PDC Order of Merit Update: Price weiter vorne, Wright lauert

Dienstag, 4. Januar 2022 20:44 - Dart News von dartn.de

PDC Order of Merit - Update

Ein Jahr lang ist Gerwyn Price jetzt die Nr. 1 der PDC. Das hat sich auch nach der PDC-WM 2022 nicht geändert. Allerdings hängt der neue Weltmeister Peter Wright dem "Iceman" mehr als nur auf den Fersen, schon Richtung UK Open könnte der Schotte erstmalig von der Spitze grüßen. Aus deutscher Sicht verzeichnet Gabriel Clemens in der Order of Merit ein neues Career High und Florian Hempel ist die neue deutsche Nr. 2.

Price bleibt vorne, Wright in Lauerstellung

Bereits nach seinem Achtelfinaleinzug bei der PDC-WM 2022 war klar, dass Gerwyn Price auch nach der Weltmeisterschaft die Nr. 1 der Welt bleiben wird und nunmehr genau ein Jahr lang auch ist. Der Vorsprung auf Peter Wright ist allerdings auf 15.250 Pfund geschmolzen. Im Februar fallen bei Price nur 250 Pfund mehr aus der Rangliste als bei Wright, gespielt werden vier Players Championships. Beim "Iceman" fällt Anfang März dann der Sieg bei den Belgian Darts Championship 2020 heraus (£25.000) und auch bei den UK Open hat der Waliser £32.500 mehr zu verteidigen als Peter Wright. Eine Ablösung durch "Snakebite" scheint also wahrscheinlich, vielleicht sogar schon bei den International Darts Open in Riesa (25. - 27.02.2022). Michael Smith konnte durch seinen Finaleinzug vier Plätze gutmachen und ist nun die Nr. 5 der Welt, eingereiht hinter Michael van Gerwen und James Wade. Dimitri van den Bergh und Nathan Aspinall haben jeweils vier Plätze verloren, Simon Whitlock deren fünf. Callan Rydz ist durch seinen Viertelfinaleinzug in die Top 32 vorgedrungen, in denen sich Sorgenkind Glen Durrant gerade so eben noch hält.

Clemens mit Career High, Hempel neue deutsche Nr. 2

Als erster deutscher Spieler schaffte es Gabriel Clemens im letzten Jahr ins Achtelfinale der PDC-WM, dieses Jahr war eine Runde zuvor Endstation. Belohnt wird der "German Giant" dennoch mit einem neuen Career High von Platz 21, der Saarländer verbessert sich im Vergleich zum Start der WM damit um vier Plätze und wird erstmals beim Masters Ende Januar mit dabei sein. Kaum verändert dahingegen hat sich die Situation des Österreichers Mensur Suljovic. "The Gentle" rutscht nur einen Platz nach unten und befindet sich aktuell auf Rang 27. Vor allem durch seinen Coup über Dimitri van den Bergh ist Florian Hempel innerhalb eines Jahres zur neuen deutschen Nr. 2 aufgestiegen. Der Kölner findet sich nach dem Jahreshighlight auf Platz 62 wieder, zwei Plätze vor Max Hopp. Martin Schindler folgte weitere drei Plätze dahinter. Bester Neuling auf der Tour ist der Schotte Alan Soutar, der durch seinen Achtelfinaleinzug 26 Plätze gutmachte und sich bis auf Rang 51 hochspielte. Aus deutscher Sicht verliert Steffen Siepmann seine Tourkarte.

Die aktuelle PDC Weltrangliste - PDC Order of Merit:

Platz Name Land Preisgeld in £
1 Gerwyn Price Wales 1.206.750
2 Peter Wright Schottland 1.191.500
3 Michael van Gerwen Niederlande 656.750
4 James Wade England 564.750
5 Michael Smith England 540.750
6 Gary Anderson Schottland 487.500
7 José de Sousa Portugal 429.750
8 Jonny Clayton Wales 415.250
9 Dimitri van den Bergh Belgien 408.750
10 Rob Cross England 357.000
11 Joe Cullen England 313.750
12 Krzysztof Ratajski Polen 310.250
13 Dave Chisnall England 288.000
14 Nathan Aspinall England 275.000
15 Dirk van Duijvenbode Niederlande 271.750
16 Ryan Searle England 261.250
17 Mervyn King England 241.250
18 Danny Noppert Niederlande 233.750
19 Luke Humphries England 224.500
20 Stephen Bunting England 224.250
21 Gabriel Clemens Deutschland 218.250
22 Daryl Gurney Nordirland 213.250
23 Brendan Dolan Nordirland 206.000
24 Ian White England 200.000
25 Simon Whitlock Australien 199.750
26 Devon Petersen Südafrika 195.500
27 Mensur Suljovic Österreich 192.000
28 Vincent van der Voort Niederlande 178.000
29 Damon Heta Australien 177.250
30 Callan Rydz England 175.250
31 Glen Durrant England 169.500
32 Chris Dobey England 156.500
33 Ross Smith England 144.250
34 Ryan Joyce England 128.000
35 Kim Huybrechts Belgien 123.000
36 Jermaine Wattimena Niederlande 116.250
37 William O'Connor Irland 111.250
37 Jamie Hughes England 111.250
39 Adrian Lewis England 106.750
40 Martijn Kleermaker Niederlande 105.500
41 Ricky Evans England 103.000
42 Adam Hunt England 87.500
43 Darius Labanauskas Litauen 86.000
44 Steve Lennon Irland 85.000
45 Jeffrey de Zwaan Niederlande 82.750
46 Jason Lowe England 80.500
47 Luke Woodhouse England 71.250
48 Madars Razma Lettland 70.750
48 Maik Kuivenhoven Niederlande 70.750
50 Steve Beaton England 70.000
51 Alan Soutar Schottland 67.000
52 Ron Meulenkamp Niederlande 64.000
53 Jeff Smith Kanada 59.000
54 Steve West England 58.500
55 William Borland Schottland 57.000
56 Andy Boulton Schottland 56.500
57 Keegan Brown England 55.000
58 Raymond van Barneveld Niederlande 53.500
59 Mike De Decker Belgien 53.000
60 Ryan Meikle England 52.750
61 Boris Krcmar Kroatien 50.000
62 Florian Hempel Deutschland 49.000
63 John Henderson Schottland 48.750
64 Max Hopp Deutschland 48.000
65 Scott Waites England 46.500
65 Rowby-John Rodriguez Österreich 46.500
67 Martin Schindler Deutschland 45.500
68 Ritchie Edhouse England 45.250
69 Michael Mansell Nordirland 44.500
70 Bradley Brooks England 43.500
71 Karel Sedlacek Tschechien 40.500
72 Ryan Murray Schottland 40.250
72 Keane Barry Irland 40.250
74 Nick Kenny Wales 39.500
75 Scott Mitchell England 37.500
76 Matthew Edgar England 37.250
77 Jelle Klaasen Niederlande 36.000
77 Rusty-Jake Rodriguez Österreich 36.000
79 Wayne Jones England 35.500
79 Lisa Ashton England 35.500
81 Lewis Williams Wales 35.250
82 Joe Murnan England 35.000
82 Raymond Smith Australien 35.000
84 Ted Evetts England 34.750
85 Andy Hamilton England 34.000
86 Jason Heaver England 32.500
87 Chas Barstow England 32.000
88 Derk Telnekes Niederlande 30.000
89 Justin Pipe England 29.000
90 Fallon Sherrock England 27.500
91 James Wilson England 25.500
92 Alan Tabern England 25.250
93 Jim Williams Wales 23.500
94 Darren Webster England 23.000
94 Boris Koltsov Russland 23.000
96 Ciaran Teehan Irland 21.500
96 Peter Jacques England 21.500
98 Kai Fan Leung Hongkong 20.500
99 Josh Payne England 20.000
99 Daniel Larsson Schweden 20.000
101 Krzysztof Kciuk Polen 19.250
102 Steve Brown England 18.250
103 Gordon Mathers Australien 18.000
104 Adam Gawlas Tschechien 17.500
105 Jesús Noguera Spanien 16.750
106 Kevin Doets Niederlande 16.000
107 Martin Atkins (Wigan) England 15.000
107 Chris Landman Niederlande 15.000
