gegenüber Online Darts äußerte sich Chris Dobey zum vollen PDC-Kalender: "Ich habe mich dieses Jahr schwer getan, die 100er-Averagemarke zu überschreiten, ich weiß nicht, was mit uns los ist. Ich denke, ich muss zu einem griffigeren Dart wechseln, ich denke der Grip ist vielleicht abgenutzt und die Darts rutschen ein bisschen aus meiner Hand. Zuhause ist jetzt alles großartig, natürlich hat jeder persönliche Probleme und ich hatte meine wie alle und hoffentlich kann ich mich mehr dem Spiel widmen. Das World Matchplay ist natürlich das, was jeder will im luxuriösen Blackpool“, sagte Dobey mit einem Lächeln. "Letztes Jahr war es absolut kochend heiß und ich glaube ich habe vor meinem Spiel mit Joe Cullen einen Sonnenstich bekommen. Es wird schön sein dorthin zurückzukehren. Nachdem ich einen weiteren Titel geholt habe, möchte ich bei allen TV-Majors dabei sein. Ich strebe einen Platz bei den European Championship an, möchte an mehr European Tour Turnieren teilnehmen und hoffe, bei dieser Tour weiterzukommen. Im Kalender sind es European Tour, Premier League, Pro Tour Turniere usw., das war schon immer so. Ich selbst bin nicht in allen Events vertreten, also kann ich das nicht beurteilen, aber ich verstehe, warum die Top-Jungs müde sind. Aber ich würde gerne in dieser Position sein, da sie da draußen ihren Lebensunterhalt verdienen und ich dasitze und zu Hause zusehe."
 

Lisa Ashton sieht spielerischen Aufschwung der Women's Series

Lisa Ashton sieht gegenüber Live Darts ein gesteigertes Niveau auf der PDC Women's Series: "Jetzt steigen die Frauen langsam auf. Die Jugendlichen und die Damen, die alle dabei sind, wir haben Spielerinnen, die zurückkommen. Der Standard steigt, es waren immer Fallon Sherrock und ich, aber jetzt sind es nicht mehr nur wir. Die Damen nutzen die Gelegenheit und hoffentlich können wir so weitermachen wie bisher."

Kim Huybrechts wird Dartshop eröffnen

Kim Huybrechts wird bald seinen Dartshop eröffnen, dieser soll den Namen "Hurricane" tragen. Er nutzt dafür also einfach seinen Spitznamen. Ende September oder Anfang Oktober soll der Shop eröffnen, die Location will Huybrechts bis dahin aber geheimhalten. Demnach soll es zwei Räume gehen, in denen Kim mit seiner Frau Dana verkaufen und beraten wird. Außerdem soll genug Platz für regelmäßige Workshops mit Kim Huybrechts durch viele Boards sein.

Callan Rydz verlängert bei Unicorn

Callan Rydz hat seinen Vertrag bei Unicorn um weitere drei Jahre verlängert. Der 23-jährige aus Newcastle erreichte im Dezember sein erstes WM-Viertelfinale und Rydz äußerte sich sehr positiv über den Deal mit seinem Sponsor: "Es ist schön, gut zu spielen und es ist noch besser durch einen neuen Deal mit Unicorn belohnt zu werden. Es zeigt, dass ich Fortschritte mache. Ich hatte bereits drei großartige Jahre und das wird mich bis 2025 führen."

Stefan Bellmont unterschreibt bei Loxley Darts

Der Schweizer Stefan Bellmont steht ab sofort bei Loxley Darts unter Vetrag: "Loxley Darts freut sich, die Verpflichtung des Schweizer World Cup of Darts Star Stefan Bellmont bekannt zu geben. Stefan hat sich kürzlich auch für eine Reihe von European Tour Events qualifiziert und gemeinsam wollen wir seine Dartkarriere wirklich auf die nächste Stufe heben", so Loxley Darts auf Twitter.

Hospodářská kommt bei Shot Darts unter

Barbora Hospodářská, die Freundin von Keane Barry, hat einen Vertrag bei Shot Darts unterschrieben: "Wir freuen uns mitteilen zu können, dass Barbora Hospodářská unterschrieben hat und sich unserem globalen Stamm von Spielern anschließen wird. Barbora ist Jugend-Europameisterin im Soft-Tip und hat in ihrer Heimat Tschechien mehrere nationale Titel gewonnen. Außerdem hat sie gerade an der PDC Women's Series teilgenommen", so Shot Darts auf Twitter.

Google Übersetzerc

Weitere Informationen:

Alle Ausgaben des Newsflashs findet ihr [hier]
Diskussionen zu all diesen Themen sind in unserem [Forum] jederzeit erwünscht

Foto-Credit: dartn.de

[ks/mvdb]

Quelle: dartn.de

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed