ANZEIGE
Fun Dart Shirts Shop

Dart Profis - Danny Noppert - "The Freeze"

Danny Noppert

Der Niederländer Danny Noppert feierte seine ersten Erfolge bei der BDO und erreichte dort bei seinem WM-Debüt 2017 das Finale. Schon zuvor hatte er beim Grand Slam of Darts für Furore gesorgt und als BDO-Spieler das Achtelfinale erreicht. Folgerichtig ging er 2018 den Wechsel zur PDC an und konnte sich auf Anhieb eine Tourkarte erspielen. Auch die Qualifikation für einige TV-Turniere gelang relativ schnell, sogar ein Halbfinale bei den Players Championship Finals war noch im Jahr 2018 dabei. Insgesamt dauerte es trotzdem etwas, bis Noppert sich auf den großen Bühnen der PDC eingewöhnt hatte. Jahr für Jahr steigerte der Mann aus Friesland sein Niveau und hatte 2021 mit dem Viertelfinale bei der European Championship und dem Halbfinale beim World Grand Prix sein bisher bestes Jahr.

Junger Niederländer steigt zum BDO-WM-Finale auf

Noppert schaffte es 2013 beim World Masters quasi aus dem Nichts bis ins Viertelfinale. Der Mann, der zuvor nur in seiner niederländischen Heimat spielte, startete mit sechs Siegen bei diesem Turnier durch und musste sich erst in der Runde der letzten acht Spieler Darryl Fitton mit 1:3 geschlagen geben. Daraufhin erhielt Noppert vom niederländischen Dartverband eine Wildcard für das Zuiderduin Masters, wo er sich in seinem ersten Gruppenspiel mit einem 5:4-Sieg gegen den "Dazzler" für seine Niederlage beim World Masters revanchieren konnte, nach einer Niederlage gegen Tony O'Shea reichte es allerdings nicht für den Einzug ins Viertelfinale.

Danny Noppert

2015 kehrte "Noppie" zum World Masters zurück und erreichte dieses Mal das Achtelfinale. Bei den Dutch Open 2016 in seiner niederländischen Heimat schaffte es Noppert in sein erstes Major-Finale, verlor es aber mit 1:3 gegen Martin Adams. Es folgten Turniersiege bei den Scottish Open, Masters of Waregem, den German Open und dem Vier-Nationen-Turnier, bei dem er zusätzlich einen 9-Darter warf. Noppert kletterte im Ranking immer weiter nach vorne und kam bei der BDO World Trophy ins Viertelfinale, zudem konnte er sich dank der guten Ergebnisse als einer von acht BDO-Spielern für den Grand Slam of Darts qualifizieren. Dort überzeugte Noppert mit starken Spielen und hohen Averages und überstand seine Gruppe mit zwei Siegen. Im Achtelfinale verlor "Noppie" knapp mit 9:10 gegen Gary Anderson. Bei der BDO-WM 2017 gab Noppert sein Debüt auf der Lakeside-Bühne und gewann nach überzeugender Leistung in der ersten Runde gegen den Kanadier David Cameron mit 3:1. Gegen seinen Landsmann Richard Veenstra folgte ein souveräner 4:0-Erfolg, womit Noppert ins Viertelfinale einzog, doch sein Siegeszug sollte auch nach einem 5:3-Sieg über Scott Waites nicht enden. Direkt bei seinem Debüt zog dann Noppert auch nach einem 6:3-Sieg über Darryl Fitton ins Finale ein. Dieses verlor er dann aber gegen den Topfavoriten Glen Durrant mit 3:7.Danny Noppert

Erster Major-Titel vor Wechsel zur PDC

Nach diesem großartigen Turnier hätte man von Noppert 2017 mehr erwartet, bei der BDO World Trophy setzte es beispielsweise aber eine Auftaktniederlage gegen seinen Landsmann Willem Mandigers. Anschließend erklärte Noppert, dass er mit Motivationsproblemen zu kämpfen hat und daher auch nur an sehr wenigen Turnieren teilnehme. In Zuge dessen gab er auch bekannt, dass er es 2018 bei der Q-School der PDC versuchen wird. Im November nahm Noppert dann zum zweiten Mal am Grand Slam of Darts in Wolverhampton teil, wo er diesmal aber die Gruppenphase nicht überstand. Kurze Zeit später zeigte er dann aber seine Klasse und gewann mit dem Sieg beim Finder Darts Masters seinen ersten Major-Titel. Bei der BDO-WM 2018 musste Noppert in die Vorrunde, gewann dieses Spiel wie auch sein erstes Hauptrundenspiel, unterlag dann aber im Achtelfinale gegen Mark McGeeney mit 1:4. Im Anschluss nahm Noppert dann an der European Q-School teil und gewann als Erstplatzierter über die Order of Merit seine Tourkarte. Noppert konnte sich u.a. dank seine ersten Viertelfinals auf der Pro Tour direkt zu den UK Open spielen, verlor dort aber sein Auftaktmatch. Auf der European Tour konnte Noppert direkt mit ersten Erfolgen Fuß fassen, zum Beispiel mit seinem Halbfinaleinzug beim European Darts Grand Prix in Sindelfingen, den er bei den International Darts Open in Riesa wiederholen konnte. Danny Noppert

Erster Titel und TV-Halbfinale

Einen Tag vor Beginn des World Grand Prix feierte Noppert eine perfekte Generalprobe, als er in Dublin sein erstes PDC-Turnier gewinnen konnte. Beim Major-Turnier zwei Tage später musste er sich aber in Runde 1 gegen Gerwyn Price geschlagen geben. Auch bei seinem Debüt bei den European Championship musste sich Noppert zum Auftakt Rob Cross beugen. Bei den Players Championship Finals hingegen gelang Noppert ein Auftakterfolg über den Österreicher Rowby-John Rodriguez, gefolgt von Siegen über Mervyn King, Krzysztof Ratajski und Stephen Bunting, womit Noppert zum ersten Mal in einem Major-Halbfinale bei der PDC stand. Dort musste sich der Niederländer aber Daryl Gurney deutlich mit 3:11 geschlagen geben. Bei seinem Auftaktspiel der PDC-WM 2019 ließ er Royden Lam keine Chance, verlor dann aber mit 0:3 gegen Max Hopp. Ende Februar 2019 überzeugte Noppert an zwei aufeinander folgenden Tagen mit zwei Halbfinalteilnahmen auf der Pro Tour. Sein World-Matchplay-Debüt in Blackpool endete nach einer Auftaktniederlage gegen Titelverteidiger Gary Anderson in Runde 1.

Danny Noppert

Besser machte er es bei seinem zweiten World-Grand-Prix-Auftritt, wo er Daryl Gurney aus dem Turnier nahm, dann aber gegen Nathan Aspinall unterlag. Bei seinen ersten World Series Finals kam Noppert bis ins Finale, wo er erst von Michael van Gerwen gestoppt wurde. So qualifizierte sich Noppert allerdings auf den letzten Drücker erneut für den Grand Slam of Darts, wo er die Gruppenphase nicht überstehen konnte. Durch einen Sieg über Callan Rydz ging es für Noppert bei der WM erstmals in Runde 3. Dort unterlag der Niederländer aber gegen Kim Huybrechts mit 2:4.

Stetiger Aufstieg auf der Tour

Mit einem Viertelfinale und einem Halbfinale auf dem Floor erwischte Noppert einen guten Saisonstart, bei den Belgian Darts Championship ging es bis ins Achtelfinale. Ein weiteres Halbfinale stand bei der Players Championship Nr. 7 zu Buche. Auch für zwei weitere European Tour Events qualifizierte sich der Niederländer. Beim World Matchplay sogte Noppert für eine Überraschung, er bezwang Gerwyn Price in der ersten Runde, enttäuschte dann aber in Runde 2. Bei den German Darts Championship Ende 2020 erreichte "Noppie" zum dritten Mal ein Halbfinale auf der European Tour. Wie 2019 ging es beim World Grand Prix ins Achtelfinale, Mitte November vertrat er erstmal zusammen mit Michael van Gerwen sein Heimatland beim World Cup of Darts. Ohne Probleme besiegte man Brasilien zum Auftakt, auch gegen Spanien gab es einen 2:0-Erfolg. Mit der Hiobsbotschaft eines geklemmten Nervs im Rücken bei van Gerwen ging man ins Spiel mit Deutschland, das knapp mit 1:2 verloren ging. Die WM-Generalprobe bei den Players Championship Finals endete diesmal in Runde 2. Bei der WM 2021 überstand Noppert ein schwaches Auftaktspiel gegen Cameron Carolissen mit 3:1, verlor dann aber gegen Dave Chisnall in der nächsten Runde mit 2:4.