109 John Michael Griechenland 14.250
110 Peter Hudson England 13.500
111 Eddie Lovely England 11.500
111 Matt Campbell Kanada 11.500
113 Niels Zonneveld Niederlande 10.750
114 Aaron Beeney England 10.500
115 Geert de Vos Belgien 10.000
115 Nathan Rafferty Nordirland 10.000
117 Martin Lukeman England 9.500
118 Adam Smith-Neale England 9.000
118 Gary Blades England 9.000
118 Robert Thornton Schottland 9.000
121 John Brown England 8.000
121 Luc Peters Niederlande 8.000
121 Geert Nentjes Niederlande 8.000
121 Andrew Gilding England 8.000
121 Danny Baggish USA 8.000
126 Mark McGeeney England 7.500
126 Martin Thomas Wales 7.500
126 Lourence Ilagan Philippinen 7.500
126 Danny Lauby Jnr USA 7.500
126 Yuki Yamada Japan 7.500
126 Ben Robb Neuseeland 7.500
126 John Norman Jnr Kanada 7.500
126 Ky Smith Australien 7.500
126 Toyokazu Shibata Japan 7.500
126 Fabian Schmutzler Deutschland 7.500
126 Nitin Kumar Indien 7.500
126 Roman Benecky Tschechien 7.500
126 Paul Lim Singapur 7.500
126 Ting Chi Royden Lam Hongkong 7.500
126 Diogo Portela Brasilien 7.500
141 Jack Main England 7.000
142 Jonathan Worsley Wales 6.500
143 Zoran Lerchbacher Österreich 6.000
143 Berry van Peer Niederlande 6.000
143 David Evans England 6.000
143 Jim McEwan Schottland 6.000
147 Steffen Siepmann Deutschland 5.500
148 Harald Leitinger Österreich 5.000
148 José Justicia Spanien 5.000
148 Brett Claydon England 5.000
151 Kirk Shepherd England 4.500
152 Darren Penhall England 4.000
152 Wesley Harms Niederlande 4.000
152 Gino Vos Niederlande 4.000
152 Michael Rasztovits Österreich 4.000
152 Joe Davis England 4.000
157 Jake Jones England 3.500
157 Gavin Carlin Nordirland 3.500
159 Christian Kist Niederlande 3.000
159 Sean Fisher Wales 3.000
161 Cristo Reyes Spanien 2.500
161 Sebastian Bialecki Polen 2.500
161 Kevin McDine England 2.500
161 Lukas Wenig Deutschland 2.500
161 Ryan de Vreede Niederlande 2.500
166 Vincent van der Meer Niederlande 2.000
166 Benito van de Pas Niederlande 2.000
166 Richard Veenstra Niederlande 2.000
166 Kenny Neyens Belgien 2.000
166 Andreas Harrysson Schweden 2.000
171 Michael Unterbuchner Deutschland 1.500
171 Carl Wilkinson England 1.500
173 Scott Taylor England 1.000
173 Rhys Griffin Wales 1.000
173 Mike Warburton Wales 1.000
173 Pero Ljubic Kroatien 1.000
173 Robert Marijanovic Deutschand 1.000
173 Lorenzo Pronk Niederlande 1.000
173 Shane McGuirk Irland 1.000
173 Johan Engström Schweden 1.000
173 Gabor Jagicza Ungarn 1.000
173 Peter Strbik Ungarn 1.000
173 Janos Vegsö Ungarn 1.000
173 Jozsef Rucska Ungarn 1.000
173 Thomas Lovely England 1.000
173 Patrik Kovacs Ungarn 1.000
173 Justin Broton Gibraltar 1.000
173 Justin Hewitt Gibraltar 1.000
173 Dyson Parody Gibraltar 1.000
173 Craig Galliano Gibraltar 1.000
173 Scott Williams England 1.000
173 Davy Proosten Niederlande 1.000
193 Michal Smejda Tschechien 500
193 Patrick van den Boogaard Niederlande 500

 Stand: 03.02.2022 (nach der PDC-WM 2022)

 

Shortleg WM-Podcast:

Auch zum Finale gab es natürlich nochmal eine Folge von "Shortleg". Eine ausführliche WM-Nachbetrachtung inkl. Vorschau auf die Q-School folgt in den nächsten Tagen.

[Direktlink Finalfolge Youtube]
[Direktlink Finalfolge Spotify]
[Direktlink Finalfolge Apple Podcast]
[Direktlink Finalfolge Google Podcast]
[Direktlink Finalfolge Anchor]

Alle Informationen zum Podcast gibt es auf unserer [Shortleg Seite].

Weitere Informationen zur Weltmeisterschaft:

Alle Informationen zur WM gibt's auf unserer [Dart WM Turnierseite]
Für Diskussionen und Fragen zum Turnier [Dart Forum]

Foto-Credit: PDC/Lawrence Lustig

[mvdb]

Quelle: PDC - www.pdc.tv

zurück zur Übersicht: Dart News von dartn.de | RSS Feed