Neue Höhen im Jahr 2021 und Major-Titel 2022

Bei den UK Open erreichte er schließlich nach einem Sieg gegen Glen Durrant erstmals die fünfte Runde, dort verlor er aber erneut gegen Dave Chisnall. Beim World Matchplay war gegen Peter Wright in Runde 1 Schluss, beim World Grand Prix hingegen schlug er seine Landsmänner Michael van Gerwen und Vincent van der Voort ohne Satzverlust. Mit einem Sieg über Ian White ging es ins Semifinale, wo er gegen Jonny Clayton unterlag. Die European Championship eröffnete Noppert ebenfalls mit zwei Siegen, im Viertelfinale stellte sich allerdings Nathan Aspinall als zu stark heraus. Bei den Players Championship Finals erreichte Noppert das Achtelfinale. Bei der WM 2022 gab es einen 3:1-Auftaktsieg über Jason Heaver, ehe er gegen Ryan Searle mit 2:4 unterlag. Im neuen Jahr gelang Noppert sein bislang größter Erfolg, als er sich durchaus überraschend den Titel bei den UK Open sicherte. Am 01. Mai erreichte er bei den Austrian Darts Open mit dem Finaleinzug sein bisher bestes Ergebnis auf der European Tour. Im Endspiel musste er sich allerdings Michael van Gerwen mit 5:8 geschlagen geben. Ins Viertelfinale schaffte er es danach in Stuttgart. Bei seinem Heimturnier in Zwolle erreichte er erneut das Finale. Beim World Cup of Darts 2022 trat er diesmal zusammen mit Dirk van Duijvenbode an und kam ins Halbfinale. Beim anschließenden Dutch Darts Masters ging es ebenfalls in die Vorschlussrunde.

[zurück zur Auswahl]

Fakten zur Person: 

Name: Danny Noppert
Spitzname: The Freeze (ehemals Noppie)
Geburtstag: 31.12.1990
Geburtsort: Joure (Niederlande)
Heimatort:
Joure (Niederlande)
Nationalität: Niederlande
Familienstand: Liiert mit Mandy Smits
Kinder: 1 Sohn
Spielt Dart seit: 2009
Profi seit: 2012
Händigkeit: Rechtshänder
Darts:
Winmau Danny Noppert 23g
Sponsoren:
Winmau, A6.nl, Jumbo Joure
Einlaufmusik:
"Raise Your Hands" von Ummet Oczan
9-Darter: 5x (Pro Tour 2019, 2020, 2021, 2022 und Vier-Nationen-Turnier 2016)
Offizielle Webseite: -
Twitter: @Dannynoppert

Gewonnene Titel & Leistungen:

PDC-Major:
PDC-WM: 3. Runde 2020 und 2022
UK Open: Sieger 2022
World Series of Darts Finals:
Runner-Up 2019
World Grand Prix: Halbfinale 2021
Players Championship Finals: Halbfinale 2018
World Cup of Darts: Halbfinale 2022 mit Dirk van Duijvenbode
European Championship: Viertelfinale 2021
World Matchplay: Achtelfinale 2020
Grand Slam of Darts: Achtelfinale 2016

PDC-Turniere:
Pro Tour: 1x Sieger 2018
European Tour:
Runner-Up Austrian Darts Open 2022 und Dutch Darts Championship 2022
World Series:
Halbfinale Dutch Darts Masters 2022
Q-School:
Gewinner einer Tourkarte 2018

BDO-Major:
BDO-WM: Runner-Up 2017
Zuiderduin Masters: Sieger 2017
BDO World Darts Trophy: Viertelfinale 2016
World Masters: Viertelfinale 2013

Weitere Turniere:
Den Haag Open: Sieger 2016
Four Nations Tournament:
Sieger 2016
German Open:
Sieger 2016
Masters of Waregem: Sieger 2016
Scottish Open: Sieger 2016

Besondere Leistungen & Auszeichnungen:

PDC-Awards:
Bester Newcomer: 
(nominiert: 2019)
(jeweils im Januar erhalten für die Vorsaison)

Foto-Credits: PDC/PDC Europe

[zurück zur Auswahl]